11/23/16

mini über 40? schreck lass nach!

Ringelkleid - Jacke: Zara // boots: Coppo di Nieve


Wie jetzt Minikleid mögt ihr denken? Und wisst ihr was? Ihr habt total Recht. Wie jetzt Minikleid, frage ich mich ja auch. Wie kann es sein, dass im November Temperaturen für ein Minikleid herrschen? 



Wie jetzt: Mini über 40? Schallt es vermutlich aus anderer Ecke. Auch richtig. Schreck lass nach, denke ich bei einer solchen Frage. Aber eins nach dem anderen. Zuerst: das Wetter

Notiere: Beschwerde ans Wetteramt und diejenigen, die sich fürs Wetter zuständig fühlen. 😀 Eigentlich sollte der Post: Mini über 40 oder zurück an den Herd heißen. Habe mich aber dann für den Schrecken entschieden.




Wait a minute: it's November. How come you are wearing a mini dress at this time of year? You know what? I have been asking myself exactly the same question. What is it with this weather?

Wait a minute: You are over 40. Just turned 50 even. How come you dare to wear a mini dress? You know what? I have been asking myself a similar question: Why not? My first headline went somewhere along the line of "mini over 40 or back to the kitchen?" But then the outcry seemed to catch the mood of the topic much better......But let's tend to the weather question first.




Allerdings friere ich an den Beinen nicht so schnell. Füße ja, Beine, nein. Hauptsache oben herum warm. Einige beschweren sich ja über die Michelin-Qualität von Daunenjacke. Verstehe ich nicht. Es ist gerade dieses Daunengefühl, was mich wärmt. Eine Daunenjacke sagt ja: Der Tag kann nur gut werden, denn deine Bettdecke ist bei dir. Ganz nah!


Daunenjacke wärmen den ganzen Tag: je mehr Michelin, desto besser!

I am very much a California girl when it comes to dressing: put on a cozy top and warm shoes, and you are all set. My feet tend to get cold but legs are some sturdy campers. No frosty flair anywhere to be found. 

In contrast to some people complaining about the michelin-esque character of the puffy jacket I fully embrace it. Love it. It's like wearing your blanky all day. For me it is the ultimate cozy.  




KEIN MINI FÜR FRAUEN ÜBER 40?
Diese Kleidervorschriften für erwachsene Frauen wabern ja durchs Internet und bisher habe ich sie nicht so richtig ernst genommen. Bis ich neulich offline solche Sätze von anderen Frauen meines Alters hörte. Und dachte, ich höre nicht richtig. 
Es hörte sich aber ganz danach an, als ob dem Mini immer noch das Schlampen Image anhinge. Und danach, was wohl Kollegin/Schwester/Nachbarin sagen lästern würde.

HALLO, WER SPRICHT DA?
MINIRÖCKE ÜBER 40 SIND FÜR SCHLAMPEN.


Es scheint irgendwo da draußen geheime Abmachungen zu geben, deren Existenz ich nicht kapiere, die da lauten:  1. "Ich bin jung, darf/muss also Mini, aber meine Mutter nicht." 2. "Ich bin älter und darf/muss keinen Mini mehr. Meine Tochter schon." Als ich "Kleidervorschriften" gegoogelt habe, spuckte mir die Maschine vor allem arabische Hinweise aus. Doch, was ich in Blogs zu Frauen über 40 oft lese, kommt mitten aus Europa. (Zum Thema "Frauen und Kleider" hat Ines Meyrose übrigens einen schönen Buchtipp.)

Abgesehen von beruflichen Kleidervorschriften frage ich mich, welches Denken:  -verheiratet, gehört sich nicht/ Anständigkeit - da spricht. Nicht zu vergessen: politische und feministische Ressentiments. (Männer gucken!)



NO MINISKIRT OVER 40?
Rules for grown-up women are billowing through the internet and I haven't really paid any attention to it. It is just not who I am. It does not matter to me because I know who I am. Others do not define me and certainly not a number.

But a while ago I was at a party and heard some friends uttering those exact same sentences I had been reading about online. And it did make me wonder. It sounded like they were supporting the idea of only tramps wearing it. And it sounded like it was really important to them what mothers/friends/sisters/colleagues were going to bitch about later behind their backs. 

Did I miss something? Is it not the 21st century? When I googled "Dress rules for women" I got a lot on Arabic countries. But here I was in the Middle of Western Europe. 




