6/3/16

sommerlektüre: die zehn lustigsten bücher aller zeiten


Selten so gelacht. Lacht ihr gern? Und viel? Nicht nur im Sommer greife ich gern zu humorvoller Lektüre. Weil es totsicher immer die Laune bessert. Angeregt durch die Challenge #meetthebloggerde auf Instagram habe ich mal angefangen, vergnügt über meine Bücher nachzudenken. 
Was so lustig war, kann nicht Schaden, dachte ich mir und so seid ihr heute feierlich Zeuginnen des allerersten Buchposts im Blog. 

LUSTIGE BÜCHER UND GEKLAUTE SCHLÜSSEL IM REGAL?
Auf Instagram hatte ich im Rahmen der Challenge eines meiner Buchregale im Video festgehalten. Ein witziger Kommentar dazu: "Du hast Wörterbücher als Lieblingslektüre? Und hast du einen Hotelschlüssel geklaut?" brachte mich dazu, mal nach witziger Lektüre, die bei mir sofort die Laune verbessert, zu stöbern. 



10 LUSTIGE BÜCHER FÜR DEN SOMMER

10. Oscar Wilde: Das ist natürlich kein Buch, sondern es geht um seine Theaterstücke. "An Ideal Husband" </ a>oder zu deutsch: "Ein perfekter Ehegatte" sprüht vor geistereichen Bonmots, scharfzüngigen Charakteren

Im Film stellt der geniale Rupert Everett, der auf Oscar Wilde so spezialisiert ist wie Kenneth Branagh und Laurence Olivier auf Shakespeare, den gut aussehenden und charmanten Lord Goring dar, der in Minnie Driver-Miss Mabel-, sein passendes weibliches Pendant findet. Kate Blanchett ist Lady Chiltern, die feministische Ziele verfolgt und hohe moralische Ansprüche an ihre Mitmenschen einschließlich des Ehemanns stellt, der leider auf wenig moralische Weise aus einfachen Verhältnissen nach oben geklettert ist.

Ausgerechnet ihre Feindin, gespielt von Julianne Moore, kommt der Täuschung auf die Spur. Wann ist Betrug ein Skandal und nicht zu verzeihen, lügen wir nicht alle ein wenig jeden Tag? Den großen Fragen der menschlichen Gesellschaft widmet sich keiner mit so viel Leichtigkeit wie Oscar Wilde.
"To love oneself is the begining of a lifelong romance"

9. João Ribeiro: Der brasilianische Schriftsteller schildert in seinem Buch "Ein Brasilianer in Berlin" den Kampf mit dem deutschen Alltag und der Waschmaschine während seines einjährigen Aufenthalts. In fünfzehn Kolumnen, wunderbar leicht und liebvoll-ironisch, beobachtet der Außenseiter von Innen das Land.
FÜR DEN SOMMER: DIE FRAU KANN SCHREIBEN UND TRÄGT ROTE MINIRÖCKE.
8. Katja Kessler. "Das kann muss Liebe sein". Die ehemalige Bild-Autorin, Ehefrau von Bild-Chefredakteur Kai Diekmann und Zahnärztin schreibt so sachlich und lustig, dass das Leben danach einfach immer besser aussieht und viel weniger hysterisch. 

"Glücklich verheiratet zu sein stellt man sich ja wahnsinnig kompliziert vor...Wie das Alte Testament zu lesen ohne einzuschlafen. Und? Genauso ist das auch." Was Katja Kessler tippt, will ich lesen. So einfach ist das. Außerdem war sie die Inspiration für meinen roten Minirock.
Der Eberhofer kommt am 11. August zum 3. Mal ins Kino
7. Rita Falk: Die Eberhofer-Krimis. Egal welchen. Wer kennt den Eberhofer Franzl noch nicht? Ich bin ein Fan der ersten Stunde, entdeckt habe ich den Krimi mit niederbayerischem Lokalkolorit im oberbayerischen Berchtesgaden. Mit den Franz habe ich schon so manche Nacht verbracht, denn man bekommt einfach nie genug von ihm; auch wenn er schon ein Depp ist, was Frauen betrifft.

Seiner On-off Freundin, Susi würde das gar nicht gefallen, denn ich bin nicht die Einzige, die dem Franzl verfallen ist. Da kommt er fast gar nicht mehr zum Ermitteln, der Dorfbulle, der aus München wegen eines Delikt mit dem Schießeisen in die Provinz strafversetzt wurde. 

