16.11.16

wie kleide ich mich schnell schick bei kälte? über die macht des mantels

mantel: drykorn // pullover: zara // stiefel: conleys
mütze: lohse // tasche: vintage // leggings: geliehen

Bevor ich heute bei dieser Kälte zur Macht des Mantels komme, muss ich erstmal über die Absage jammern, die ich gerade kassiert habe.


Ich war nach langer Zeit mal wieder bei einem Casting für ein englisches Theaterstück. Schönes Stück, reizvolle Rolle. Schauspieler werden ja immer als totale Sensibelchen hingestellt. Total empfindlich etc pp. Das ist totaler Unsinn. 

Wir bieten uns bei Castings Tag ein Tag aus wie Sauerbier an. In der Realität kassiert man aber Tag ein, Tag aus mehr Absagen als Zusagen. Also, wer da seine "Frau" steht, schafft das nur mit ganz viel Stehvermögen und Nerven aus Drahtseilen. 

Wenn er/sie nicht zur Flasche oder Medikamenten greifen will, um irgendwann in einer Entzugsklinik zu landen.   👀



ABSAGEN
Wenn du Glück hast, bekommst du sogar eine Nachricht darüber, dass du keine Rolle abbekommen hast. Aber es gibt für die Wartezeit nach dem Casting einen ziemlich deutlichen Hinweis: Jedesmal, wenn ich eine Rolle bekam, habe ich auch in Nullkommanichts wieder was von der Regie gehört.

Die bittere Wahrheit lautet also: --> Schweigen im Walde = keine Rolle.




Amateurtheater sind sehr unterschiedlich. Die gut organisierten und professionellen senden wenigstens eine Absage, damit das elendige Warten ein offizielles Ende nehmen und das Bedauern beginnen kann. 

Das sich-selbst-wiederaufbauen, das Niederkämpfen des fiesen Gifts namens Selbstzweifel. Das ist leichter oder schwerer je nach Tonlage der Absage.


Hinweise zum Verbessern finde ich hilfreich. Alles andere würde mich langweilen. Hilfreiche Hinweise von Leuten, die schauspielerisch mehr Können als ich, sind ein absoluter Glücksfall. Da gerate ich jedesmal sozusagen in ein Delirium, weil es mich so bereichert.



Auch erfreulich ist, wenn Entscheider die Kriterien für ihre Entscheidung offen legen. Dachte ich jedenfalls. Ich habe mir da nun aber noch keine abschließende Meinung gebildet. 

Weil die Konkurrenz eh nicht bekannt ist. Wenn Kriterien festgelegt werden wie: es sollen mal Leute berücksichtigt werden, die lange nicht gespielt haben. Das klingt gut. Aber ich würde mir wünsche, das einfach nur die subjektiv BESTEN berücksichtigt werden. Alles andere ist schon nicht mehr fair.




Beim Vorsprechen (zweimal den Text lesen) bin ich zweimal über ein Wort gestolpert. Der Regisseur schrieb in seiner Mail, "Ausspracheprobleme" von "Leuten" seien für ihn ein Ausschlusskriterium gewesen angesichts einer starken Konkurrenz. Und lud dazu ein, öfter zum Lesen von Stücken zu kommen, um zu üben. (Ich liebe solche Lesungen übrigens, weil...siehe unten!)




Das hat mich erstaunt: Wer ist beim Vorsprechen nicht aufgeregt? Wer verspricht sich nie im Alltag? Wie gesagt, ich verbessere mich gern und brauche selten einen Motivationsschub von außen, wenn es um die englische Sprache geht. Doch mir ist klar: wenn eine schauspielerisch genauso gut ist wie ich, dann bin ich wegen zweimal stolpern aus dem Rennen. Egal, aus welchem Grund.

Durch meinen Beruf spreche ich 75 Prozent des Tages Englisch. Außerdem sitze ich in meiner Freizeit oft da und lese einfach nur laut vor mich. Nur so. Oder rede mit mir selbst im Auto. Weil ich so gern Englisch spreche. Ich höre meinen kalifornischen Lieblingssender. Na, der Regiesseur kommt von der Ostküsten...haha. Das erklärt einiges.....😏




Also, zurück zur Ausgangsfrage: wie gehe ich mit Ablehnung um? 

