20.01.17

winterflucht: palm springs - 7 überraschende eindrücke



Welcome to the desert! Ich weiß ja nicht, wie es euch gerade so geht mit der Kälte. Aber ich habe gerade so gar keine Lust mehr dazu. Nada. Obwohl ich den Winter wirklich mag. Vor allem, wenn die Sonne scheint. Und auch das viele Gassi gehen mit Kelly härtet bei diesen Temperaturen echt ab. Wer wie ich gerade von der Kälte dennoch die Nase voll hat und sich an Wüstensonnenbilder wärmen will, folgt mir jetzt einfach mal ins kalifornische Hinterland....





DIE SPIELWIESE VON HOLLYWOOD

Extreme Temperaturen sind ja nicht so mein Fall. Eher ein laues Lüftchen um die 25 Grad und alles ist im Lot. Extreme Temperaturen der anderen Sorte herrschten im kalifornischen Hinterland also als wir uns zu einem Besuch nach Palm Springs aufmachten. Die Bilder dazu bin ich euch ja noch schuldig geblieben; die bestürzende US-Wahl kam dazwischen. 

(Die Tatsache der Amtseinführung versuche ich so weit es geht zu verdrängen und flüchte mich lieber zurück in den Wüstenort, der seit den Zeiten von Frank Sinatra schon immer die Spielwiese Hollywoods war.)

 


Die Bungalows sind eine architektonische Augenweide; wer also ein Sinn für feine Formen hat, der darf sich Palm Springs bei einem Besuch Kaliforniens nicht entgehen lassen!

Nur vorher checken, ob nicht gerade an den Unis "Spring break" gefeiert wird. Das bebt das Klischee vom Feinsten mit wet T-Shirt und allem drum und dran wie es sich Prinz Harry nicht schöner wünschen könnte! 

ARCHITEKTUR UND MODE UND "DAS GUTE LEBEN"

Die Bungalows stammen vom berühmten österreichischen Architekten Richard Neutra, der in Los Angeles lebte und der Gegend ihre typisch flachen Häuser verpasste! Unbedingt einen Architekturführer an der Tourismusbehörde abholen oder gleich eine geführte Tour buchen. 
Die amerikanische InStyle hat sich gerade 2016 mit ihrem Cityguide fürs Vintage- und Designer-Outlet Shopping auch ins Getümmel der Stadt gestürzt, von der man sagt, in ihr sei " das gute Leben" zu finden.

Der Vorteil einer gebuchten Tour? Niemand verfolgt einen. Mit unserem Mietwagen zuckelten wir durch die Wohngebiete, um sehenswerte Bungalows zu entdecken. Ganz normal: zwischen durch mal auf die Karte zu gucken. Irgend wann entdeckten wir aber, dass uns der Wagen der "Security" verfolgte. Kein Witz!!! An fast allen Häusern entdeckten wir außerdem Warnschilder mit Hinweisen auf "armed response". Also, NIEMALS aussteigen und auf fremden Grundstücken herumwandern!!!!

Ob ihr es glaubt oder nicht: die Stadt Palm Springs hat ihr architektonisches Erbe erst kürzlich neu entdeckt und jahrelang vernachlässigt. Ich habe mich aber die ganze Zeit gefragt, welcher Irre sich wohl freiwillig in dieser Gegend bei solchen Temperaturen ursprünglich niedergelassen hat???


 

LAGE

Palm Springs  liegt gleich in der Nähe des Nationalparks Joshua Tree mit seinen Freakbäumen (Yucca-Bäumen; einzigartig im Mojave-Desert) und im Coachella Valley, wo Celebrities wie junge, deutsche Modebloggerinnen oder Models regelmäßig für Musikfestivals aufschlagen. 

Golf wird tatsächlich auch gespielt; die Obamas haben sich in der Gegend ein Ferienhaus zugelegt. 

FAHRTDAUER UND KLIMA

Die Fahrt von der Küste aus San Diego dauert etwa zweieinhalb Stunden. Von L.A. aus etwas weniger. Unbedingt genug Wasser einpacken. 40 Grad um die Mittagszeit im September machen sich nicht bemerkbar. Es ist heiß, die Sonne brennt einem auf die Kopfhaut, also nicht den Fehler machen wie ich und keinen Hut einpacken! Die Hitze ist so trocken wie in der Sauna, aber weil es nicht schwül ist, verliert man unbemerkt viel Flüssigkeit. 


Richard Neutra Bungalow

  

  7 ÜBERRASCHENDE EINDRÜCKE AUS PALM SPINGS

* Die Stadt ist das gelebte Klischee; Instagram wurde visuell hier erfunden. Palmen und pinkfarbene Hochzeitskapelle.

* Die Bungalows sind in die Landschaft gebaut; die Steine Außen gehen über ins Innere der Terrasse.

* Die Feuerwehr fährt WEIßE (!) Autos!

* Der Bungalow von Frank Sinatra ist unspektakulär. Ein Bungalow halt.

* Die Menschen sehen wie Mexikaner aus; sind aber "Native Americans". Die Fahrt ins Landesinnere führt an einigen ausgewiesenen Reservaten der Indianer vorbei.  

* Das Licht ist so gleissend, dass es einem von innen erfüllt und Zuhause noch taglang innerlich leuchten lässt. 