Entgegen der Vorstellung, dass Kleidung ja total uninteressant und unwichtig sei, hat ja gerade der Mini immer schon gesellschaftlichen Kontroversen ausgelöst und gesellschaftliche Entwicklungen ausgedrückt -  Jackie Kennedy trug erst als Jackie O. erstmals (!) einen schenkelkurzen Rock. Was die NY Times einerseits damit kommentierte, dass damit die Zukunft des Rocks gesichert sei. Andere meinten, sie habe damals zur Verjüngung der Mode beigetragen. 

ICH HABE DEIN KNIE GESEHEN.

In einer seltsamen Gehirnwindung wird Frauen, auf ihr Alter reduziert, vorgeworfen, jünger aussehen zu wollen als sie sind. Was sie aber nur "älter" erscheinen lasse. 

Auf English nennt sich das "Women dressed as lamb" und es ist kein Kompliment. Soviel Frauenverachtung steckt für mich in dieser Perspektive, soviel Intoleranz, dass mir fast die Worte fehlen. 




Contrary to the idea of fashion being totally meaningless and less important, the way women or people dress has always caused a stir. Especially the mini skirt  caused havoc and reflected the rise of the youth culture in Britain in the 60s. Jackie Kennedy only wore a mini skirt when having turned Jackie O. Commentators stated she thus rejuvenated fashion. 


DITCH DIGNITY AND ENJOY LIFE


In a very weird twist of thought women are being reduced to a number, defined by others and subjected to sexist comments. If you are wearing a symbol of "youthfulness" how can you dare to do so being "older" and not ...yes, what...? In English there is this spiteful saying "Women dressed as Lamb" meaning women trying TOO hard to look young. It does not include any dignity. 

My beloved Oscar Wilde dedicated a novel to men's struggle with getting older. It is a fact of life we all have to come to terms with. The novel is well known and became a cherished and well-deserved œvre of literature. Where is that novel written by a female author? 




*affiliate link


Aber nur fast: Wenn Kleidung offenbar doch etwas aussagt, dann frage ich mich, was eine solche Perspektive über den Respekt gegenüber Frauen aussagt? Wieviel Achtung und Wertschätzung bringt jemand mit, der derart herabwürdigend über Frauen spricht?

Ich bin nämlich total der Meinung, dass jede Frau das für sich entscheiden darf. Ob wadenlanger Plisseerock oder roter Minirock, das mag jede so halten wie sie will. Und ich denke: Endlich Ringel fürs Kleid. Das ist doch ein irrer Grund zur Freude. Und die soll ich mir entgehen lassen? 😂😂😂 Ich trage eh, was ich will und was mir gefällt. Immer schon!


But still standing: What does it say about the sexist and misogynist attitude of people with such a perspective? Because I think, every women is entitled to wear whatever she prefers. It is not anyone else's business. But it sure feels like it still is. Whether it is a pleated skirt or a red leather mini, it is our choice. 

And you know what: finally I found a striped minidress. Is that not fantastic? Why should I miss out on it? I will just wear what I like and link up with Catherine of Not Dressed as Lamb




Also ich habe am Herd nicht so viel zu bieten. Da kocht der Chef selbst ;-) Dafür backe ich echt gern. Backmischungen sind meine Spezialität! Und wenn das Wetter sich nochmal besinnt, dann ziehe ich meinen Ringelpullover mit Jeans zur Daunenjacke und den Boots an. Fertig.  

So, was ist eure Meinung und eure Erfahrung?


Being not a bright bulb in the kitchen I tend to stick to baking. Baking as in "went-to-the-supermarket-and-bought-a-readymade-baking-mix". My husband is the chef, baking is my speciality and we both love it. In case the weather gets colder I will combine my striped sweater and skinny jeans with jacket and boots. Oh, no, skinny jeans? Another topic for another post. Enjoy life!

And let me hear your thoughts! Please share your experience!

-Sabina

Link-up: : I will wear what I like, Visible Monday, Turning Heads Tuesday, Top of the World Style,Fun Fashion Friday,Tinas Pink Friday,

43 comments:

  1. Ich seh das mal wie du. Solche Äußerungen sagen eine Menge über den, aus dessen Mund/Tastarur sie kommen. Aber dies ist ein freies Land, da darf jeder eine ganz eigene Meinung über Miniröcke haben. Er darf nur nicht damit rechnen, dass sich diese Meinung bei allen durchsetzt ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hihi guten Morgen du früher Vogel! Du hast doch auch diesen frevelhaften Stücke im Schrank, oder irre ich mich da? LG Sabina

      Delete
  2. Ich denke, jeder kennt Dinge, die er passend oder unpassend findet. Es gibt einfach Röcke oder Kleider, die ich altersunabhängig und figurunabhängig zu kurz finde. Und bei Overknees bekomme ich immer noch eine Augenkrise. Aber das mache ich nicht am Alter fest.

