22.01.17

kuschelige winterfarben: was ist so charmant am nude-look?


Was ist "nude"? Beige? Rosa? Pink? Schlamm und stein gar? Oder doch nur apricot? Diesen herrlichen Wintersonntag versüße ich mir mit Farben, die zum Schwärmen sind. Ihr euch auch?
Zum Schwärmen finde ich "nude", die eine große Schwester namens "taupe" hat. Willkommen in der Familie "Neutrale Farben" - diese Farbpalette der "Pudertöne" gefällt mir so gut, dass ihr auf meinem vielseitigen Pinterest-Account sogar ein eigenes unterhaltsames, schönes Board dazu findet "Grey-b-w-neutrals".

EINE VON VIER BLOGFARBEN

Außerdem natürlich eine Nuance von taupe hier meinem Blog seinen Look verpasst als eine von vier Farben: taupe, blau, schwarz und weiß. Schuldig im Sinne der Anklage also :) Bevor ich dem Kind einen Namen geben könnte, müsste ich eher die Nummer raussuchen....

Nude ist so beliebt, dass ich mich wundere: Ist "Nude das neue Schwarz"? Was ist nur so charmant am Nude-Look? Für diese Jahreszeit kann ich klar sagen: Nude, puder oder cremeweiß machen sich besonders gut in der kuscheligen Wintergarderobe. Irgendwie mag ich meinen dicken, weißen Strickschal lieber als den ollen schwarzen. Punkt.

Ganz sicher hat der Siegeszug von Instagram zum Hype um die Pudertöne beigetragen. Hätte Insta eine eigene Flagge, dann wäre sie wahrscheinlich taupe-beige-puder-nude- die Social Media Platform ist also eindeutig: weiblich, oder nicht?

Auf Instagram ist der Nude-Look Queen! Gebe es eine Flagge für die Social Media Platform wäre sie: puder, taupe, nude


Beim Googeln fielen mir Artikel von 2012 in die Hände. Meistens mit dem gleichen Tenor: "So kombinieren Sie die Farbe Nude richtig". Auf Pinterest fand ich eine Menge alltagstauglicher Kombination zu "Nude" wie schwarz, grau, blau und weiß. Seltener ist weinrot. 

Doch ist Nude inzwischen eine abgelehnte "Blödfarbe" wie rosa? Niedlich und harmlos? Ganz und gar nicht. Wenn ich einen grauen Hosenanzug fürs Business trage, dazu als Top eine nudefarbene Bluse, wirkt das einfach nur -wow!

Da ich die Farbe nun mal gern trage, habe ich kürzlich den Kreativen von der Frankfurter Schule für Mode und Bekleidung auf die Finger geschaut

BASISFARBEN ZU KOMBINIEREN IST KEINE KUNST. NUDE ZU MISCHEN VERLANGT KÖNNEN.


Denn der erste Jahrgang hatte von Sabrina Koch, der Lehrerin und Designerin, das Thema "Nude" zum Thema bekommen, um den Umgang mit Farben zu lernen. "Basisfarben wie schwarz, rot, weiß und blau zu kombinieren, ist keine Kunst. Braun oder Nude zu mischen verlangt dagegen Können."

Was ist Nude? Beige, rosa, pink oder schlamm? Ein bißchen von allem. Auf Pinterest habe ich unter "Color combo" mal die unterschiedlichsten unglaublichsten Nuancen gesammelt.





DER CHARME DES NUDE-LOOKS: GLAMOURÖS UND EDEL

"Edel" ist der erste Begriff, den Google mir zum Suchbegriff "nudefarben" auswarf. Nude steht für "edel" und wirkt im Komplettlook glamourös. Eine so zurückhaltende Farbe zu tragen, verlangt eine Menge Persönlichkeit bei der Trägerin. Nude ist eine Farbe, die einfach nur eindrucksvoll wirkt, anstatt verzweifelt zu schreien "schau mich an", denke ich. Insofern ist sie zwischen Himmel und Hölle, das perfekte Gegenstück zur "Nicht-Farbe" schwarz, damit kombiniert, ein unschlagbares Team. 
--->Urban Boudoir mit overknees, Spitzenkleid und Ponchopulli in nude und schwarz.



Welche Nuancen lassen sich also bei den Nachwuchskreativen finden?