* Restaurants kühlen die Außenluft! So wie wir Heizepilze im Winter aufstellen, kühlen Restaurants die Luft auf Terrassen auf angenehme 25 Gard. Die Anlagen produzieren einen feuchten Niesel, der sich über den Bürgersteig legt. Als Fgänger kann ich mich so herrlich erfrischen

 



Mehr Sonne findet ihr hier:

Reisetagebuch Kalifornien #1
Reisetagebuch Kalifornien #2
National Park Joshua Tree: Wisst ihr, was eure Schuhe letzten Sommer gemacht haben? 

Erzählt mal: wie ergeht es euch im Winter? Und wer war schon mal in der Wüste?

Herzliche Bitte: Wenn ihr denkt, dass eure Freundinnen sich über die Inspiration freuen oder euch der Post gefällt, dann bin ich dankbar fürs Teilen! Ich revanchiere mich auch gern.



-Sabina

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Sabina,
    Stimmt ich hab auch genug von der Käte. Mich gruselt es morgens eine zwar kurze aber doch eine Strecke mit dem Rad zu fahren. Br..schrecklich. Allerdings sind auch hochsommerliche Temperaturen nix für mich. Also alle Extreme. Zu kalt zu heiss können mir gestohlen bleiben. Danke für die schönen Bilder und vor allem die Infos.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also mit dem Rad zu fahren, finde ich echt heldenhaft. Früher in der Schule habe ich das ja immer gemacht. Aber jetzt bin ich älter und bequemer, vermutlich *lach* Danke für deinen Besuch liebe Tina. Wir sprechen und bald. Übrigens habe ich dich wegen der Hose nicht vergessen, nur hat mir das Label nicht wie versprochen etwas geschickt. Dabei hatten die sogar bei mir angerufen. Vermutlich haben die meine Email verbummelt oder so. Jedenfalls weiß ich den Namen nicht mehr. Aber, wenn es mir wieder einfällt, sage ich es dir. Die Hosen wären halt echt perfekt für dich. Habe sofort an dich gedacht!!! GLG Sabina

      Löschen
  2. Guten Morgen Sabina,
    was für ein schöner Reisebericht! Und tolle Photos :-)
    Ich mag es auch lieber warm und könnte sofort nach Kalifornien reisen!
    Einen schönen Tag und liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Steffi. Das freut mich, weil ich doch weiß, dass du die Reisefachfrau bist! Hab ein schönes Wochenende und LG Sabina

      Löschen
  3. also im nächsten leben wohnen wir in so einem "spät-bauhaus"bungalow! einsam in spektakulärer landschaft versteht sich :-)
    danke fürs mitnehmen!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sag ich dir. Aber total. Sind wir Nachbarn :) LG und fühl dich gedrückt! Sabina

      Löschen
  4. Heute ist also die Vereidigung des Ergebnisses der "bestürzenden US-Wahl", wie Du geschrieben hast.
    Daher ist mir heute leider nicht wohl bei Deinem sonst so interessanten Post.

    LG Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich den schrecklichen orangenen Mann im Oval Office sah, war mir Übel. Das ist ein Treppenwitz der Geschichte und zwar ein ganz furchtbarer. Ich weiß ja, wieviele Amerikaner das genauso sehen und unter dem wirklich leben müssen.....Schönes Wochenende liebe Sieglinde dennoch und herzliche Grüße! Sabina

      Löschen
  5. What a fun time!! The architecture is something I'd love to see.
    jodie
    www.jtouchofstyle.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Jodie. Yes, it is breathtaking. A city you cannot get enough of...IMHO :) Thanks for stopping by. xo Sabina

      Löschen
  6. In der Wüste war ich schon, allerdings nicht in den USA. Bei über 50 Grad. Das war schon heiß. Glücklicherweise war der kleine Bus klimatisiert und wir waren nur immer mal wieder kurz draußen.
    Kalifornien steht auch noch auf meiner Reisewunschliste. Wir werden sehen, ob und wann ich das mal umsetzen werde.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch total schön, so eine Liste von Reisewünschen zu haben wie du. Bei mir stehen noch viele andere darauf. Aber weißt du was? Letztlich will ich dann doch wieder an die Nordsee oder in die USA *grins* Meine Güte, 50 Grad kann ich mir gar nicht vorstellen. Wie fühlt sich das denn an? Schönes Wochenende und LG Sabina

      Löschen
  7. :-) Liebe Sabina,
    ach, was sind das für herrliche Eindrücke von Kalifornien! Da möchte ich sofort meine Koffer packen und nach reisen (gibt's den Ausdruck überhaupt?).
    Ich mag große Hitze auch nicht. Aber wenn sie trocken und nicht so schwül wie in unseren Breitengraden ist, dann ist sie leichter erträglich.
    Herzliche Grüße und Dir ein schönes Wochenende :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke ja, dass du Palm Springs sicher in und auswendig kennst, oder? Aber freut mich natürlich immer ganz besonders, wenn es dir gefällt. <3 Danke fürs Vorbeischauen und ganz herzliche Grüße. Sabina

      Löschen
  8. Liebe Sabina,
    das ist ja unglaublich! Terrassen, die gekühlt werden ... und dann noch weiße Feuerwehrautos. Da habe ich jetzt wirklich sehr fasziniert Deinen absolut interessanten Post gelesen und angeschaut und danke Dir für diese Hitze mitten im kalten bayerischen Winter!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. Na, endlich wird mir wieder warm :-) Ich wäre jetzt gern in Palm Springs... alles ist besser als diese nasskalten zwei Grad, die hier seit Tagen herrschen. Und trockene Hitze liebe ich. In der Wüste war ich bislang erst einmal. Aber da ist mir auch zu wenig Meer, muss ich gestehen :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com