11.02.18

wie ich endlich meine unreine haut losgeworden bin



Dies ist kein Sponsored Post und keine Werbung, sondern mein ganz persönlicher Erfahrungsbericht mit den Produkten von Dr. Hauschka. Mir ist wichtig zu zeigen, was ich über die Pflege meiner unreinen Haut gelernt habe, was ich bis dahin falsch gemacht hatte und was ich an meiner Beautyroutine geändert habe. 



Unreine Haut und ich - das gehörte zusammen wie Pamela Anderson, ihr roter Badeanzug und Baywatch. Außerdem war Beauty noch nie mein "forte". Was nicht heißt, dass ich seit dem ersten Mal "Bravo" lesen nicht immer brav gewaschen und gecremt hätte. Mitnichten!





Vielmehr war ich immer eine Streberin, wenn es um Hautpflege ging: schön abschminken und dann ins Bett. Alles andere hätte mich gegruselt. Das ist wie mit Zähneputzen. Ich habe also jahrzehntelang gewaschen und abgetrocknet, meine Haut blieb davon unbeeindruckt und - unrein. 

Das war ganz schön nervig und ärgerlich. Sie neigt zum klassischen Dreieck der Plagegeister: unrein, fettig in der T-Zone und dazu noch empfindlich. Ach, hinzugekommen ist mit dem Älter werden natürlich noch der erhöhte Feuchtigkeitsbedarf. Ja, meine Haut ist eine Diva. Fragt mich nicht, von wem sie das hat! Mein Name ist Hase.....Ich fragte mich also jahrelang: was tun gegen diese unreine Haut???



Wie ich dem Schicksal einmal ein Schnippchen schlug

Ich hatte mich schon fast in mein Schicksal ergeben und sah mich mit unreiner Haut am jüngsten Tag vor dem Schöpfer auftauchen. (Gott liebt ja angeblich alle:)) Doch dann hatte das Schicksal ein Einsehen mit mir. Irgendwann fiel mir auf, dass sich mein Hautbild nach jedem Urlaub an der Nordsee, reine Luft, Reizklima, beruhigte. 

Also fing ich an, mich in den dortigen Apotheken nach Produkten umzuschauen, die diese Bedingungen möglicherweise nachahmten und stieß so auf La mer (link)

Der Zufall wollte es, dass ich während einer Kosmetikbehandlung auch auf eine Kosmetikerin von Dr. Hauschka traf. Die Behandlung war wie eine Erleuchtung: endlich spannte meine Haut nach der Reinigung nicht mehr, sondern fühlte sich einfach nur frisch und feucht an. So fing ich an, meine unreine Haut mit diesen Naturprodukten zu pflegen. Es lief so gut, dass ich Euch schon mal aufgeschrieben hatte wie es mit der Kosmetikerin klappt.

Ich benutze die Kosmetik von Dr. Hauschka nun etwa zwei Jahren und kann sagen, dass sich mein Hautbild komplett verbessert und verändert hat: weniger Pickel und Unreinheiten, weniger fettig, gar kein Vergleich zu früher. Außerdem lasse ich etwa alle vier Wochen meine Haut professionell reinigen, wenn möglich. 









Unreine Haut- Ursachen
Pickel mit 40? Irgendjemand hatte mir mal versprochen, dass mit dem Älter werden immerhin die Haut reiner würde. Ich saß aber auch mit 40 immer noch mit Pickeln und Mitessern da. Wie ärgerlich. Während andere schon von Botox und Hylaoren fabulierten, sich um Falten sorgten, rubbelte ich weiterhin mit Peelings im Gesicht herum in der Hoffnung auf Besserung. 

Durch das Bloggen begann ich natürlich auch mehr über Kosmetik zu lesen und stellte fest: 


Ernährung ist ein dicker Faktor, wenn es um schöne Haut geht. Versuchsweise schaffte ich es mal vier Wochen ohne Schokolade auszukommen. Ihr ahnt es, kein Pickel ließ sich weit und breit blicken.


Lebensumstände: Stress und wenig Schlaf? Hurra, fettige Haut, willkommen Pickel. Ein bißchen doof finde ich immer die Tipps dazu. Achten Sie auf weniger Stress. Jau. Bitte lieber Auftraggeber, bietet mir einen Auftrag immer schön nach der Reihe an, sonst bekomme ich Pickel. Wobei: manche Kollegin dürfte schon gern mal öfter Urlaub nehmen. Zack- ich: schöne Haut. *lach*



3 ganz banale Fehler und wie sie sich vermeiden lassen - 

* Kissenbezug jede Woche wechseln. Was ich so nachts in den Kissenbezug schwitze, dringt der Schmutz aus der Luft gern in die Poren ein und verunreinigt sie. Den Bezug öfter zu wechseln, hilft Unreinheiten von der Haut fern zu halten.

* Finger aus dem Gesicht. Wie oft fasse ich mir beim Denken oder Reden ins Gesicht und reibe so den Schmutz von den Händen in die Poren. Also: am besten auf die Hände setzen. :)

* Für die Gesichtspflege einen Waschlappen benutzen statt der Hände. So lässt sich nicht nur Makeup gründlicher abtragen. Sondern die Finger bleiben weg vom Gesicht (siehe Punkt 2.)







Hautpflege Produkte
Welche Produkte benutze ich regelmäßig? 

Für meine unreine Mischhaut benutze ich die orangefarbene-gelbe Linie von Dr. Hauschka. 