Inzwischen wurden zwei lustige Bücher verfilmt. Wer hat die gesehen? Am 11. August kommt "Schweinskopf Al Dente" in die Kinos. Und Susi guckt schon wieder ganz angepisst...

6. Marina Lewycka:  "A Short History of Tractors in Ukrainian". Da musste ich schon beim Titel lachen. Vater und erwachsene Tochter leben in England. Zwei Jahre nach dem Tod der Mutter verliebt sich der etwa achtzigjährige Vater in eine vollbusige, geschiedene Landsfrau. 

Das stinkt der Autorin ganz gewaltig, da fliegen die Fetzen zwischen Vater und Kind. Der Charme des Buches liegt auch im starken Akzent des Vaters, mit dem er die fremde Sprache spricht
. Um der Goldgräberin das Handwerk zu legen, muss die Autorin sogar die Fehde mit ihrer Schwestern beiseite lassen

Meine Lieblingsstelle ist, wenn alle diskutieren, ob der 84-Jährige zum Arzt müsse, um sich bescheinigen zu lassen, dass er nicht ganz richtig im Kopf sei, wenn er in seinem Alter noch Oralsex mit der Vollbusigen wolle. 



5. Katinka Buddenkottes "Mit leerer Bluse spricht man nicht" ist eine schnell gelesene und kurzweilige Anekdotensammlung der Werbetexterin aus dem hohen Norden. Ob sie nun Tankstellen überfallen will, ihre pickligen Freunde mit nach Hause brachte oder von U-Bahn Gesprächen erzählt, wo der Nachbar schreit: "Jesus wird kommen und Euch alle ficken!", sie bringt den Alltag auf den Punkt und die Laune nach oben. 

4. "12 Stühle" von Ilf/Petrow. Der Roman der russischen Kultautoren der 30er Jahre strotzt nur so vor bissiger Situationskomik, Sprachwitz und Satire. Auf der Suche nach einem Juwelenschatz jagen drei Gauner quer durch das nachrevolutionäre Russland und werden dabei in amüsante Abenteuer verstrickt.

Finale zu den zehn lustigsten Büchern aller Zeiten
Langsam wird es spannend, denn im Finale um die zehn lustigsten Bücher aller Zeiten sind jetzt nur noch drei übrig. Wer  Was wird wohl Germany's Next Topmodell werden mein Lieblingsbuch?Vielleicht der Hamster? Vielleicht Mark Twain oder doch die jüdische Mama?



3. Mark Twain: "That Awful German Language. Die schreckliche deutsche Sprache." Twain beklagt sich in diesem Essay über die niemals endenden Sätze, Verben, die nie auftauchen und macht mit dem Mut des verzweifelten Deutschlerners Vorschläge zur Erleichterung des Deutschen wie: "Bitte hören Sie auf zu reden, wenn Sie fertig sind. 


Flechten Sie an des Endes des Satzes nicht unnütze "haben sind gewesen gehabt haben geworden seins".  Ein Muss, weil Genuss für alle, die Sprachen lieben und einen saukomischen Blick auf die eigene werfen wollen. Die Ausgabe bietet links die englische Version und rechts die deutsche. 

Bissige Kommentare und die Kunst der positiven Beleidigung: Ideal für humorvolle Modebloggerinnen und alle, die es werden wollen
2.  Molly Katz: "Jewish as a Second Language". Ein humorvolle Tour de Kultur in den jüdischen Alltag: wie man sich sorgt, andere unterbricht, das Gegenteil sagt, von dem was man eigentlich meint. Sie weiht die Leserin ein in geschicktes Beleidigen, negative Komplimente machen. (Total lustiger Post dazu auch bei Weibswort.)

Ideal für alle humorvollen Modebloggerinnen und diejenigen, die es werden wollen. Molly Katz ist eine Stand-Up Comendian und schreibt erfolgreich Frauenbücher.
Das lustigste Buch aller Zeiten ist für alle, die das Kind in sich bewahrt haben. 
1. And the winner is......Oleg! Das lustigste Buch aller Zeiten ist für mich momentan "Ich bin hier nur der Hamster" von Friedbert Stohner. 

Wenn ihr euch jetzt fragt, wer Oleg ist, dann schaut mal aufs Cover oben. Oleg ist "Nur der Hamster", geschrieben vom einem Lektoren für Kinderbücher. Der Mann versteht sein Handwerk, doch das lustige Buch ist nicht nur für Kinder geeignet, sondern für alle Erwachsenen, die das Kind in sich bewahrt haben.

