19.10.16

grün für den herbst und frauen in der botoxklemme



Frauen über 40 benutzen entweder eine Menge Filter über den Bildern oder wir sehen sie nicht wirklich. Vom wem stammt eigentlich das Zitat: "Frauen werden im Alter nicht nur reifer, sondern auch attraktiver und schöner?"


Ach, hat noch niemand so daher geplaudert? Nun, dann müssen wir wohl weiter schmieren, cremen und botoxen. Versteht mich richtig. Das stört mich nicht. 

Was mich aber heute mal so richtig stört, ist die Klemme, in der Frauen so fies stecken wie ich finde. Also, ich habe ja einen Heidenschiss vor Spritzen jeder Art. Wegen der Nadeln mach ich nicht einmal Akkupunktur. 

Gut. Ich schmiere und stapele die Tiegel Zuhause, dass es nur so eine Freude ist und mein Mann schon stöhnt, er brauche noch Platz für sein Duschgel Two in One. 


Eine Gesellschaft misst sich daran wie sie ihre Mädchen und Frauen behandelt. 

Das Zitat stammt aus der epischen Rede, mit der Michelle Obama meiner Ansicht nach Geschichte geschrieben hat.

Nun, wie behandelt denn die deutsche Gesellschaft ihre Frauen? Jünger, strahlender soll ich aussehen. Und schnell die nächste Tube kaufen. Okay. Was ja nicht bedeutet, dass irgendwo Frauen über 40 überrepräsentiert wären. Doch die Klemme ist: bitte schön in Würde altern. Ich fühle mich schließlich wohl mit mir. Ich muss authentisch sein. 

Was ich damit sagen will: da beißt sich die Katze doch in den Schwanz. Sei ganz du selbst, und altere gefälligst in Würde. Und sei frisch und strahle. Und wenn du dafür botoxt benutzt oder was weiß ich, dann fallen wir gleich mal über dich her und zeigen mit dem Finger auf dich. Iiii, was hat die denn für ein Problem mit sich. 



Wo ist die Belohung für mich? 
Also habe ich dafür mehr Frauen meines Alters auf dem Laufsteg? In den Magazinen? Ja, die Donna. Und Brigitte Women. Die lese ich gelegentlich. Aber, sorry: Nur, wenn ich krank bin. Also, ich soll mich dann um das Elend der Welt sorgen und problembeladene Bücher lesen. 

Offenbar sind die meisten Frauen meines Alters so sehr mit Yoga (mache ich auch), ihren Kindern und ja, was eigentlich, beschäftigt, dass ihnen keine Zeit dafür bleibt, sich um ihre eigenen Interessen zu kümmen. Oder um die Frage, wieviel Rente es mal geben wird. 

Wie kann es sein, dass ich mir mehr Gedanken darüber machen soll, ob die Jeans fair gehandelt wird, als dass wir mal darüber reden, für WEN diese Jeans hergestellt ist. Für eine 25-Jährige oder für mich? Ein lesenswerter Post dazu findet sich auch beim Konsumkaiser.


HASSEN DESIGNER ÄLTERE FRAUEN?
Das ist ein starkes Wort. Ich weiß. Ich habe es aber bewusst so gewählt. Die Modejournalistin einer großen deutschen Tageszeitung erzählte mir mal, dass das Idealbild der Modemacher die reiche, spindeldürre 25-Jährige ist. 

Wenn das mal keine Diskriminierung ist. Aber davon zu reden, ist in Deutschland so uncool. Ja, dann bin ich gern mal uncool. 

Eine andere Fachfrau bestätigte, dass in Modefirmen absolut kein Respekt für Frauen existiere, die nicht maximal Kleidergröße 38 trügen.  


 Aber es gibt doch mehr Plus-Size Modells oder Alte Frauen auf dem Laufsteg. Ach, ja. Wie großzügig. Das ist für mich nur die Ausnahme von der Regel. Welche faltige Frau moderiert eine große TV-Sendung? Welche Frau im Alter des attraktiven Klaus Kleber (Geschmacksache) sagt die Nachrichten an?