    Dein Kleid finde ich schön. Alleine wegen der Ringel gewinnt es mein Herz. Mir wäre es zu kurz, weil ich bei der Länge im Sitzen mit dem Po fast auf der Strumpfhose säße und das mag ich nicht. Das ist das Kriterium für mich. Aber gilt nur für mich. Deshalb würde ich eine schmale Jeans darunter tragen.

    Die weiter viel Freude an Deinem Mini mit Ü50!

    LG Ines

    P.S. Danke für die Buchtippverlinkung
    P.P.S. Mit dem Hintergrund hast Du mich verwirrt. Sieht aus wie bei Here I am Andrea :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Muss los. Kommentar verdient aber eine ausführliche Antwort!

      Delete
    2. Gern geschehen. Ich trage ganz selten helle Strumpfhose, daher stellt sich die Frage so für mich nicht. Ich war auch ganz verzückt als ich diese Ringelvarianten entdeckt habe. Musste lachen wegen der Steinmauer: das ist doch der Standardbloggerfotohintergrund, den es auf gefühlt 99,9 % der Fotos gibt.

      Das habe ich anfangs viel genutzt, aber irgendwann wurde mir das zu langweilig. Mit schmaler Jeans kann ich mir das #Ringelkleid durchaus auch vorstellen. Augenkrise ist ein amüsantes Wort...lach. Was mißfällt dir an otk boots?

      Schönen Tag und LG Sabina

      Delete
    3. Danke für Deine spätere Antwort!

      Die Dinger gehören für mein Auge auf dem Kiez oder an Julia Roberts und sonst nirgendwo hin. Die sehen für mich schlichtweg nuttig aus. Und ja - ich weiß, dass ich mit der Meinung in "unseren" Bloggerkreisen alleine da stehe. Deshalb habe ich ja auch nur geschrieben, dass ich eine Augenkrise bekomme. Muss ja nicht immer wieder schreiben, was ich denke ;) .

      LG an die Ringelliebhaberin!

      Delete
    4. Ja, das ist doch selbstverständlich. Wenn ich in einem Seminar stecke, kann ich nicht antworten. Oder wenn ich von morgens bis abends spät um 21.30 Uhr Termine habe. Also antworte ich immer zum frühstmöglichen Zeitpunkt.

      Das ist für mich total okay, dass du dich damit nicht anfreunden kannst. So ging es mir vor 2 Jahren mit Leomäntel....bis ich dann mal in einer norddeutschen Hafenstadt einen Laden sah...*grins*

      LG zurück an die Ringelliebhaberin!

      Delete
  3. herrje! :-)
    ich kenne auch schlampen in wadenlangen wallekleidern....
    im ernst: ich bin ja ästhet. und sehr für eleganz in jeder lebenslage. und ich weis dass ich im mini-kleid/-rock nicht elegant aussehe. die proportionen hauen dann nicht hin. das war anders vor 20 jahren - seitdem hat mein körper sich nunmal verändert und sieht in midi-länge einfach besser aus. gleiches gilt für enge hosen - nicht vorteilhaft für mich.
    wenn jemand unvorteilhaft herumlaufen möchte - bittesehr. soll dann aber nicht erwarten dass man das gut findet.

    nun zu dir! 1A! elegant und lässig und schick.
    hier ist die mini-länge selbstverständlich. "selbstverständlich" war die lieblingskategorie eines von mir sehr verehrten modedesign-professors - als gegensatz zu "gewollt"....
    aber hier bei dir ist kein gewollt und kein krampf - wie schön!
    alles liebe! xxxxxx

    p.s.: im gegensatz zum schlafsack mit ärmeln aka daunenmantel mag ich daunen-anorak gern - vor allem mit fell an der kapuze! :-) http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.de/2016/01/fotosafari-oder-ich-bin-nachhause.html

    ReplyDelete
    Replies
    1. pps: vll. sollte ich noch schreiben dass ich mit vorteilhaft nicht das meine was die amerikaner "traditionell flattering" nennen - das ist einfach nur spiessig....
      xx

      Delete
    2. hihi. Ja, herrje, ich weiß. Mit dem Wort Ästhet rennst du bei mir offene Türen ein. Kürzlich unterhielt ich mich mit jemandem, der so gar keine Wert auf Kleidung legt. Hauptsache nicht naggisch, wenn du verstehst, was ich meine. Naja, und dann habe ich mal erzählt, warum ich schöne Kleidung oder Stil mag.