Geschrieben aus der Perspektive von, ja, Oleg, schildert er mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein wie sich ein Hamster von Welt, die besten Menschen als Familie aussucht, plaudert über verhängnisvolle Ausflüge und erzählt wie sein Cousin Rudi fast am Materpfahl endete. 

Ich habe das Buch mindestens fünfmal gelesen und es dauerte ewig bis ich durch war, weil vor lauter Lachen nicht weiter lesen konnte. Sehr schön auch die Illustrationen mit Kohle. 

Was sind eure lustigsten Bücher und habt ihr von meinen schon welche gelesen? Fragen? Gern im Kommentar hinterlassen oder an twitter @wentomanderley.

 -Sabina

26 comments:

  1. Also, das mit den lustigen Büchern ist so eine Sache. Was da meistens in den BestsellerListen von 100jährigen, die irgendwo hin verschwunden sind, mich zum Lesen locken soll, finde ich gar nicht lustig, sondern nur gewollt.
    Aber meine Lieblingsbücher finde ich lustig, oder besser gesagt - ganz altmodisch: erheiternd.
    Ganz vorne: Jane Austens "Stolz und Vorurteil" mit der geistreichen und gewitzten Lizzy und praktisch alle von Elizabeth von Arnim wie z.B. "Bezaubernder April" oder "Elizabeth auf Rügen". Kluge Frauen, die das Leben mit Esprit meistern und beobachten.

    Doch der Hamster könnte mich nun auch reizen...
    Wünsche Dir ein Wochenende mit viel Grund zum Lachen!
    Herzlich, Sieglinde

    ReplyDelete
    Replies
    1. "Bezaubernder April" gehört auch zu meinen Lieblingsbüchern. Und natürlich "Stolz und Vorurteil". Aber Elisabeth von Arnim schreibt einfach grandios. Habe mir nach dem "April" noch einige andere Bücher von ihr besorgt. ;)

      LG Anna

      Delete
    2. Wie schön, dass auch eine junge Frau wie Du, diese "alten" Bücher gern liest und diese hervorragenden Autorinnen nicht vergessen werden.
      Deinen bemerkenswerten Blog habe ich inzwischen auch entdeckt und lese gern darin. Du kannst Dir denken, dass mir Vieles davon bekannt vorkommt. Eine Frauengeneration reicht eben nicht für einen grundlegenden, gesellschaftlichen und emanzipatorischen Wandel und so kommen einige meiner früheren Fragen, bei Dir auch wieder vor. Das sehe ich durchaus mit gemischten Gefühlen zwischen Freude und leichtem Schauder.
      Aber schön, dass Du sie stellst!
      LG Sieglinde

      Delete
    3. Jetzt musste ich über die junge Frau lachen, Sieglinde. So jung fühle ich mich mit 44 Jahren gar nicht, aber okay... alt auch noch nicht. ;)

      Ich glaube auch nicht, dass eine Frauengeneration reicht. Aber vielleicht ist es auch mein persönliches Ding. Ich sag es mal diplomatisch: Das Frauenbild, das mir vermittelt/vorgelebt wurde, hätte gut in eine andere Zeit gepasst. Vielleicht stelle ich deshalb manche Fragen, die für andere kein Thema mehr sind.

      LG Anna

      Delete
    4. Nein, die Themen sind nicht nur für dich relevant, denke ich. Und denkt mal bitte nicht, dass das alles erledigt ist. Jane Wayne und ThirtyPlus schlagen sich auch noch damit herum. Nur, weil darüber wenig berichtet wird, ist ja ein Thema nicht durch. Das ist nur meine Beobachtung auf den Blogs, die ich lese auch gerade bei Jüngeren. LG Sabina

      Delete
    5. Naja, huch. Jetzt habe ich mich selbst ausgetrickst, weil ich einen Kommentar zwar im Kopf, aber noch nicht getippt hatte: Elisabeth von Arnim habe ich gleich aus dem Staub in Regal geholt, nach euren Hinweisen. Ich habe sie früher auch viel gelesen, so mit Mitte 30. Das hat mich verzaubert. Jane Austen ist für mich sehr amüsant, aber kein humorvolles Buch. Das unterscheide ich und manchmal brauche ich Bücher, die einfach nur herrlich zum laut loslachen sind. Oscar Wilde ist ja dann auch eher zum Amüsieren. Habt ein schönes Wochenende ihr beiden, mit oder ohne Buch! LG eure Sabina