Die 80-Jährige Joan Didion, deren Buch "Wir erzählen Geschichten, um zu leben", ich mir gerade bestellte, was vor Jahren mal in einer Modekampagne. Iris Apfel steht nun neben einem Modell, dessen Namen ich vergessen habe. Es freut mich wie Bolle, diese tollen Frauen dort zu sehen. 

Doch sie sind schon wieder SO alt, dass sie ein aufmerksamkeitswirksames Extrem darstellen. Faltig als Freak? Aber bis dahin bitte - glatt und gepolstert. Wie soll das gehen? 


Dann und wann entschließt sich mal ein Modeunternehmen eine ganz abgefahrene, schräge Kampagne zu fahren. Und zeigt drei Generationen. Wow! Die Tochter trägt dann das flippige und die Mama schön brav die Leggings. 

Überhaupt: natürlich hat die erwachsene Frau über 40 eine 20-something Tochter. Kinderlose Frauen stehen nicht für sich. In einer Modestrecke der Vogue etwa. Das wäre doch mal edgy!  

Stattdessen: das 1000-Millionste Foto des Modefotografen Terry Richardson, der von unten eine Lolitaperspektive von einem Mädchen in Schlüppi shootet - das ist doch mal so originell, weil sich die Leute - hallo, ich hier - darüber aufregen. (Wieso hat Kate Moss als 14-Jährige eigentlich geweint, als sie sich das erste Mal oben ohne fotografieren lassen sollte?) Wir regen uns auf, und nichts ändert sich!

Wenn ich dem Artikel im Spiegel zum Sexismus bei You tube glauben darf, dann gilt immer noch: Sex sells. Keine Einwände von meiner Seite - bis auf die Frage an die Modebranche: sind 14-Jährige auf dem Laufsteg sexy? Sind Frauen Ü40 unsexy? 

Nicht, dass ich mich so fühle oder davon definieren lassen würde. Doch interessiert mich die Antwort. 

Auch glaube ich Victoria Beckham sofort, wenn sie daher redet: "Ich werde keiner dieser Frauen, dienen 70-Jährigen Körper und ein 25-Jähriges Gesicht haben. Hoffen wir, dass es für Frauen akzeptabler wird zu altern."
 

Ehrlich jetzt? Was tut sie für mehr Akzeptanz. Ach, sie schickt spindeldünne Mädchen, die keinen Tag älter als 14 aussehen auf den Laufsteg. Und bevor mir hier einer Böses unterstellt, kann das jeder gleich mal gern lassen.

Das passiert ja so gern, wenn ältere Frauen mal sagen, dass sie es satt haben, sich abwerten zu lassen. Denn das ist, was es ist. Eine Abwertung zu Gunsten der Jüngeren. Und zwar vor allem immer noch zu Lastern von Frauen. Auch, wenn Männer zunehmend gesellschaftlichen Druck verspüren, fit und glatt zu sein. 

Ihr wisst, ja, ich verweise gern auf mein geliebtes Südkalifornien. Als ich jetzt wieder da war, bediente mich eine Postbeamtin um die Sechzig, die mega geliftet war. Eine Postbeamtin!!!


Ältere Frauen haben es voll drauf, haben Erfahrung, sind viel gelassener, haben sich meistens im Griff und ein ausgeprägtes Körpergefühl. Ganz anders als Mädchen.

Mark Zuckerberg sagte 2007 umgekehrt: Wer ein erfolgreiches Unternehmen gründen will, der heuert nur junge Leute an." 


WAS HAT DAS SCHÖNHEITSIDEAL DER MODE MIT FRAUENKÖRPERN ZU TUN?
 

Er bezog sich auf das technische Wissen, könnte man meinen. Aber weit gefehlt: Jüngere hätten ein einfacheres Leben, ohne Ablenkung durch eine Familie. 