1. Zugeben, dass es einen kränkt/einem wehtut. Gefühle aufschreiben Das befreit! 
2. Mit anderen darüber reden, was passiert ist. 
3. Akzeptieren, dass man sich einige Zeit Elend fühlt. Nicht die Gefühle "betäuben". 
4. Wenn der Kopf wieder einigermaßen frei ist, darüber nachdenken, ob an der "Ablehnung" etwas Berechtigtes dran ist, was einem weiterhilft oder nicht. 
5. Eine Liste mit Erfolgen des Tages und in anderen Lebensbereichen anlegen. Gut sichtbar aufhängen und täglich durchlesen - bis es einem wieder besser geht!




Und wer weiß? Jede doofe Situation hat auch ihre guten Seiten. Und da wäre erstens die Tatsache, dass ich viel zuwenig Zeit zum Bloggen gehabt hätte wegen der intensiven Proben. 

Und wer weiß, wozu es gut ist? Für viel bessere Dinge, die da draußen noch warten. Da bin ich mir sicher. Aber ich wäre wirklich ideal gewesen für die Rolle einer New Yorkerin.  💣

Nicht im New Yorker Central Park, sondern im Westen Frankfurts findet sich diese Brücke. Sie verströmt jedoch ähnliches Flair wie die Konstrukte in Manhattan.


*affiliate link 


Am vergangenen Sonntag war es so unglaublich eisig draußen, dass ich mich mal für den heutigen Post fragte: wie kleide ich mich einfach schnell schick bei kaltem Wetter?

----> einen Mantel statt einer Jacke tragen. Wollmäntel gehört zu den Klassikern der Eleganz. Sie verleihen jedem Outfit nicht nur eine "angezogene", sondern auch "erwachsene" Note.  
->Der Klassiker wird cool mit blauer Jeans wie bei Jane Birkin.
->Eine ausgestellte Jeans mit hohem Bund und Knöpfen sorgt mit Wolltrench für 70s Flair.

----> Auch bei lässigen Kleidungsstücken wie Leggings und langem Wollpullover auf klassische Farben zurückgreifen wie schwarz, weiß, camel und rot. Und darauf achten, dass nichts ausbeult. Gerade, leicht strenge Schnitte wirken sofort schicker.

----> einen trendigen Hingucker wählen wie etwa die Springerstiefel im Militarystil.  
->Die Stiefel habe ich schon so lange und trage sie auch sehr gern im Lagenlook
->Das kleine Schwarze bekommt einen ultramodernen Touch mit Parka und Springerstiefeln.  

Wie geht ihr mit Ablehnung um? Und tragt ihr gerne Mäntel?


-Sabina

Link-up: Visible Monday,I will wear what I like, Turning Heads Tuesday,Top of the World Style, Fun Fashion Friday, Schrankmonster008,

Kommentare:

  1. lässiger grossstadt-chic!!! und: ***armer schwarzer kater!!***streich übern kopp*****
    <3
    das leichte zuerst: ich liebe mäntel! genau wie du schreibst - instant chic. sogar überm schlafanzug ;-) und heutzutage - wo alles im schlafsack mit ärmeln rumrennt - ist so ein klassischer mantel gleich nochmal ein "upgrade" für die eigene erscheinung :-)
    absagen: ich hab mich selten irgendwo beworben im leben. und wenn hing mein herz eh nicht dran. da war es leicht zu sagen "sollte nicht sein" "hab ich zeit für anderes"..... prinzipiell sage ich mir immer: "geht eine tür zu, geht woanders eine auf"******
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnurr, danke :) Überm Schlafanzug? Das wäre ja mal eine Idee. Als ich deinen Kommentar heute morgen kurz in der Pause las, hatte ich gleich Lust dazu....Ja, mal sehen, welche Tür sich berufen fühlt....hihi. Ist auch schon besser. Gestern war ich noch auf 180....LG und schönen Abend! xo

      Löschen
  2. vielleicht fällt die nummer 1 ja auch und sie brauchen eine zweitbesetzung? schau mal nach strenschnuppen und wünsch' dir was - vielleicht hilft es und wenn nicht, dann spielst du sie einfach weiter hier, die rolle der new yorkerin im schicken mantel! nimm es bloß nicht so schwer. ich kassiere öfter absagen, manchmal geht es mir nah, vor allem wenn es willkürlich und nicht nachvollziehbar ist oder wenn einem vorher echt hoffnung gemacht wurde. manchmal staune ich aber auch, wie dick mein fell schon ist oder es war mir vielleicht nicht so wichtig.
    xoxoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bärbel, danke auch dafür, dass du mich zum Lachen gebracht hast. Aber du weißt ja wie das ist: so entfesselt sich kriminelle Energie. Wenn die Besetzung dann plötzlich krank wird etc. Hihi. Hoffnung machen ist eine ganz fiese Geschichte, aus welchen Gründen auch immer. Aber mir ist immer lieber, ich bekomme eine klare Ansage, als so Sachen, die so blah und uneindeutig sind.