--> Olive  (rebellisch)
--> starkes Fuchsia (frisch und kontraststark)
--> weiß (feiner wird es nicht)
--> burgund (auch weinrot genannt) (hold und gut gekleidet)
---> Akzente setzen: Türkis, silber und gold, grau und braun, sogar oker.


Kombinationsidee: Komplettlook mit Farbakzenten wie grün und petrol. 






*affiliate link 






 Wie leicht findet ihr, Nude zu kombinieren? Welche Farben findet ihr schwierig?

Herzliche Bitte: Wenn ihr denkt, dass eure Freundinnen sich über die Inspiration freuen oder euch der Post gefällt, dann teilt den Beitrag gern weiter!


-Sabina

Kommentare:

  1. Ich finde es schön schwer, Nude zu tragen ;) Ich finde diese hellen Farbtöne schön, keine Frage. Aber es muss für mich der richtige Ton sein, sonst wirkt es nicht. Das ist für mich die größte Herausforderung. Bei anderen gefallen mir die Faren immer sehr gut.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich gern mal an dir sehen liebe Andrea!

      Löschen
  2. schlüpferrosa :-)
    oder eben fleischfarben hiess das ganz früher und war der wäsche vorbehalten. heute sind die hauttöne der wäsche eher beige oder helles bronze - der sonnenbank sei dank.
    ich liebe diese nackte farbe - auch und vor allem für oberbekleidung! sie steht mir nämlich prima und ist nicht so niedlich wie rosa. ausserdem passt sie zu all meinen anderen farben - und zu meinem boho-retro-style.
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich denk fest darüber nach den Post umzubenennen:))) Schlüpferrosa gefällt mir sehr gut. Danke, dass du das Rätsel für mich mal wieder so gekonnt gelöst hast! Schönen Sonntag noch und LG Sabina

      Löschen
  3. Toller Artikel Sabina! Auf Oliv bin ich noch gar nicht gekommen, schöner Tipp, das werde ich einmal probieren :)

    Liebe grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich trug in den 90ern olive army-cargos mit einem nudefarbenem mohairpulli :-) zu bordeauxroten lack-kittens! xxxxx

      Löschen
  4. Obwohl ich eigentlich der Meinung war, Nude ist kein Farbton der mir steht, habe ich inzwischen eine Bluse in Nude, die sich wunderbar mit einer taupefarbenen Nadelstreifenhose und einem olivfarbenen Tuch mit Glitzerstickerei in Silber, Gold und Bronze kombinieren lässt. Bei kälteren Temperaturen noch ein Schultertuch in Perle dazu und fertig ist ein Ausgehoutfit der besonderen Art :). Liebe Grüße und einen entspannten Sonntag Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach eine Bluse hätte ich auch gern! Und deine Hose klingt phantastisch liebe Ursula. Gibt es davon Fotos? Wie du sagst, Glitzer und Metall runden das Ganze oft ab.
      LG Sabina

      Löschen
    2. Davon gibt es leider noch keine Fotos. Sobald die Temperaturen die Null Grad überschritten haben, werde ich mal welche machen. Bei den Minustempetaturen (Tageshöchsttempetatur heute - 10 Grad) ist mir sogar mit Weste und Pulli in der Wohnung ständig kalt. Mit der Bluse würde ich im Moment wahrscheinlich erfrieren ;). Liebe Grüße Ursula

      Löschen
  5. Nude mag ich auch. Ich besitze eine Bluse in dem Farbton, Schuhe mag ich auch in der Farbe, hätte aber kaum Gelegenheit, sie ausreichend zu tragen. Am liebsten würde ich mal komplett in Nude gekleidet sein, aber WANN könnte ich so etwas mal ausführen?? ;-) Dabei bilde ich mir ein, dass es mir stehen würde. Und zu Grau passt es perfekt!
    Und wo ich Beates Kommentar gerade sehe - dieses typische Hautfarbene mag ich allerdings gar nicht! Es muß schon "nude" sein im Sinne von edel - es gibt da sehr sehr feine Abstufungen! Am besten mit ein wenig Glanz, Seidenglanz ...
    Denn alles was nach heller Haut bzw. gar hellbeige aussieht, ist für mich ein Rotes Tuch! ;-) :o)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Sara
    http://herz-und-leben.blogspot.de/2017/01/gut-behutet-mit-dem-borsalino.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt sehr interessant und ich würde es mir gern mal anschauen liebe Sara!