Frauen haben in der Regel Rundungen, eine Hüfte, einen Hintern. Auf dem Laufsteg und in den Magazinen dominiert dagegen seit Jahren das Schönheitsideal "Jüngling". In den USA zeigt sich immerhin mehr Vielfalt - Frauen können einen wirklich kräftigen Hintern haben: Kim Kardashian ist ganz sicher kein Idol von mir. Aber sie sieht anders aus. 



Annie Leibovitz "Women"
Vergangenen Sonntag war ich auf der Ausstellung im Kunstverein "Familie Montez" am Hafenpark im Frankurter Ostend. Bis zum 6. November sind dort noch die Fotos von Annie Leibovitz zu sehen. Absolut sehenswert, kann ich nur empfehlen. Wie sie durch ihre distanzierte Art die Frauen dazu bringt, sich zu enthüllen, und zwar auch emotional oder charakterlich

Tja, und wie bekomme ich jetzt noch den Dreh, zu Grün im Herbst und den Socken in den Sandalen?
Vielleicht einfach so.....mit einem Bild, das ich vor langer Zeit mal gemalt habe.


TRENDFABRE GRÜN FÜR DEN HERBST
Mit Grün hatte ich bisher echt wenig am Hut. Obwohl - ich mag Smaragd sehr gern. Olive steht mir als Sommertyp nicht. Und petrol auch nicht. Was tun also mit Farben, die einem Gefallen, aber total doof aussehen lassen? Ganz einfach. Ich habe eine meiner Lieblingsfarben "Rosa" genommen und trage das Grün ganz weit weg vom Gesicht, als Hingucker an den schönen Füßen. 

Lenkt dann auch von den Falten ab...haha. Falls ihr bis hierhin durchgehalten habt: Hut ab. 

Jede hat ihre eigenen Aufreger? Mag sein. Schulterzucken und mir sagen: Die Gesellschaft ist so? Nein, manchmal reicht es einfach. So wie Michelle Obama sagte: Immer so tun als würde es einen nicht stören? Als wäre es nicht verletzend? Nein. Nein sagen, das finden wir doch alle so wichtig, nicht wahr? 


So, und wem das Grün jetzt genauso gut gefällt, der schaut mal ins Widget: die Sandalen sind dort genauso zu finden wie Sneakers, Loafers oder coole Schnürstiefel.


*affiliate link 

Wie seht ihr das? Und wie haltet ihr es mit grün in diesem Herbst und überhaupt? 

Sorry, for not translating everything into English. Will follow asap. 

Kommentare:

  1. Ein erster Schritt, um von der Gesellschaft besser behandelt zu werden, wäre vielleicht, wenn Frauen einander besser behandeln. Wenn Größe 36 sich die Kommentare zu Größe 44 verkneift und umgekehrt, Kinderlose und Kinder-habende aufhören, sich zu beschießen, wenn junge und alte Frauen sich mit mehr Respekt behandeln und wenn die Botox-Fraktion und die Nicht-Botox-Fraktion Frieden schließen. Wobei dieser Kampf nach meinem Empfinden sowieso nur noch im virtuellen Raum geführt oder zumindest häufig zitiert wird. Im realen Leben, zumindest in meinem, gibt es ihn nicht. Grün übrigens auch nicht. Noch nicht. Dabei mag ich grün wirklich gern. Aber mir ist noch nix über den Weg gelaufen, was "Mama" gesagt hat.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Güte, bist du früh unterwegs. Da hast du sogar die liebe Tina geschlagen ;-) Ja, deine Lösung, sich Kommentare zu verkneifen und vielleicht sich auch weniger zu vergleich wäre schon mal ein Anfang. Siehst, das mit Grün war bei mir auch so. Und zack-waren die Schuhe da ...hihi. LG und schönen Abend noch! Sabina