      Was darauf hinauslief, dass mich Farben berühren. Dass ich geheult habe bei der ersten Begegnung eines Kunstwerks von Yves Klein in Nizza. Dass ich also Kleidung mag, ist dann eher die natürliche Folge.

      Danke für das Wortgeschenk, selbstverständlich. Und danke für das Lob, fühle mich ein bißchen gebauchpinelt. Aber ich nehme alles....:))) Weil Lob und Anerkennung unter Bloggerinnen eh selten ist.

      Vorteilhaft? Ich kann dem schon was abgewinnen. Es gibt Farben, die bringen einem zum Strahlen und damit fühle ich mich persönlich besser. Wenn eine unbedingt Oker tragen will, warum nicht???

      LG zu dir! Sabina

      Delete
  4. Ich habe gerade 3 Miniröcke gekauft. Noch Fragen? Und die trage ich auch fröhlich, solange ich mich damit sehen mag.
    Und warum solltest du deine Beine nicht zeigen, solange du dabei nicht frieren musst? Sieht doch super aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    ReplyDelete
    Replies
    1. Genauso soll es sein. Irgendwie finde ich das dieser Art der Röcke, total gut zu dir passt. Gab es einen besonderen Kaufanreiz? Schönen Abend und LG Sabina

      Delete
  5. Dein Kleid finde ich toll. Du hast so schöne Beine - wie die von Dolores :)))
    Also kannst Du auch mit 80 noch Mini tragen. Ich nicht. Meine Beine geben das nicht her. Bei mir muss auch eine schmale Hose darunter. Da geht es mir wie Ines.

    Liebe Grüße Sabine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Okay ich kenne Dolores jetzt nur aus dem Restaurant am Strand, aber das passt schon;-) Da hast du mich aber jetzt wirklich auf eine Idee gebracht, bis 80....lach. Klar....Schmale Hose fände ich auch schön...Danke liebe Sabine und schönen Abend für dich! Sabina

      Delete
  6. Minirock = Schlampe? Sicher nicht!
    Trotzdem stimme ich zum Teil Ines zu - ich finde auch, dass es Röcke und Kleider gibt, die ich altersunabhängig und figurenunabhängig zu kurz finde. Bei den Overknees sind wir dann wieder gar nicht einer Meinung ;-)

    Dein Mini steht dir gut und sieht klasse aus ! Ich mag die Ringeln.
    Ich denke, jede Frau sollte tragen, was sie mag und sich keine Vorschriften machen lassen :-)
    Ich bevorzuge eine Handbreit über dem Knie und habe nur wenige kürzere Röcke.

    Liebe Grüsse
    Steffi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja klar bei den Overknees sind wir uns einig liebe Steffi. Vorschriften scheinen sich die Menschen aber unglaublich gern zu machen. Oder eine Meinung dazu zu haben, was geht und was nicht. Komisch, oder?

      Ich habe ganz unterschiedliche Rocklängen. Liebe Grüße zu dir! Sabina

      Delete
  7. Mini geht in jedem Alter, sofern er zum Typ passt und typgerecht gestylt wurde. Sagt natürlich die, die eh ständig Mini trägt. ;)
    AAAAAABER: Ich denke, bei mir z. B. ist der Unterschied in der Wirkung zwischen Mini + dicker Strumpfhose und z. B. Jeans-Outfit eh nicht allzu groß, weil ich den Mini bevorzugt "unsexy" (oder von mir aus auch nur ein klitzekleines minibisschen sexy - hallo liebe Strumpfhosenfetischisten!) kombiniere. Würde ich ihn mit 20 den-Strumpfhose und High-Heel-Pumps sowie Push-Up-BH in durchsichtigem Blüschen anziehen und mir zudem 1 kg Make-Up ins Gesicht klatschen, wäre das wieder etwas völlig anderes und DIESE Ausstrahlung bei Frauen - egal welchen Alters - mochte ich noch nie und werde ich nie mögen. Aber wie eine Frau auf andere wirken möchte darf natürlich auch jede für sich selbst entscheiden. Manche finden es ja toll, wenn den Herren die Augen fast aus dem Kopf quellen - dann bitte. Ich nicht, schönen Dank. ;)

    Hübsches Ringelkleid - ich würde jedoch Stiefel oder Deine flachen Schuhe dazu tragen.

