27.08.17

streifenshirt mit rosa und gelb - was lehrerinnen wirklich tragen

blouson/jeans: Asos // shirt: Maison Scotch //  bag: Vintage
glasses: Fielmann // shoes: Melvin & Hamilton

Der Sommer zeigt sich nochmal von seiner traumhaften Seite. Darum habe ich heute mein liebstes Streifenshirt zum rosafarbenen Komplettlook für euch. Wer jetzt denkt, schlaue Frauen tragen aber kein Rosa, darf nachsitzen und schreibt hundertmal an die Tafel: "Rosa mit Ringel geht immer". Das reimt sich nicht nur, sondern gehört zu meiner absoluten Wohlfühlkleidung - für Arbeit und Freizeit.
Wenn ich also rosa im Alltag trage, umgibt mich gefühlt sozusagen mein ganz persönlicher Ponyhof. Rosa ist Schutzkleidung gegen all die negativen Schlagzeilen in den Nachrichten und Unbill des Alltags. Eine rosa Brille besitze ich natürlich auch. Bösen Stimmen würden natürlich behaupten, dass Modebloggerinnen von Natur aus in Lalaland leben und rosa Brillen tragen. Dem Klischee entspreche ich doch gerne. 








Ich bin ja nicht nur Modebloggerin, sondern auch Lehrerin. Was die so tragen? Etwa Wanderlatschen und Gammeljeans oder Bleistiftrock mit Strickjacke und strenger Frisur wie Frl. Rottenmeier? Hätte ich mich von der Angst leiten lassen, von den Kursteilnehmer nicht ernst genommen zu werden, hätte ich niemals glaubwürdig bei meinen weiblichen Teilnehmern für meine Fashion Tour durch Frankfurt werben können. 


Lehrer schätzen vor allem praktische Kleidung. Das ist richtig. Wer noch mit der guten alten Kreide und Schwamm hantiert, schmuddelt schnell die Hose ein. Schwarz zu tragen, ist daher überhaupt keine gute Idee. Im Winter greife ich daher oft zu dunkelblau oder grau. Die Realität - ohne rosa Brille - lehrte mich aber, dass sich MeerModeMut lohnt, denn über das Thema "Kleidung" komme ich mit den Frauen in meinen Kursen schneller ins Gespräch.

Meine brombeerfarbene Brille brauche ich übrigens seit vergangenem Jahr nur zum Lesen, nicht zum Gucken. Es kann aber schon mal passieren, dass ich vergesse, sie abzunehmen. So wie hier *lach*.

Es ist auch nicht so, dass Lehrerinnen sich nicht für Mode interessieren: Eine Kollegin geriet total in Ekstase ob dieser blauen Sliders hier und wollte wissen, wie die jetzt getragen werden. Das habe ich mich auch schon gefragt. Bin noch am Probieren. Am besten gefallen sie mir zu engen Hosenbeinen. 

!!!Mehr Ideen  dazu findet ihr auf meinem PINTEREST BOARD "HELLBLAU BLUE"!!! .

 


WAS IST NUR MIT AMERIKA LOS?

 

Eine rosa Brille schadet aber manchmal gar nicht. Persönlich und beruflich beschäftige ich mich fast rund um die Uhr mit Amerika. Eine wirklich rosa Brille benötige ich manchmal, um den Irrsinn, der in den USA gerade abläuft auszublenden, um abzuschalten. Doch, was ist mit Amerika los?

Naja, die USA waren schon immer ein sehr gegensätzliches, zerrissenes Land -Vielfalt in der Einheit wie es im Staatswappen heißt. Doch im 21. Jahrhundet leben wir in unsicheren Zeiten: Terror, Existenzangst und Migration, Populismus. Der Stammtisch tagt jetzt im Internet anstatt bei Erna um die Ecke. 

Angesichts der chauvinistischen Feindseligkeiten, die beflügelt durch den Hetzer Trump nun an die Oberfläche kommen, habe ich mich gefragt, ob Abraham Lincoln seinen Landsleuten damals wirklich einen Gefallen getan hat, für die Union der Staaten einen Bürgerkrieg einzugehen. Vielleicht wäre die Geteilten Staaten von Amerika mit sich selbst jeweils glücklicher gewesen. Auf jeden Fall ist der Bürgerkrieg noch nicht vorbei, schrieb vor ein paar Tagen auch die Washington Post. 