      Löschen
    2. Fran hat so recht... das Bashing kommt doch nicht von den Männern, oder? Wenn ich meinen Bekannten- und Freundeskreis nehme: kein Mann wertet mich so ab durch Bemerkungen oder Blicke wie eine Frau das kann... und ganz speziell: mein Liebster mag mich gern gut angezogen und gepflegt - aber ob ich eine Falte mehr oder weniger oder ein/zwei/drei Kilo mehr auf den Rippen habe - so what? Das ist bei Frauen ganz anders..... *g*
      Liebe Grüße! :*

      Löschen
  2. Mit Würde altern....wie oft habe ich das schon gehört. Ob mit Würde oder nicht, wir werden irgendwann älter, das ist eine Tatsache. Außer wir sterben früh, was ich nicht besonders erstrebenswert finde. Und wir altern mit Begleiterscheinung oder wir lassen uns glätten, was auch zu sehen ist. Zumindest irgendwann. Beides ist ok für mich, jeder, wie er bzw. sie mag. Immer jünger, immer dünner.....das wird sich nicht ändern, auch wenn wir uns das noch so sehr wünschen. An solchen "Kleiderständern" sehen halt alle Klamotten aus. Selbst wenn sie eigentlich untragbar sind. Das ist der Schlüssel. 14 jährige oben ohne. Da frage ich mich, wo sind da diejenigen, die das verhindern? Ich würde jedem die Augen auskratzen, der so etwas von meinen Töchtern verlangen würde......Lange Rede, kurzer Sinn: egal, wer da so auf den Bildern zu sehen ist. Ich sehe so nicht aus, habe ich nie (dafür bin ich zu klein), deshalb vergleiche ich mich auch nicht und gucke nach mir selbst bzw. nach vergleichbaren Frauen, die mich inspirieren. 40 und faltenfrei ist halt nie echt. Da ich das weiß, stört es mich auch nicht und ich eifere dem auch nicht nach.

    Grün: eine tolle Farbe, die mir auch gut steht. Grüne Schuhe hatte ich mit 15 und welchen petrol trage ich heute noch.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch immer!!! Meine Güte, ich lebe doch nur einmal. Und ist das nicht alles aufregend? Natürlich habe ich Tage, an denen denke ich, Hallo??? Wer ist das im Spiegel? Sauerei. Ich will mein altes, früheres Gesicht zurück. *lach* Aber ich habe gerade die beste und schönste Zeit meines Lebens.

      Und ja, aber welches Elternteil will seinem Kind eine Chance verbauen? Wobei die Anwesenheit eines Erwachsenen sicherlich mehr Schutz bieten würde. Aber wer kümmert sich schon darum? Jugendliche haben offenbar eine schlechte Lobby.

      Ja und in Grün kann ich mich dir auch sehr gut vorstellen. Ich trage die obenrum so gut wie nie. Hatte nur einmal ein solches Kleid.

      LG und schönen Abend. Sabina

      Löschen
  3. bin ganz beeindruckt von deinem gemälde!!! wow.
    und deinen fotos! dem look! bravoooo!!!!!!!
    und ja - der text!!! vielen dank dafür! <3
    frauen sind sich selbst ihr schlimmster feind. wer erzieht denn die kinder, die mädchen und die jungen? wie oft musste ich mir von "freundinnen" sagen lassen - mit herablassendem blick: du hast schooon einen dicken bauch!! DIE GESELLSCHAFT - das sind wir alle!
    und alle - oder eben fast - machen mit. lassen sich im hautengem minikleid/skinnies/shorts und auf highheels, die sie nur fürs foto tragen, knipsen für ihren "authentischen" blog - natürlich ohne eine speckrolle irgendwo - mit lasziv ins gesicht gehängten haaren und weggeschminkten/-retuschierten krähenfüssen. "seht her - ich bin ü40 und immer noch eine sexbombe!" und alle klatschen beifall in den kommentare - wohlgemerkt frauen, keine männlichen spanner!
    und alle die von der natur nicht so begünstigt sind oder eben einfach keine lust haben 4x die woche ins fitnessstudio zu gehen - die ziehen sich einen sack übern kopp und bleiben mit schlechter laune zuhause!
    und ich? ich hätte nicht geheult wenn mich einer mit 14 oben ohne fotografiert hätte - aktfotografie war in der DDR eine ehrliche kunst. ich benutze keine antifaltencremes. und keine "filter" - ausser für kaffee ;-) bin grauhaarig seit ich 35 bin. liebe "oma-klamotten". und bin kein bisschen unsichtbar - meist sogar ein wandelndes ausrufungszeichen :-)
    und liebe grün! aber weisste ja. grüne schuhe hab ich schon - 2 paar - und 1 paar in petrol :-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke sehr! Das habe ich mal in meiner Alleinphase gemalt, als in Frankfurt noch nicht soviele Leute kannte. Da habe ich viel gemalt. Aber aus Platzgründen irgend wann gelassen. Ja, das sind wir alle. Genau. Immer nur auf die anderen zeigen, ist auch keine Lösung.

