25.01.17

stilikonen: der ultimative grace kelly test


Heute wage ich mich mal in die Höhle des Löwen. Oder anders gesagt: ich unterziehe mich dem ultimativen Grace-Kelly-Test. Seid ihr dabei? Was der Grace-Kelly-Test ist, erfahrt ihr jetzt gleich....


Ikonen sind ja eigentlich nicht so mein Ding. Regeln sind nicht so mein Ding. Kennt ihr den Film: "Was nicht passt, wird passend gemacht?" Das entspricht eher meinem Motto. Solange niemand die Rechte eines anderen einschränkt, soll jeder Mensch nach seiner Façon glücklich werden. Anstatt mich nach doofen Regeln zu richten, habe ich immer schon lieber meine eigenen Richtlinien aufgestellt. Gerade über Kleidung lässt sich da viel kommunizieren. 

Dachte ich jedenfalls. Bis ich auf ein Interview mit Caroline von Hannover in der französischen Vogue stieß, dass sie dem Modemagazine wegen ihres bevorstehenden 60. Geburtstags gab und für das ihr Busenfreund Karl Lagerfeld die Fotos schoss. Das Wesentliche zusammengefasst hat gerade die F.A.Z

Jedenfalls erzählte Caroline auch von ihrer Mutter Grace Kelly und deren Vorstellung von Eleganz, was mich aufhorchen ließ, weil es mir sehr gefiel. Demnach sei Eleganz nämlich "die Kunst des Weglassens"

 ELEGANZ IST DIE KUNST DES WEGLASSENS

Halleluja, dachte ich mir. Eleganz ist für mich nicht unbedingt, alles bis in den letzten Backenzahn passend zu kombinieren. Das ist eher sterbenslangweilig. Sterbenslangweilig war die spätere Fürstin von Monaco sicher nicht, wenn ein ehemaliger Liebhaber sie mal als "amouröse Pythonschlange" bezeichnete und von Alfred Hitchcock überliefert ist, dass er ihr "sexuelle Eleganz" zusprach. 

Nein. Die Eleganz von Grace Kelly war sicher eine ganz besondere. Für sie bedeutete weglassen: "sich anzukleiden, um dann vor dem Spiegel zu stehen und vor dem Verlassen des Hauses nochmal etwas wegzunehmen. Den Schal, den Lippenstift, die Armbänder." 


WAS IST DER GRACE-KELLY-TEST?



Und da fiel mir doch auf, dass Grace Kelly mich mit ihrer Anmut schon immer sehr fasziniert hat. Vermutlich auch sehr beeinflusst. Ich bin ja eher ein visueller Mensch und habe mir als Jugendliche stundenlang ihre Filmfotos angeschaut. 

Also sind es die Filmkostüme, die mir vor allem gefallen haben aus den frühen 50er Jahren. Übrigens: Auf meinem PINTEREST Account habe ich jede Menge Inspiration von Grace Kelly gesammelt.

Was folgt daraus? Ein Experiment. Oder halt der ultimative Grace-Kelly-Test. *Magenschwummernundschweißausbrüche*

Ich habe mal fünf Outfits herausgesucht und frage euch: Hätte ich etwas weglassen können? Und wäre es damit besser oder weniger interessant?  



affiliate link




Seid ihr eher Weglasserinnen oder nicht? 


 -Sabina
Link-up: Visible Monday,Turning Heads Tuesday,Top of the World Style,Outfit des Monats 1/17,

Kommentare:

  1. auf dem fellwestenbild die creolen :-) (grosse ohrringe zu fellweste - zu vorhersehbar)
    ansonsten bis du eine grandiose "weglasserin"! das weis ich aber schon lange! ich erkenne ja schwestern im geiste - ich lasse nämlich auch lieber weg. schmuck, "frisur", wimperntusche, handtasche...... gerade wenn es elegant sein soll. dieser stil von jeans&tee mit massenhaft edlen/teuren accessoires ist so gar nicht meins - lieber ein superelegantes kleid/anzug und dafür eben - schmucklos - den lippenstift in der kleid/hosentasche transportieren......und statt frisur lieber HAARE :-)
    grace kelly ist für mich schon immer ein stil-vorbild - in ihren filmlooks aber auch in ihren privaten anzügen!
    und jetzt ist ihre schöne tochter auch schon 60.........
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich liebe solche Anregungen! Ich trage ja eh nicht viel Schmuck und meistens alles Dinge, an denen ich hänge. Das waren damals die Ohrringe, die ich immer getragen habe. Aber das ist ein Superhinweis und ich habe jetzt eh einen davon verloren...war wohl Karma:))) Besonders spannend finde ich deinen Hinweis mit den Haaren! Ich muss jetzt gehen, weil der Hund total irre ist heute. LG Sabina

      Löschen
  2. Schöne Idee, der Kellytest. Und ich dachte, es geht um Minizauseline bei der Headline ;) .
    Danke für das Verlinken des Artikels über Caroline. Den fand ich spannend. Schweigen war wohl wirklich das beste Mittel beim Overkill der Fotografen.
    Bei den Outfits würde ich die türkis-bunte Tasche weglassen. Beim ersten Outfit würde ich anstatt der roten Tasche eine schwarze bevorzugen.
    LG von Weglasserin Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das glaube ich ...hihi. Nicht umsonst habe ich eine Vorliebe für den Namen...Klar, war Schweigen nötig. Aber weißt du was? Schweigen muss man sich auch leisten können. Ich finde Bilder in der Öffentlichkeit immer sehr interessant: wer lächelt, wer nicht. Wir krümeligen Normalos grinsen auf dem roten Teppich bis die Schwarte kracht, weil wir für uns werben müssen....Caroline tut das nicht. Auch nicht KL....Dass du eine Weglasserin vom Feinsten bist, erkennt man sofort. LG von Sabina, die heute erstmals kleine Spiele ausprobiert hat wie Essen verstecken in Rollen und so. Wie kommt das bei euch an?

      Löschen
    2. Sowas spielen wir nicht, weil er kein Futter finden soll.

      Löschen
    3. Aus einem bestimmten Grund? Oder wegen der Giftköder?

      Löschen
  3. Wonderful compilation! Some outfits are spectacular. The first one is fantastic.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Well muchas gracias dear Josep. So glad you like it. HIts a vintage dress. I love it too. Should wear it more often....Have a great evening. Sabina

      Löschen
  4. Öhm Sabina was soll ich dazu sagen? wobei ich elegant ja für mich nicht beanspruche. Nein nicht mein Ziel :)
    Ich sehe nichts bei Dir was man weglassen könnte. Da ist kein unnötiges Klimbim. Du bist die Queen der Eleganz.
    Okay wenn die Taschen zu Hause lässt, haste kein Geld, Autoschlüssel, Handcreme , Handy etc zur Hand und das fände ich jetzt ziemlich bescheuert. :)) Taschen tauschen ist nicht weglassen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Danke liebe Tina, so frank und frei von der Leber zu tippen, gefällt mir echt gut und ist eine Bereicherung! Du hast Recht: manchmal müssen es auch einfach so praktische Fragen sein. Ist ja auch die Frage, was wir alle unter Eleganz verstehen. Wie ich schon sagte, es ist nicht unbedingt, alles passt zu allem. Das ist Perfektion in Langeweile in meinen Augen...oder ? Aber wer Karoröcke mag, wie wir beide, hat dazu eh ein eigenes Verständnis!