Amerika kommt mir vor wie die Pappmascheboote bei der Regatta auf Amrum. Alle paddelten ohne Steuermann wie irre umher, drehten sich mehr im Kreis als dass sie vorwärts gekommen wären, vergeudeten unendlich viel Kraft und Energie - dass sie ins Ziel fanden, war eher dem Zufall zu verdanken. 


WELCHE RICHTUNG SOLL AMERIKA EINSCHLAGEN?
Der Kulturkampf um Denkmäler ist auch immer ein Streit um die Macht und das Sagen, Werte und Wichtiges. Der Glaube daran, dass Hillary Clinton hätte wirklich Präsidentin werden können, unterschätzte den Hass, den sie bei vielen ihrer nicht-linken Geschlechtsgenossinnen auslöst. Die ehemalige Präsidentschaftskandidatin veröffentlicht gerade ihr Buch "What Happened" über ihre Kandidatur und nannte The Donald "a creep" - einen "Widerling". Aber das nur am Rande. Der Glaube an ihren sicheren Wahlsieg unterschätzte auch, dass die Wahl von Barack Obama nun eine Gegenbewegung auslöste. Ganz im Sinne der Dialektik von Karl Marx, der da einst sagte: Zwei Schritte vor, drei Schritte zurück, wenn ihr versteht, was ich meine. 

Und dass es einiges auszuhandeln gibt, ist offensichtlich: Sollen Universitäten wirklich "Warnhinweise" vor Klassiker der Weltliteratur aussprechen aus Rücksicht auf die Gefühle der Studierenden? Wer das verneint, sollte sich fragen: Will ich als weibliche Studierende Bücher lesen müssen, in denen Frauen schlecht behandelt oder in den üblichen Klischees dargestellt werden. 

"Frauen lesen anders", schrieb meine ehemalige Professorin Ruth Klüger einmal, die in Göttingen und in Kalifornien lehrt. Was diese großartige Gelehrte meinte, war, dass Frauen beim Lesen oft zwei Perspektiven einnehmen müssten - die "männlich dominierende" und ihre eigene. 

Damit wir uns richtig verstehen: Ich befürworte diese übertriebenen Warnhinweise nicht.


HERBSTRENDS: WIRRE WELT? MEHR ROSA, MEHR STEPP, MEHR ÜPPIG 

 

In einer zunehmend diversifizierten Welt werden die Konflikte nicht weniger und die Antworten nicht leichter. Kaum verwunderlich, dass die Modedesigner  extreme cocooning auf die Straße bringt. Für den Herbst angesagt sind  gesteppte Blousons, Pyjama-Look und übergroße, wattierte Jacken, dicke Strickjacken. Oversize, in dem man versinken und sich verkrümeln kann. 





Wenn es in der Welt rau zugeht, flüchtet die Mode in das Überbordende mit üppigem Samt sowie satten Mustern und Motiven auf Stiefeln und Kleidung - Blumen und Romantik mit Rüschen.. Die starken Schultern der 80er sind in einer reduzierten Variante zurück und sogar die überknielangen Röcke der 40er Jahre! Denkt an Lauren Bacall, Hedy Lamar und Frauen, die ihren Mann standen - alles und mehr zu entdecken auf meinem PINTEREST BOARD "HERBST ÜBERGANGSLOOK 2017". 

Farblich ist Rosa übrigens im Herbst 2017 dann mit seiner großen Schwester "Rot" goldrichtig kombiniert. --> PINTEREST "COLOR FARBEN KOMBINIEREN"


EIN ROSA OUTFIT BILDET DEN GANZ PERSÖNLICHEN PONYHOF.


Der lieben Anna von Weibswort war auf Instagram eingefallen, dass ich aktuell eine "Rosa Phase" wie eine Märchenprinzessin hätte. Natürlich habe ich mich als bekennende Anhängerin von Rosa gefragt, ob Pink Power ausstrahlt. 

Aber hey: Kombiniert etwa mit einem Bleistiftrock im angesagten Glencheck-Muster lässt sich ein wahrlich beeindruckender Auftritt hinlegen, wie ihr in meinem PINTEREST BOARD "ROSA PINK COAT" an Sarah Jessica Parker bewundern könnt! 



**affiliate link




IST ROSA DIE ZUKUNFT?