    LG
    Gunda

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ha, Gunda, dann kommt noch was für dich ;-) Und die Frage des Minis ist natürlich was für dich. Klar. Du als Miniliebhaberin. Ist ja nichts Verwerfliches am minibisschen s**y. und durchsichtige Bluse brauche ich nicht mehr, bin verheiratet...wobei, das ist ja kein Freibrief für Gurkenmaske und Dauerteddyganzkörperanzug....

      Und Push-up besitze ich auch nicht. Macht mich verrückt. Ist ja auch immer eine Frage, wer guckt. Leider kann frau sich das nicht immer aussuchen. Also, ich habe ungewollte Aufmerksamkeit immer sehr deutlich abgewiesen. Ich war dann sehr ungemütlich....*lach*

      Trägst du eigentlich lieber Minirock oder -kleid, oder ist das egal? LG zu dir! Sabina

      Delete
  8. Du siehst toll aus in deinem Ringelmini. Du weisst ja dass mir das Alter egal ist. Ich trage was ich möchte. Miniröcke mochte ich für mich nie, stand mir auch mit 20 in schlanken Zeiten nicht. Also keine Altersgeschichte bei mir. Ich finde beim Mini kommt es immer auf das restliche Styling an, wie der Look wirkt. Du wirkst sportlich schick. Die Boots sind toll!
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja klar, mir steht auch nicht alles. Egal ob früher oder später. Wie darf der Look deiner Meinung denn NICHT wirken liebe Tina? Freut mich, dass es dir gefällt und hab noch einen schönen Abend! LG Sabina

      Delete
  9. Ich mag's, ich trag's - Ende. Und du siehst toll aus in deinem Mini. Das Kleid würde ich direkt nehmen - es aber meinen Bedürfnissen anpassen und ne Jeans drunterziehen. ;D Mini mochte ich für mich(!) nämlich noch nie, weil ich mich einfach zu gerne irgendwo "hinflegele" und dafür sind Minis einfach nicht gemacht, DAS wäre dann nämlich billig. ;)

    Lieben Gruß!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nee billig machen wir nicht. Nicht mal kostenlos. Das wissen wir ja. Wo kommen wir denn da hin? Vermutlich sortiere ich mein Flegelbedürfnis schon aus beruflichen Gründen.- Im Unterricht kann ich vorn nicht wie Zuhause auf dem Sofa hängen. Da musste ich mir irgendwann mal Haltung angewöhnen.

      Daher fällt mir das nicht so schwer. Aber ein interessanter Aspekt, den du hier aufwirfst liebe Anna.

      Das wäre doch lustig, wenn jede das Kleid hätte und wir es alle unterschiedlich stylen würden...Liebe Grüße und schönen Abend zu dir! Sabina

      Delete
  10. Schöner Look Sabina! Ich mag vor allem die lässige Jacke zu dem sexy Kleid, eine tolle Kombination :)

    Liebe Grüße <3

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke liebe Andrea, das war echt mal ein Experiment für einen Look, den ich schon lange mochte und endlich mal selbst ausprobieren wollte! LG zu dir! Sabina

      Delete
  11. Bravo Sabina! Das hast Du gut geschrieben. Ich kann es nicht mehr hören oder lesen, was wir Frauen über 50 so alles tun und lassen sollen. Wir sind mal auf die Straßen gegangen und haben gerufen "mein Bauch gehört mir", das gilt für den Rest doch auch und immer noch. Wenn ich mit meinen 58 nur die Wahl habe, Matrone oder Schlampe zu sein, bin ich die Schlampe und fühl mich wohl dabei :-).
    Dein Ringelkleid mag ich sehr und die Boots nicht weniger. Du siehst klasse aus, Sabina.
    Lieben Gruß
    Sabine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja das freut mich aber liebe Sabine. Ganz ehrlich. Ja, irgendwie höre ich ständig von Selbstbestimmung, aber vielleicht machen wir uns da manchmal etwas vor? Auch diese Kriterien von wegen "elegant" mit 50 finde ich enorm langweilig.Weil das auch so eine Zuweisung ist. Ich danke dir ganz herzlich für deinen motivierenden und aufbauenden Worte. Das kam heute gerade zur richtigen Zeit!

      Mitbloggerinnen und Leserinnen wie du sind goldwert! Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und sende herzliche Grüße

      Sabina

      Delete
  12. Ich würde ja sagen, Mode kennt keine Grenzen- schon gar nicht die vom Alter. Meiner Meinung nach sollte sich einfach jeder in seinem Look wohl fühlen dürfen und das tragen worauf er oder sie Lust hat
    Mini mit 40 - ja klar, wenns gefällt, dann bitte :)

    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Birte, erstmal danke schön für deinen Besuch und herzlich Willkommen! Eigentlich sollte doch mit zunehmender Lebenserfahrung einfach das Leben Spaß machen und die Entscheidungsfreiheit steigen...sehe ich auch so.