      Ja, vermutlich war es dann doch nicht so wichtig. Ist auch tagesverfassung. Wenn es eh gut läuft, dann macht es mir weniger aus. Während es mir an manchen Tagen, dann wie der letzte Strohhalm in der Wüste erscheinen mag ;-)

      LG zu dir aus Frankfurt. Sabina

      Löschen
  3. Was für zwei unterschiedliche Fragen?! Und doch hängen sie für mich zusammen. Eine Absage kassieren ist nie leicht und Deine Tipps im Umgang damit helfen auf jeden Fall einigermaßen unbeschadet da durch zu kommen. Insofern schon mal eine sehr gute Strategie.
    Strategie Nr. 2 ist der Mantel. Nicht nur, dass er chic aussieht, er ist auch tatsächlich ein Schutzmantel und hilft einem sozusagen "zusammen und bei sich zu bleiben".
    Und jetzt kommts noch dicker und könnte auch missverstanden werden, aber ich sags trotzdem: Wenn Du Marienbilder siehst, dann trägt sie oft einen blauen sog. Schutzmantel, unter den sich sogar auch noch jemand flüchten kann. Musst Du mal googlen.
    Insofern wird hier die Symbolik sehr konkret. Auch mit der eigenen Kleidung kann man seelische Zustände ausdrücken oder eben sich auch helfen.
    Daher Mantel in dieser Situation? Nicht nur chic, sondern einfach richtig.
    Die New Yorkerin würde dies intuitiv sicher genau so machen ;-).

    Herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sieglinde, danke für die schöne und wie so oft reife Erweiterung <3 Es heißt ja auch, den Mantel teilen, nicht die Jacke ;-) So habe ich das noch gar nicht gesehen, aber es gefällt mir. Den Mantel trug ich schon bevor die Nachricht kam. Aber es fühlt sich tatsächlich mehr eingehüllt ein. Vielleicht sollte ich mir doch noch einen wadenlangen zulegen???

      Liebe Grüße zu dir. Bei euch ist es sicher schon schön weihnachtlich, was? Hier steht in der Stadt immerhin schon der Baum....hässlich wie immer. Die Frankfurter beschimpfen traditionell ihren Weihnachtsbaum, frag mich nicht nach dem Grund :)))

      Sabina

      Löschen
  4. Wenn die Tür nicht aufgeht.....trotzdem sind Absagen blöd und tun im ersten Moment oft weh. Zumindest wenn man sich darauf gefreut hatte. Ich mache nach dem ersten "Ärger" bzw. der Enttäuschung dann einen Haken dran und widme mich anderem.
    Ich bin gespannt, welche Türe sich stattdessen für dich öffnet.

    Btw: einen tollen Mantel trägst du. Ich mag Mäntel sehr gerne. Sie sind immer chic und lässig elegant.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ja jetzt verstehste, warum ich von deinem Satz gestern so angetan war, oder? Inzwischen konzentriere ich mich auch auf andere Dinge. Ja, wie gesagt, ich bin auch auf die Tür gespannt, die zuerst "hier" ruft. Freut mich, dass der Mantel dir gefällt. Hast du viele? Ich muss bei deinen Posts mal drauf achten.

      Eine schöne Woche noch und LG Sabina

      Löschen
  5. Ich trage super gerne Mäntel. Aber die müssen schön wärmen, denn ich will darunter auch Blusen oder ganz dünne Pullover tragen und trotzdem nicht frieren.

    Absagen kennt man als Blogger ja auch. Aber ich bin immer froh, wenn genau gesagt wird, warum. Ansonsten grübel ich zu viel. Enttäuscht bin ich zwar dann auch, aber eigentlich nicht persönlich betroffen.

    Aber es gab mal eine andere Situation, die war so ähnlich, wie Du sie beschrieben hast, obwohl die Situation völlig anders war. Ich habe dieses Jahr eine Funk-Prüfung gemacht und auch gleich bestanden, aber der Prüfer war echt hart und ich hatte das Gefühl, er findet Frauen bei männertypischen Sachen fehl am Platz. Dieser Prüfer hat mich so fertig gemacht, dass ich danach nur geheult habe, mich gar nicht über die bestandene Prüfung freuen konnte und 3 Tage richtig krank war.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Blusen trage ich jetzt eigentlich kaum noch. Und wenn ich so einen Typen begegnet wäre wie du, dann wäre ich vermutlich auf die Barrikaden gegangen. Aber wenn man in der Situation selbst steckt, ist man meistens viel zu verblüfft, nicht wahr?