Wofür steht Rosa? Niedlich, zart, nackt, klein niedlich, sanft? Zärtlich, sensibel, Romantik und Liebe? Wofür steht Gelb? Optimismus, Vergnügen, Neid, Vitalität. Und Blau? Ruhe, Harmonie, Seriösität, Sehnsucht, Sympathie unter anderem. Die eine oder andere Eigenschaft schadet im Ringen um eine lebenswerte Zukunft sicher nicht.   




Könnt ihr Rosa ertragen? Wie würdet ihr die Sliders noch kombinieren? Meerblaue Grüße 

-Sabina

Kommentare:

  1. Ich habe endlich mein Rosa gefunden :) War nicht einfach aber machbar.
    Der Vergleich mit den steuerlosen Booten ist sehr gelungen, so traurig, wie das ist. Und danke für die tieferen Einblicke. Ich für meine Teil hoffe, dass die Welt den Rest der Amtszeit irgendwie möglichst unbeschadet übersteht und das als Gegenkandidat dann jemand antritt, der weniger umstritten und unbeliebt ist. Und das Trump, so traurig das ist, im eigenen Land genügend Erde verbrannt hat, um sogenannte Protestwähler zu vergraulen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. deine königlichen pantoffeln würde ich natürlich zu röcken & kleidern tragen - MÜSSEN - mangels hose :-)
    und rosa? bitte gern!! her damit!!
    todschick siehst du aus und kein bisschen weniger klug! manche klischees sind so überholt da lohnt sich nichtmal ein gähnen :-D
    andere wiederum sind wohl nicht totzukriegen - wie man an den aktuellen meldungen aus den USA mal wieder sieht......wut, neid, angst & hass waren ja noch nie gute ratgeber - trotzdem hören die leute immerwieder gern drauf. und hinterher, wenn alles heult, das "mobiliar" zerschlagen ist, wills keiner gewesen sein und auch keiner draus lernen. die dummen werden nicht alle.
    reich mir doch mal die rosa brille rüber!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  3. Ach Sabina Deine Fotos sind köstlich! :) Wie genial! Rosa, ich liebe es, immer her damit. Ich liebe es weil rosa zu allem geht ;) natürlich auch zu den geliebten Ringeln.
    Eine rosa Brille haben wir wirklich nötig, anders ist das alles oft kaum zu ertragen.
    Schönen Sonntag Abend Sabina, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. The beautiful rose girl! I love these looks!

    AntwortenLöschen
  5. Rosa ist wie für Dich gemacht, Frau Lehrerin :)Die Pantoletten sind echt cool. Würde ich zu Dunkelblau tragen. Über Trump muss man nichts mehr sagen. Echt gruselig, was sich da gerade abspielt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Du siehst richtig toll aus – rosa steht dir einfach wunderbar!
    Über Trump, möchte ich nicht weiter schreiben, ich möchte mir nicht den Tag verderben!
    Liebe Grüße und eine wunderschöne Woche,
    beijos, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Immer wieder eine Freude, deine Fotos anszuschauen. Großes Kino- sogar in Rosa. ;D Ich mag Rosa an anderen - so auch an dir - furchtbar gerne, in meinem Schrank findet es sich bisher noch nicht. Deine märchenhaften Schuhe fände ich allerdings gerne in meinem Schrank, die sind wunderschön!

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  8. Meine Mutter ist Lehrerin und ist von der Sorte - schwarz, Bleistiftrock, Pumps, Jackets & co. So halt Chanel :) Aber das steht ihr wirklich gut!

    Ich finde rosa schon und toll kombiniert kann es der Hammer sein. Ich glaube ich würde es mit weißen Oberteilen kombinieren aber mit den Streifentop sieht das sehr positiv und crazy aus :) Also top!
    Wenn du nach den Schuhen fragst: sie sind total verrückt und hübsch und ich denke ich würde sie so tragen, damit sie die erste Geige spielen dürfen also z.B. mit schwarzen Midirock (oder schwarzen skinny Hosen) und einem engen schwarzen Top. Ich finde das würde klasse aussehen, aber das bin ich und du musst du bleiben :)
    Liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen
  9. :-) Liebe Sabina,
    Rosa geht immer! Jede(r) soll für sich entscheiden wie er/sie es trägt, wie viel Rosa gewünscht wird und was ihm oder ihr gut tut.
    Deine Schlapfen sind ein echter Traum und ich finde sie auch toll zu Jeans, als bekennender Jeans-Fan. Oder muss ich jetzt gendern und Jeans-FanIn schreiben?
    Zum Thema Amerika...puh, das wird immer schrecklicher!
    Ganz liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com