      Liebe Grüße
      Sabina

      Delete
  13. Sieht toll aus Dein Outfit. Das Kleidchen find ich super. Würde mir auch gefallen.. auch mit dem roten Gürtel. Und die Jacke dazu: Perfekt!
    Ich friere an den Beinen auch nicht so schnell, ich brauchs auch obenrum und an den Füssen warm. Kalte Füsse sind ja auch echt übel...
    Wenn ich im Winter was kurzes anziehe, dann trag ich dazu aber Stiefel, weil die eben etwas wärmer sind, also etwas weniger Beinfreiheit. Manchmal noch mit Kniestrümpfen drin oder so Stulpen die oben rausgucken dürfen.
    Ich hatte noch nie ne Daunenjacke muss ich zugeben.. zu Hosen find sie oft einen Tick langweilig, aber so zum Kleid find ich echt gut!
    Liebe Grüße
    Bianca

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhu liebe Bianca, also ich habe irgendwie auch gleich an dich gedacht. Das wäre sicher auch etwas für dich. Was du beschrieben hast, kann ich mir auch gut vorstellen. So lange Strümpfe mag ich auch.

      Das mit dem Gürtel war eher aus der Not geboren, weil mir das Kleid die Beine zu sehr verkürzt hat und ich den Blick nach oben ziehen wollte. Da war ich über den Farbtupfer froh...

      Keine Daunenjacke? Was machst du im Winter? Dich in Decken wickeln...du siehst mich echt verblüfft. Klär mich Unwissende auf bitte...LG Sabina

      Delete
    2. Der Gürtel war auf alle Fälle eine gute Idee. Gerade dieser kleine Farbklecks macht das Outfit so bestechend. Und rot passt super zu den Kleidfarben. Was ich im Winter mache.. lach.. ich trage halt Mäntel. In den letzten Jahren bin ich ja eh kaum noch draußen wenns kalt ist, so als Autofahrer... als ich früher noch mein Hundi hatte und bei jedem Wetter meine Runden mit ihm drehte, da hab ich mir mal ne warme Skijacke gekauft. Ich weiss selbst nicht, warum ich noch die Daune hatte... keine Ahnung..ist irgendwie an mir vorbeigerauscht ;-)

      Delete
  14. Thanks for linking up to the Top of the World Style linkup party. I think the outfit looks great!

    ReplyDelete
  15. Did you read the one that said women over 50 should not wear jeans? ! Outrageous! I'm with you sister, and you look fabulous x
    www.vanityandmestyle.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. YOu gotta be kidding me Laurie. Noway? That was meant to stir emotions. Like provocative? Thank you so much for taking the time to stop by. xo Sabina

      Delete
  16. Deine Stiefeletten sehen toll aus, liebe Sabina! Die würde ich auch tragen - ganz mein Geschmack! Nur Kleider und Röcke mag ich gar nicht (an mir!). Röcke zog ich noch nie gerne an und Kleider nur im Sommer, wenn es zu heiß für alles andere ist. Bin absoluter Hosentyp. Aber so ein Minikleid aus jungen Jahren habe ich hier ja gerade erst gezeigt

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2016/11/die-geheimnisse-meines-kleiderschrankes.html


    Für mich ist das ansonsten figurunabhängig bzw. altersunabhängig, wobei es natürlich auch Frauen gibt, da würde ich sagen, so würde ich nicht herumlaufen, aber das muß wirklich jede für sich selbst entscheiden, ob sie sich damit wohl fühlt.

    Du kannst Mini prima tragen - aber wenn ich Dich so sehe, fröstelt es mich echt! Denn selbst bei 10 Plusgraden ist es mir so zu kalt. Und ich friere gerade unterwärts immer sehr! ;-) Allerdings bin ich auch eher der Typ niedriger Blutdruck, daher brauche ich auch sehr viel Auslauf. *lach*