      Ich habe nichts gegen Sexbombe. Solange ich mich so fühle. Es wäre nur schrecklich, wenn du halt irgend wann nur noch abhängen willst, aber immer unter Druck bist, attraktiv und sexy sein zu müssen, weil dein Typ dich in seinem Geschäftsmodell sonst austauscht. (Wer so leben will, bitte.) Für mich wäre das nichts. Guck in die Madame, die Bunte. Zielgruppe München Salzburg Schickeria.

      Ich habe mal in Salzburg eine gut 75-Jährige gesehen, voll der Rockstar und blond gefärbt. Warum nicht???

      Alles weitere wie besprochen!!!

      Löschen
  4. Liebe Sabina,
    Du sprichst mir aus der Seele. Fran und Andrea haben recht. Solange wir Frauen uns gegenseitig auf die Füße treten wird sich nichts ändern.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach echt? Na, das freut mich ja. Ich hatte ein bißchen Bange, dass ihr denkt, dass ist zu spleenig. Schönen Abend für dich und LG Sabina

      Löschen
  5. Liebe Sabina, tolle Klamotte und ja zu grün. Auf jeden Fall. Bei mir ist gerade ein dunkelgrünes Kleid eingezogen. Ich mag grün und ich seh Dich auch mit Socken in den offenen Schuhe. gern;)
    Wir Frauen sind daran auch ziemlich viel selbst schuld. Ich hab mich gleich hinterfragt, als Du viele Tiegel erwähnt hast, ich hab nämlivh zur Zeit grade mal zwei, eine Tagcreme und der Nachttiegel ist das Kokosöl aus der Küche den ich fürs essen machen nicht mehr nehmen wollte. hm... brauch ich mehr Zeug gegen Falten? Nein will ich nicht. auch keine Spritzen. Basta. Aber so ist die heutige Gesellschaft eigentlich gepolt. Macht man ein Handyfoto ist das ja schon von Haus aus, bei Samsung finde ich das extrem, schön gemacht. Wenn der Himmel grau ist und das Merr auch, sag ich immer Uwe muss mit seinem gutelaune Samsung die Bilder machen. Da ist dann der Himmel blau und das Meer auch. Das ist die Werkseinstellung :)
    Liebe Grüße zu Dir, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee Tina, so ist das nicht gemeint. Kauf dir Tigel, soviel du willst. Das geht mich nichts an. Genauso wie umgekehrt. Und was soll ich sagen? Ich habe ein Samsung....*lach* was bin ich dankbar. Schönen Abend noch und LG Sabina