      Löschen
  5. Grace Kelly war schon wirklich faszinierend.Ich mag Deine Outfits immer sehr liebe Sabina. Die bunte Tasche wäre da auch mein Weglasser. Nicht, dass ich sie nicht leiden mag. Für die pure Eleganz wäre das der kleine Ticken zuviel.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie nett von dir liebe Sabine. Das freut mich aber jetzt echt. Ja, was mach ich jetzt nur mit der bunten Tasche??? *lach* Nein, kein Problem. Ich glaube, solche Posts mache ich jetzt öfters. Hat mir total Spaß gemacht, eure Meinung zu hören. Schönen Abend und LG Sabina

      Löschen
  6. Grace Kelly bewundere ich auch. Ein toller Artikel in der FAZ.
    Elegante Outfits, Sabina, ich bin auch dafür die bunte Tasche wegzulassen.
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich,dass du ihn nützlich fandest liebe Steffi und danke für dein hilfreiches, interessantes Feedback. Das weiß ich sehr zu schätzen! Schönen Abend und LG Sabina

      Löschen
  7. ja, des kellytest in sachen klamotten hast du bestanden, bei den taschen zweifel ich auch gerade etwas, denn da kann es ja doch nur DIE kelly sein. die geht übrigens auch, wenn man nicht die garderobe von grace hat!
    liebe grüße - bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst du natürlich was: die Kelly-Bag...hach. Die wäre natürlich was. Habe auch schon drüber nachgedacht, wozu ich sie tragen würde. Das wären nur richtig dicke Termine. Diese hier wäre schon perfekt: http://www.ebay.com/itm/GENUINE-LEATHER-KELLY-DESIGN-BAG-VINTAGE-/252713866602?hash=item3ad6eb956a:g:qVMAAOSwA3dYcPM~

      *inohnmachtfall* LG nach B aus FFM von Sabina

      Löschen
  8. Ich würde auch die blaue Tasche weglassen und dafür eventuell eine rote nehmen; muss aber nicht sein, ohne geht auch. Worauf ich gut verzichten könnte, ist die Weste. Irgendwie will die für mich nicht ganz passen. ;-) Ansonsten (wie immer) top!

    Liebe Grüße,
    Stil-Helferin Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jessi, danke fürs Vorbeischauen und für deine tolle Rückmeldung. Vermutlich probiere ich die rote zu irgend einer anderen Theatergelegenheit mal aus. Nur die Weste muss: wäre sonst zu kalt gewesen *grins* Hab einen fabelhaften Abend und sei lieb gegrüßt. Sabina

      Löschen
  9. Wow Sabina! Was für schöne Outfits, bin begeistert. Hätte Beate das mit den Ohrringen nicht gesagt, wäre meine Antwort gewesen, das du nichts hättest weglassen können. Einfach perfekt <3 Ich bin verliebt in das Kleid auf dem ersten Bild :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das kann ich mir gut vorstellen, es ist wegen der Farben, oder? Das sind doch deine Lieblingsfarben, wenn ich mich recht erinnere. Freut mich auf jeden Fall sehr und ich danke dir für die liebe Worte. Solche Hinweise wie von Beate finde ich toll als Anregung. Oftmals kommt man ja dann auf neue Varianten, wenn man über die Anregung nachgedacht hat. GLG zu dir und schönen Abend noch! Sabina

      Löschen
  10. Schon vor ihrer Hochzeit mit Fürst Rainier, galt Grace Kelly als Mode-Ikone. Sie ist ohne Zweifel ein Stilvorbild, aber du hast deinen eigenen Stil und das ist gut so! Deswegen brauchst du nichts weglassen! Alles perfekt, alles schön! :)
    Liebe Grüße, bjos
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ich will mich ja nicht mit ihr vergleichen. Ich fand ihren Ansatz nur spaßig und interessant. Aber natürlich herzlich Dank für deine wie immer lieben Worte. Ist aber schon faszinierend, was sie für eine Ausstrahlung hatte, nicht wahr? Schade, dass sie so früh verunglückte....Ich schaue immer auf ihre Kinder und Enkel und gucke, wer ihr wohl ähnlich sieht....Boa tarde! Bejos, Sabina