    Mir fällt da noch dieser Spruch ein - "von hinten Lyzeum von vorne Museum" - und ich glaube nicht, daß das generell auf ältere Damen gemünzt ist sondern eher auf Frauen, die wirklich von vorn "ziemlich alt" aussehen im Sinne von krank oder das, was man verlebt nennt. Jedenfalls habe ich es in solchen Zusammenhängen erlebt, wie junge Leute oder Männer diesen Satz verwendeten und es mutet tatsächlich ein wenig seltsam an - und wohl für so manche Leute unverständlich - wenn eine richtig faltig und alt, verlebt im negativen Sinne, aussehende Frau von hinten wie ein Teenie wirkt mit superschlanker Figur, tadellosem Mini und Blazer, Stöckelschuhen ... gaaanz langem seidigen Haar - klar, daß so junge Leute oder auch Männer dann erstmal schockiert sind, wenn die sich umdreht. ;-) Ich würde es ihnen nicht verdenken, weil man so etwas nicht erwartet, wenn man die langhaarige, langbeinige Blondine von hinten gesehen hat ;-) Aber für mich beinhaltet dieser Ausruf dann noch keine Wertung in dem Sinne, eher eine erstaunt -schockartige Feststellung, da dieses Aussehen eben nach dem, was von hinten zu sehen war, absolut nicht vorstellbar war.

    Eine Daunenjacke trage ich auch, aber ganz ehrlich, ich mag sie nicht sonderlich gern anschauen. Ich trage sie aber auch, weil mir nichts Besseres einfällt. Mein Dad klagte in den letzten Lebensjahren immer sehr über den arg schweren Wintermantel. Manches Mal denke ich jetzt, wenn er eine Daunenjacke gehabt hätte, was wäre er glücklich gewesen. Damals wünschte er sich einen (unerschwinglichen) Nerz, der ja auch leicht ist. Da haben wir es doch heute gut. Und ich bin so eine Pragmatische, die dann eben das Praktische vorzieht, auch wenn ich es nicht so schön finde. Genauso wie die Outdoor-Pullover für drinnen wie draußen. Die trug ich bis zu meinem 40. Lebensjahr auch nie, doch irgendwann kam das aus verschiedenen praktischen Erwägungen heraus - im Grunde brachten mich erst meine Kinder, die Pfadfinder sind, auf dieses praktische Kleidungsstück. Wie das im Leben so geht. Aber wer weiß, vielleicht trage ich ja im höheren Alter weiße Gewänder wie Chris Griscom & Co. *lach*

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Genau, Gewänder sind immer eine Option. Habe ja gerade geschrieben, dass mir so nicht kalt ist, aber danke für deine Sorge. :)

      Das ist ein sehr spannendes Beispiel, das du angefügt hast. Habe ich lange drüber nachgedacht. Was ich mich frage, wie sollte die Dame denn den Erwartungen nach Aussehen? Runzelig und krumm wie eine kleine Hexe bei den Brüdern Grimm?

      Mein Lieblingsbeispiel sind zwei ältere Damen, die ich mal in Salzburg sah. Rockig in Leder von oben bis unten mit Stiefeletten. Beide knall blond und mindestens 70. Fabelhaft.

      Das hat mir gefallen.
      Im Urlaub trage ich mit Inbrunst jeden Tag meine Fleecepullover. Aber das muss an der Nordsee oder in den Bergen auch....;-)

      Wie ist das Wetter bei euch? Hier ist richtig schön kalt für den Weihnachtsmarkt. LG Sabina

      Delete
    2. tja, wirklich eine gute Frage. Wahrscheinlich so "richtig" alt eben ... mit hausbackener Kleidung, so wie die alten Damen früher herumliefen. Es ist eben oft (noch) nicht angekommen, daß Frauen sich im Alter auch auf diese Weise kleiden und erzeugt von daher diesen Schreckmoment. Besonders, wenn die Diskrepanz relativ groß ist.
      DAS "dürfen" wohl nur die "alten" Rockerladys .... da sind dann Falten egal ...
      Was ich jetzt auch ganz witzig finde .... ich lasse gerade mein Haar lang wachsen .... und waren es noch vor Jahren diese hässlichen Schafslocken-Dauerwellen, die ältere Damen zu zieren hatten, damit sie "ordentlich" aussahen, so sind es jetzt die "perfekten" Lady-Diana-Schnitte ... aber gerade davon habe ich mich längst verabschiedet. Kurzes Haar ist leider so pflegeleicht nicht, wie ich mir selbst einmal vorgemacht habe, weil ich es so tragen wollte. Was hab' ich mich damit herumgeärgert, wenn die Haare nicht so saßen, wie ich das wollte. Entweder ging da nur tägliches Haarewaschen oder man sah aus wie Struppi. ;-) Und Grau werde ich freilich auch nicht :-) denn den leichten Schleier gibts leider inzwischen auch bei mir, aber dafür fühle ich mich einfach zu jung oder nicht als den richtigen Typ. Allerdings gibts jetzt wieder anerkennende Blicke von den jüngeren Herren. Da freut frau sich doch. *lach* Und ich frage mich nun, wie konnte ich nur so dumm sein, all die Jahre, mir das Haar so kurz säbeln zu lassen und dazu noch viele Jahre lang blond, denn ich bin vom Typ her schon keine Blondine. ;-)