1. Gesichtsmilch
2. Gesichtstonikum klärend ohne Alkohol
3. Gesichtscreme Melissen-Tagescreme
4. Augencreme Daily Hydrating Eye Cream
5. Gesichtswaschcreme Cleansing Cream
6. Nachtserum


PLUS: 
⤔ Reinigungsmaske 1 x monatlich
⤔ Nachtkur 5 x jährlich
⤔ Professionelle Reinigung mindestens alle vier bis acht Wochen. 
 
No Filter, dafür wächst das schönste Gefieder. Versprochen!



Meine tägliche Beauty Routine 

Also wie gesagt, ich bin eher untalentiert, was Beauty Routine angeht. Aber genau wie Zähne putzen sind folgende Schritte für mich morgens und abends mir in Fleisch und Blut übergegangen, weil mich der Erfolg süchtig gemacht hat: reine Haut, viel weniger Pickel und Mitesser. Das soll so bleiben, daher: waschen und reinigen, was die Tube hergibt, wenn ihr versteht. 

Ich fange mit abends an, weil in der Hautpflege von Dr. Hauschka der Nachtpflege eine zentrale Rolle zufällt. Nachtpflege war für mich beispielsweise immer total unwichtig. Ich schlafe, da passiert nichts mehr. So dachte ich. Und klatschte mir die Tagescreme ins Gesicht. 

Alles anderes: Jetzt lege ich nach der Reinigung mit Milch oder Waschcreme das Nachtserum auf, das den natürlichen Erneuerungsprozess der Haut anregen soll. Als ich es anfangs benutze, spannte meine Haut. Das hat sich im Laufe der letzten neun Monate sehr gebessert.



Morgens muss ich daher das Serum abwaschen. Je nach Lust, Zeit und Laune benutze ich zur Reinigung die feinkörnige Waschcreme, die mit warmen Wasser einmassiert wird und fast wie ein Peeling wirkt, oder die Gesichtsmilch, wenn es schnell gehen muss. 

Alles abwaschen mit dem Lappen, Tonikum, Tagescreme auftupfen statt reiben - fertig. Habe ich einen Termin außer Haus, lege ich die getönte Tagescreme von Dr. Hauschka auf. Nach endlos vielen Versuchen bin ich so erleichtert, endlich eine Tönung gefunden zu haben, die meine Poren nicht verstopft. Gegen zu viel Glanz auf der Haut verwende ich den Compact Powder aus der gleichnamigen Linie. 

Noch mehr Beauty findet ihr übrigens bei der fabelhaften Laurie, die vergangenen Sonntag neun Beautyblogger nach ihren drei Lieblingsprodukten befragte. 

Habt ihr eure Haut im Griff? Wie pflegt ihr eure Mischhaut? Meerblaue Grüße



Kommentare:

  1. Ein toller Post Sabina! Dr.Hauschka habe ich auch viele Jahre verwendet. Momentan neige ich ebenfalls wieder zu unreiner Haut, probiere zur Zeit ebenfalls etwas aus dem Bereich NK. Wenn ich damit Erfolg habe, werde ich darüber berichten. :)

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem ich einige Jahre Ruhe hatte, macht sich unreine Haut bei mir gerade wieder bemerkbar. Das nervt, wenn man es nicht (mehr) gewöhnt ist... Ich werde mich mal bei Dr. Hauschka umsehen, glaube ich.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss immer aufpassen, das ich Produkte nehme, die nicht viel Fett enthalten, sonst bekomme ich Pickel oder zumindest verstopfte Poren. Inzwischen habe ich zum Glück Produkte gefunden, die meiner Haut genügend Feuchtigkeit geben ohne zu fetten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Zum Glück habe ich mit unreiner Haut keine Probleme. Trotz Schokolade kommt da kein Pickel durch. Was kann ich da froh sein. Nicht auszudenken, wenn ich auf meine Schokolade verzichten müsste ;-). Ganz selten (alle paar Monate), dass da mal eine Stelle zum Vorschein kommt. Dafür vertrage ich nur ganz wenige Pflegeprodukte. Bei einigen Gesichtscremes fing meine Haut gleich an zu kribbeln und zu spannen oder hinterließ leichte Rötungen. Das ist ziemlich unangenehm. Eine ganze Weile lang schuppte meine Gesichtshaut und ich begab mich auf die Suche nach der für mich optimalen Gesichtspflege. Irgendwann entdeckte ich dann La mer. Mein Schuppen ist komplett verschwunden. Die Lipidcreme von La mer ist perfekt für mein Gesicht. Von daher kann ich es bei Dir gut nachempfinden, wie sehr man sich freut, optimale Pflegeprodukte gefunden zu haben.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner
    post Sabina mit vielen wertvollen Ratschlägen. Ich habe ab und zu mal einen dicken Pickel, aber sonst ist es gut. Ich weiss es hat nicht immer mit mangelnder Pflege zu tun. Schön dass Du mit Dr. Hauschka so zufrieden bist.
    Liebe Grüße aus Thailand, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für diesen tollen post und die Tipps - ich glaub auch, viel hilft bei unreiner Haut nämlich nicht viel... und lieber ganz auf Naturkosmetik setzen, als irgendwelche Experimente mit "Chemie" oder scharfen Reinigungsmitteln die die Haut nur komplett kaputt machen... ich gehör nämlich auch zum Club! Bei mir liegt's leider in der Familie... bis zum gewissen Grad kann man natürlich durch NK was machen, aber die Veranlagung ist halt beim einen da, beim anderen nicht!
    Aber auch meine Haut ist sehr viel besser geworden, seit ich konsequent bin und keine Experimente mehr mache... :-)
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  7. Your skin looks radiant, Sabina! I always think Europe makes the best skincare products. Thanks for linking up, xox

    -Patti
    http://notdeadyetstyle.com

    AntwortenLöschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com