      Löschen
  11. Interessantes Experiment und es ist dir gut gelungen, finde ich. Nur die blaubunte Tasche wäre auch mir zuviel des Bunten. Nicht mein Fall ist der Rüschenrock auf dem letzten Bild, aber das ist schließlich Geschmackssache, ich mag lieber die Bleistiftform oder ausgestellte, gefaltete oder getellerte Röcke ohne was dran.
    Den Film "was nicht passend ist..." hab ich vor kurzem zufällig gesehen. Die erste Viertelstunde wollte ich schon rausgehen, aber im weiteren Verlauf habe ich mich schlapp gelacht, die Typen sind herrlich getroffen. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich erinnere mich, dass es anfangs etwas ulkig war, aber dann besser wurde.

      Dankeschön für deinen Besuch und das ausführliche Feedback. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen!

      Welche Farbe hätte die Tasche haben müssen? LG Sabina

      Löschen
  12. Sehr schöne Fotos von Dir. Mir gehts auch so, dass ich Dich auf fast allen Fotos very Kelly finde. Die Creolen sind mir auch aufgefallen und die blaue Tasche ist nicht so ihr Stil. Aber eben dafür Deiner!
    So 100%ig zu sein hat auch seine Nachteile und man ist insgesamt doch etwas eingeschränkt. Aber weglassen ist auf jeden Fall eine sehr gute Sache - wenn man nicht gerade einen Laden für Accessoires hat :-).
    Eine Stilberaterin sagte mal zu meinen Seminarteilnehmerinnen - alles Frauen in Führungspositionen, es sollten 8-10 markante Punkte sein, die den Look bilden (Schuhe, Nagellack, Frisur, Gürtel, Tasche, Uhr, Armband oder Kette, Ohrhänger, Ring(e), Schal etc, all das sind Punkte) Alles was darüber hinaus geht erzielt die Wirkung "Weihnachtsbaum". Das war sehr eindrücklich und wir haben dann viel weggelassen ;-).
    Schönste Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde, danke für deine Rückmeldung. Also der Typ für viele Accessoires bin ich eh nicht. Und die Menge hängt sicher auch von der Situation ab.

      Und was den Kopf angeht: hast du Beates Hinweis zu Haaren statt einer Frisur gesehen? Aber das geht im Business ja auch nicht und Grace war ja immer top frisiert. Alkein die Frisur hat mich an ihr fasziniert.

      Einen schönen Abend und LG Sabina

      Löschen
  13. Thanks for linking up to Top of the World Style. Das erste und letzte Outfit von dir im Post sind meine Lieblingslooks.

    AntwortenLöschen
  14. Ok, die Ohrringe könntest du weglassen, aber das habe ich jetzt auch nur nachgeplappert :-) Ansonsten: Nix. Siehst klasse aus! Aus mir wird in diesem Leben wohl keine Grace Kelly mehr, also probier ich das mal besser nicht aus. Das geht in die Büx ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Lacher zum Wochenende..Grace Kelly war einmalig, aber ein bisschen Unterhaltung im Blog schadet sicher nie...LG Sabina

      Löschen
  15. :-) Liebe Sabina,
    das ist ein toller Post!
    Bin ein großer Fan von Grace und auch ihrer Tochter Caroline und bewundere den Stil beider sehr.
    Besonders gefällt mir, dass Caroline weiterhin (Kette) raucht und sich NICHT straffen lässt. Macht sie mir sehr sympathisch.

    Aber nun zu Dir. Deine Outfits gefallen mir. Weggelassen hätte ich die türkisfarbene Tasche, die ist mir persönlich a bisi zu "ville". Aber sonst - perfetto.

    Sei herzlich gegrüßt,
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  16. I think I pass the Grace Kelly test. :-) Your outfits are wonderful, love the texture of the black lace skirt with the moto, your fur vest. Always effortless :-0
    Stop by when you can
    thanks for linking up
    jess xx
    www.elegantlydressedandstylish.com

    AntwortenLöschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com