      Also es kommt halt auf den Komplettlook an.Dann passt er auch für die Freizeit. So wie meine Chino mit weitem Pulli..Aber mein Traum wäre mal so ein Strickkleid:)))

      Schönen Abend noch und LG Sabina

      Löschen
  6. Nude steht mir persönlich, zumindest in Gesichtsnähe, überhaupt nicht. Trotzdem mag ich die Farbe(n) sehr, kombiniere sie auch gern. Die Kombination dann ist unterschiedlich, je nach Laune und Anlass. Gerade beim Ausgehen trage ich gerne Kombis mit Nudetönen. Ich mag es ja sowieso lieber dezent.
    Hab einen schönen Sonntag ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gesicht bei mir auch nicht. Aber manche weichen dann auch auf Acc. aus wie Uhren oder Armbänder. Gerade auf Insta was Tolles entdeckt...hach...danke fürs Vorbeischauen und schönen Abend für dich!

      Löschen
  7. Nude finde ich echt schwierig. Rosa kann ich, wenn es sein muss. Gebrochenes Weiß auch. Aber Nude nicht so wirklich. Deshalb darf mein nudefarbener Rock - das Schrankmonster - noch Immer nicht so oft raus, wie er eigentlich möchte. Aber ich probier jetzt mal weinrot :-) Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ja ich nehme auch oft rosa und habe vermutlich genau einen Pulli in nude. Aber den mag ich sehr.
      Da du so gutes Händchen hast, bin ich mal gespannt auf deine Kombi!

      LG Sabina

      Löschen
  8. Ich verbinde diese zarten Pudertöne mit fragilen, zarten "Elfenfrauen", finde sie wunderschön und dachte, sie sind leider nichts für mich. Doch in Kombination mit dunklem Rot oder Oliv könnte ich sie mir auch an mir vorstellen. Danke für diesen inspirierenden Post, Sabina.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre auch nie darauf gekommen, dass sie nix für dich wären liebe Sabine. Steht dir sicherlich hervorragend. Ich danke dir für deine Zeit und deinen freundlichen Besuch! Schönen Sonntag noch und LG Sabina

      Löschen
  9. Ich glaube ich habe nix in nude. Ich kenne es auch noch als fleischfarben aus der Kindheit :)
    Ich überlege jetzt nur weshalb es so schwierig sein soll zu kombinieren... da passen doch alle Beerentöne komplett die Palette, Was zartes, sogar weiss, schwarz, marine, grüntöne, petrol, rot ja selbst orange. Oder bin ich auf dem falschen Dampfer?
    Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt wohl drau an, welchen Ton du wählst. Aber Mischfarben sind ja immer schwerer. So war das wohl gemeint. Schönen Abend noch und LG Sabina

      Löschen
  10. Ich mag Nude sehr, habe aber so gut wie gar nichts davon in meinem Kleiderschrank. Nude lässt einen noch moppeliger aussehen. *lach* Aber ich palne die Anschaffung eines nudefarbenen legeren Blazers, den ich über bunte Blusen & Kleider tragen kann. Ein Hosenanzug in Nude würde mir auch gefallen, aber da finde mal einen coolen, der nicht nach Business aussieht, sondern richtig super modern.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  11. Nude finde ich bei anderen schön. Mir steht das nicht, höchstens als Unterwäsche. Mit Bordeaux kombiniert sieht Nude sehr edel aus.Ich finde, Du kannst das gut tragen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Super Beitrag! Nude ist schwierig, ich finde es muss einem stehen, ich dachte eine Zeit lang, es wäre meine Farbe, ist es aber nicht, egal wie ich es kombiniert habe, ich sah damit schrecklich aus. Als Hose oder Rocke kann ich mir Nude sehr gut vorstellen!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
  13. Ein interessanter Post, Sabina :-)
    Ich habe einiges gelernt.
    Nude trage ich eher weniger - macht mich zu blass!
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Ich denke, Nude wirkt zwar edel und elegant, kann aber auch manchen Typ Frau blass und unauffällig machen. Ich liebe mit Braun, Dunkelblau, Olive oder Anthrazit.
    Ein toller Beitrag, vielen Dank! :)
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com