      Löschen
  6. Toller Post Sabina!
    Ich würde mir wünschen das wir uns alle gegenseitig immer respektvoll, höflich und lieb behandeln. Als Menschen die eben alle unterschiedlich aussehen. Altern gehört zum Leben, es wäre also so einfach :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, leider ist es nicht so einfach. Ich bin ja oft erstaunt wie oft Kommunikation überhaupt gelingt, bei den unterschiedlichen Vorraussetzungen, die wir alle mitbringen. Und was einer als Respekt definiert, ist dem anderen vielleicht wurscht? Wenn du verstehst, was ich meine. Also sind wir schon mittendrin im Schlammasel....LG zu dir! Sabina

      Löschen
  7. Liebe Sabina,
    mit deinem Post sprichst du mir aus der Seele. Auch Fran und Andrea kann ich nur beipflichten. Meine Cremesammlung habe ich sehr minimiert. Es gibt nur noch eine, weil meine von jeher empfindliche Haut mit zunehmendem Alter immer schneller auf alle möglichen Inhaltsstoffe (insbesondere Parfüm, Parabene und künstliche Konservierungsstoffe) reagiert. In der Haltung was meinen Ärger über Frauen die maximal Größe 40 tragen und nicht älter als 30/35 aussehen dürfen in Katalogen bei Versandhäusern angeht bin ich übrigens sehr konsequent: Ein großes Versandhaus hat mein Feedback dazu einmal schriftlich und noch einmal mündlich bekommen. Daraufhin habe ich einen netten Brief mit dem üblichen Marketing bla bla und einen Gutschein erhalten. Nachdem sich an der Alterszielgruppe für die Mode die sie anbieten, in meinen Augen allerdings weiterhin nichts ändert, kaufe ich dort nichts mehr ein.
    Grün ist in meinem Kleiderschrank in unterschiedlichen Variaten vertreten. Als Herbsttyp kann die die meisten Kleidungsstücke auch problemlos gesichtsnah tragen. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula, das freut mich aber. Und Respekt dafür, dass du da gegen Windmühlen kämpfst. Aber verstehe mich richtig. Ich finde für das eigene Selbstwertgefühlt sowas sehr gut. Für sich selbst dann richtigerweise die Entscheidung zu treffen, bei denen kaufe ich nichts mehr. Dahin zielte ja auch meine Frage: wir haben mit der Kaufentscheidung die Macht. Faire Kleidung ist uns bis zu einem gewissen Grad offenbar wichtig.

      Alles andere scheinbar weniger, oder? Immerhin hast du eine Antwort bekommen. Ja, ein Herbsttyp, der blüht jetzt auf. Eine Freundin von mir ist auch Herbst, der steht eine meiner Lieblingsfarben -Aubergine- sehr gut.

      Hab einen schönen Abend und danke für deinen Besuch! LG Sabina

      Löschen
  8. Zunächst einmal Kompliment für das lustige Foto und den Rundumschlag-Text! Hach, das Rosa steht Dir absolut bezaubernd, wirklich wunderschön. Der Pulli ist mega!! Und was das andere Thema angeht... ich habe mich da ausgeklinkt und mach mein Ding. Ja ich weiß, allesamt rennen Sie zum Botoxen und Fillern und Füllen und machen und tun. Ich frag dann nur: Machts happy? Ich spar das Geld lieber und fliege dafür an die See und freu mich des Lebens - das kann morgen schon rum sein und dann würde ich mich doch ärgern, wenn ich das Geld für Filler & Co ausgegeben habe? Ebent! Vielleicht rede ich in 10 Jahren anders, aber dann ist das Botox vielleicht auch schon billiger und bei dm zu haben :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Das freut mich. Ich hoffe auch, dass meine Antwort dich erreicht. Ja, der Pulli ist eigentlich *hüstel* apricot und daher die flasche Farbe, aber das habe ich mir gerade mal wurscht sein lassen. :) Genau. Das Geld in einen selbst zu investieren ist doch auch eine Form der Selbstliebe. Viel größer. Und du erholst dich gut und siehst dananch mindestens 10 Jahre jünger aus, an der Nordsee ich jedenfalls durch das intensive Sandpeeling *lach*