      Schönen Woche noch und LG Sabina

      Löschen
  6. Krönchen richten und weiter geht es! Und freuen, dass du nette Leder hast.
    Nächstes mal klappt es!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  7. Diese Autokorrektur ... Leser !!!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabina,

    das nächste Mal klappt es. Nicht entmutigen lassen. Es geht nichts über einen wärmenden Mantel und nette Leser :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt sehe ich noch Deinen aktuellen Post und überlege gerade, wie lange ich schon keinen Mantel mehr angezogen habe. Ich besitze zwar noch einen - wadenlangen - Mantel, doch den nur für SEHR kalte Winter wie den von 2010. Als passionierte Autofahrerin und Eine, für die es immer schnell gehen muß, ziehe ich am liebsten nur Jacken mit Reißverschluß an - ratzfatz fertig. Bis hoch am Hals müssen sie zu schließen sein wegen der Kälte im Winter. Ich bin auch nicht der elegante sondern mehr der burschikose Typ, damit fühle ich mich wohler. Um Deine Frage zu beantworten, Mäntel trage ich an sich nicht so gern; besonders lange Mäntel sind für mich wie ein Gefängnis. Ich brauche viel Bewegungsfreiheit. Es gab mal eine Zeit, da trug ich Mäntel noch gelegentlich. Inzwischen greife ich vor allem auf zweckmäßige Kleidung zurück, die mir allerdings optisch gefallen muß.
    Du bist jedenfalls der Typ für die Art Deines Mantels und schaust gut in dieser Kombination aus.

    Daß Du die Rolle nicht bekommen hast, tut mir leid! Ich wußte noch nicht, daß Du schauspielerst. In Deinen Blog hatte ich ab und an schon reingelesen, auch wenn ich erst jetzt hier kommentiere ...
    Es soll sie ja durchaus geben, die Schüchternen und Sensiblen besonders unter den wirklich prominenten Schauspielern, von denen es heißt, sie bräuchten die Rolle, um nicht sie Selbst sein zu müssen ... Wie die zu ihrer Karriere gekommen sind, weiß der Kuckuck ... in der Entzugsklinik landen ja leider nicht wenige ...

    Ablehnung gehört für mich zum Leben, darauf kann ich mich im Vorfeld einstellen, so gibt es keine Ent-täuschungen, für die man letztendlich selbst verantwortlich ist, weil man sich selbst zuvor getäuscht hat. ;-) Natürlich hofft man, daß es klappt, wäre andersrum ja auch blöd. ;-) Und sonst - sehe ich es wie Beate ... wenn das eine nicht geht, geht was anderes - oder was sein soll, das soll eben sein. In ganz jungen Jahren habe ich mir noch eher etwas zu Herzen genommen - aber inzwischen weiß man ja, wie das Leben so läuft, da haut mich so schnell nix um. Oft erschließt sich mir manches auch im Nachhinein, warum ein Weg so und nicht anders verlief, verlaufen mußte...

    Lieben Gruß auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Hach Sabina, habe jetzt beim Lesen mit dir mitgefühlt. Das ist alles so gut nachvollziehbar, auch wenn ich noch nie in meinem Leben wo vorgesprochen hatte.
    Die Liste mit erfolgen anzulegen finde ich einen wundervollen Tipp!
    Cooles Outfit, sieht schön aus <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann leider mit Absagen nicht so toll umgehen, aber aufstehen und weiter geht's! Ich liebe Mäntel und tragen sie auch sehr gerne, du sieht in deinem auf jeden Fall großartig aus meine Liebe!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sabina,
    für mich ist alleine die Vorstellung irgendwo vorsprechen zu müssen ein Horror... Ich bin mir sicher, Du hast das klasse gemacht. Beim nächsten Mal wird es bestimmt klappen.
    Den Mantel finde ich großartig, das ganze Outfit ist perfekt für kalte Tage. Mäntel trage ich auch sehr gerne, wenn es aber so richtig kalt wird, dann steige ich auf einen super warmen Parka um.
    Ganz liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Thanks for linking up to Top of the World Style. That's an interesting sweater. On the first view it looks like you layered. Great find!

    AntwortenLöschen
  14. Superschönes Outfit! Würde ich sofort so anziehen!
    Schade, dass es mit dem Theater nicht geklappt hat! Tja, wenn man lange keine Rückmeldung bekommt, ist das meistens ein schlechtes Zeichen! Ich befinde mich "im Bewerbungsprozess" und kann ein Lied davon singen!

    AntwortenLöschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com