      Oh, bei uns ist es auch kalt geworden - um die Null. Aber es passt besser so für die weihnachtlichen Veranstaltungen. Auch wenn ich es natürlich am liebsten das ganze Jahr über warm hätte. ;-)
      Liebe Grüße
      Sara

      Delete
  17. You've got the legs, then go for it, wear what you want when you want, is what I say. Nice to link up with you. Jacqui
    www.mummabstylish.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you very much Jacqui! Sabina

      Delete
  18. Ich mag Mini und von mir aus soll den jeder anziehen, meinetwegen auch Männer, Hauptsache, alle haben Spaß dabei und gute Laune. Früher als Teenager hab ich gerne einen engen schwarzen Minirock angezogen und dazu T-Shirts und was so in den 80ern halt modern war. Jetzt trage ich meine Röcke und Kleider lieber Knie umspielend, finde ich vorteilhafter bei mir (!) und kann man genauso sexy oder bieder kombinieren wie einen Mini.

    Mode soll doch auch Spaß machen und man soll sich wohl fühlen. Einer mag es lieber durch gestylt, der andere liebt es sportlich, was soll´s. Ich hab letztens eine vollschlanke Frau gesehen, die hatte stramme Waden und trug Stiefel, die genau an der breitesten Stelle aufhörten, oh je. Ihre enge Jeans hatte sie auch noch in die Stiefel gesteckt, aber sie trug das mit einem Stolz und einer Freude, dass ich dachte, hey, egal, dass es nicht so vorteilhaft ist, sie liebt es, fertig. (Aber am liebsten wäre ich natürlich hingerannt *zwinker* und hätte gesagt, trag bitte schicke Stiefeletten.)

    Ich bin auch so wie Du, oben warm und die Füße auch, der Rest ist egal. Deswegen trage ich auch im tiefsten Winter oft gerne einen dünnen Rock und Feinstrumpfhosen (gibt´s auch als Thermovariante *lach*), aber unten dicke warme Schuhe und oben auch warm eingemummelt. Im Sommer seh ich das beim Wassersport aber auch bei vielen. Oben Pullover, Tuch, Weste, kurze Hose oder kurzer Rock (achso, im Sommer auf dem Wasser zieh ich auch Mini an) und dann nackte Beine.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    ReplyDelete
  19. Thermo? Hihi. Bin ich totaler Fan von liebe Moppi. Unter uns jetzt mal...und das ist schrecklich, dass man dann anderen gegenüber den Stilspießer in sich zämen muss. Aber ich kann ja nicht einerseits hier daherpredigen, je soll tragen, was sie mag und auf der Straße mach ich dann einen auf intolerant und allwissend. Es sei denn, die Dame fragt mich um Rat. #Stilberatung
    Den bekommt sie dann ganz sicher, gegen das entsprechende Entgelt ;-)

    Oh, und über die 80er lege ich jetzt mal den Mantel des Schweigens. Da verursacht der Gedanke schon eine Gänsehaut-und nicht aus Freude!

    Herzliche Grüße zu dir nach Berlin und schönen 1.Advent. Sabina

    ReplyDelete
  20. "Wie jetzt: Mini über 40?" - Ich bin der Meinung, daß das Alter fürs "Minitragen" eher keine Rolle spielt, sondern die Figur. Wer mit 60 noch die passende Figur hat, der soll ihn doch tragen - manche Mädels können das schon mit 20 nicht...;-(

    Aber viel mehr quält mich hier die Frage, warum du im November mit nackten Beinen draußen rum läufst??? Da friere ich doch schon vom hinsehen. Ich gehe ohne Strumpfhose nie aus dem Haus und grüble immer, wenn ich sehe, das Frauen keine tragen, hmm....

    Liebe Grüße

    Jennifer
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2016/11/herbstzeit-in-der-stadt-autumn-arrived.html

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich kann mir kaum etwas unangenehmeres vorstellen als hautfarbene Strumpfhosen...darum. Frag dazu mal Beate, die Bahnwärterin...:) LG zu dir und schönen Abend! Sabina

      Delete

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com