      Ja, wir hoffen mal auf die nächsten 10 Jahre und treffen uns dann an der Kasse im Drogeriemarkt...LG aus Frankfurt von Sabina

      Löschen
  9. Dein erstes Bild ist so der Knaller, liebe Sabina - ein veganer Filter in angesagtem GRÜN - darauf muss man erstmal kommen. Ich bin noch auf meiner Rundreise, deshalb kommentiere ich gerade megaselten, aber gelobe Besserung! LIEBE GRÜSSE Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bärbel, das wird meinen Haus- und Hoffotografen sicher sehr freuen. Ich verfolge ja gern deine Rundreise auf Insta. Noch eine tolle Zeit wünsche ich dir und liebe Grüße zu dir! Sabina

      Löschen
  10. Über Affidamento habe ich Dir ja schon mal geschrieben, das ist die Philosophie von Frauen, die andere Frauen schätzen. Einfach eine gute Lebenshaltung für und mit Frauen. Ein Zitat: "In der Praxis des Affidamento verleihen sich Frauen wechselseitig Autorität und Macht."
    Altern ist ja ein Prozess und geht nicht von heute auf morgen. So hat man Zeit sich mit seinem Selbstbild täglich neu anzufreunden. Vor zwanzig Jahren sah ich anders aus als heute, hatte aber auch einige andere Vorhaben und eine andere Lebenswirklichkeit. Nun bin ich 65.
    Das Geheimnis des Alterns in Würde ist für mich, dass man mitgeht mit diesem Prozess und ihn so gut es geht annimmt.
    Wer das nicht tut, wird nachtrauern, statt die Gegenwart zu leben, die auch als ältere Frau frisch und erfüllt sein kann.
    Frisch wie das Grün der Natur, das ich liebe und gut tragen kann, da ich auch ein Herbst-Typ bin. Grün wird es immer geben, auch wenn es mich mal nicht mehr gibt. Das ist doch ein wunderbarer Gedanke...
    Herzlich von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Sieglinde, du kannst meinetwegen noch ganz oft Affidamento erwähnen. Es ist so wissenswert. Hatte ja damals gleich gegoogelt. Was ich auch gerade bei Anna geschrieben habe, ist wie hilfreich ich deine Erfahrung finde. Dann noch viel Freude mit Grün du Herbst-Typ! LG Sabina

      Löschen
  11. Der Kommentar vor Sieglinde mal wieder... Ich unterschreibe das: "Das Geheimnis des Alterns in Würde ist für mich, dass man mitgeht mit diesem Prozess und ihn so gut es geht annimmt. Wer das nicht tut, wird nachtrauern, statt die Gegenwart zu leben, die auch als ältere Frau frisch und erfüllt sein kann."

    So sehe ich das auch.

    LG Anna

    P.S: Das erste Foto ist genial! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna, das freut mich. Ich finde Sieglindes Rat sehr hilfreich. Schön, dass es dir offenbar auch so geht. Wir erleben ja alle alles nur einmal. Und ich bin froh immerhin alt werden zu dürfen, denn ich finde das Leben toll!!! Schönes Wochenende und ich guck dann gleich mal bei dir vorbei....LG Sabina

      Löschen
  12. Grüne Schuhe ... theoretisch gerne. Praktisch? Landen sie bei mir immer in der "wird viel zu selten getragen Ecke". Deinen Pullover hingegen würde ich vieeel tragen, denn der passt ja zu passt allem. Besonders schön zu der Hose. Ich stehe ja auch Ton-in-Ton-Looks.

    Danke für Deine Beiträge im Modejahr 2016 im Oktober!

    Altern? Kannste doch eh auf Dauer nichts gegen machen. Also altere ich einfach weiter vor mich hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor sich hinaltern gefällt mir! Ich habe neuerdings eine ausgeprägte Vorliebe für Ton-in-Ton...

      #modejahr2016 hat als Inspiration ist daran nicht ganz unschuldig...

      Schönen Samstag noch! LG Sabina

      Löschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com