      Delete
  2. Ach, der goldene Schlüsselpömpel ist mir auch in Erinnerung. Schwer genug sind die ja, dass man sie nicht in den Taschen vergessen kann.
    Ich lese leider nur noch E, ich habe keinen Platz mehr im Regal. LG Sunny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja dabei muss man natürlich die Geschichte dazu kennen. Eines unserer Theaterstücke spielte in einem Hotel und der Schlüssel war ein Geschenk des Regiesseurs. Bücher sind was Sinnliches, ich lese nur Zeitschriften E oder Schund ;-) LG Sabina

      Delete
    2. Ich muss leider zugeben, dass ich inzwischen auch zu den E-Lesern gehöre.. liegt an meinen Augen, ich kann einfach nicht mehr ohne Brille lesen (und ich habe nur eine Gleitsichtbrille, keine spezielle Lesebrille). Für die Augen ist es einfach entspannter, wenn ich die Schrift anpassen kann. Und ich kann abends lesen, ohne das Licht anlassen zu müssen! Noch ein Vorteil: ich leihe mir ebooks aus der Bücherei aus ;-)
      Aber wenn mir ein Buch sehr gefällt, dann kaufe ich es auch in "echt". Bisher habe ich an ebooks nur Krimis gekauft, da weiß ich sowieso, dass ich sie nur einmal lese.

      Delete
    3. Ich habe auch zwei Brillen und eine davon zum Lesen. Kann ja jede halten wie sie mag. Wie gesagt, es gibt Zeugs, dass ich lese, vor allem, wenn es keinen Platz beanspruchen soll. Ich habe im Studium am Strand Moby Dick gelesen, der hockt im Regal inklusive Sonnencremeduft und Erinnerungen...

      Delete
  3. Danke dir für den Einblick in dein Bücherregal. Mal schauen, ob es Molly Katz auch in deutscher Übersetzung gibt. *hüstel* Wäre fürs bessere Verständnis mehr als förderlich. ;) Der Hamster kommt gleich mal auf meinen Wunschzettel und ich muss nach Katja Kessler schauen. Weil ich ja derzeit nicht genug angelesene und noch zu lesende Bücher hier habe. ;)

    LG Anna

    P.S: Herzlichen Dank für die Verlinkung! ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Aber immer gern doch liebe Anna ;-)))) Ich denke mir, Katja K wäre auch ganz sicher etwas für dich! LG Sabina

      Delete
  4. Danke für die tollen Lesetipps! Den Mark Twain und den Oscar Wilde werde ich mir bestimmt bestellen - und Molly Katz, wenn sie auf deutsch erscheint. Der Hamster hört sich toll an. Ich musste ein bisschen an Adrian Mole von Sue Townsend denken, da ging es mir beim Lesen ähnlich..

    ReplyDelete
    Replies
    1. Sue Townsend sagt mir was, aber nicht der Titel. Muss ich mal googeln. Freut mich, wenn es was für dich ist. Herzlich gerne! Liebe Grüße zu dir! Sabina

      Delete
  5. Diese Bücher kenne ich alle nicht. Aber ich hab mir auch noch nie bewußt lustige Bücher gekauft. Ich kenne aber das Buch von Katja Kessler, was sie für Dieter Bohlen geschrieben hat. Sie hat wirklich einen sehr humorvollen und unterhaltsamen Schreibstil.

    Liebe Grüße
    Bianca

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das Buch habe ich nun als einziges nicht gelesen, was aber nichts mit der Autorin zu tun hatte. Aber freut mich, dass du sie auch gutfindest! Ich muss immer regelmäßig lustige Bücher kaufen, sonst habe ich das Gefühl, ich vertrockne...Liebe Grüße Sabina

      Delete
  6. Ach schön, ich habe gerne lustige Bücher!
    Meine 2 bekommst Du auch - eins seicht: Park Avenue Prinzessinnen
    das andere nicht so: Dieses Buch wird ihr Leben retten
    Liebe Grüße und viel Spass beim lesen!
    Bärbel ☼

    ReplyDelete
    Replies
    1. Plum Sykes hast du gelesen? Hätte nie gedacht, dass dich das interessiert. Aber so kann man sich irren. Von ihr habe ich auch etwas, weiß aber nicht mehr, was. Danke für deine Ergänzung und liebe Grüße Sabina

      Delete
  7. Was für ein schönes Thema! Kommt grade richtig vor dem Sommer. Ich liege gerne in der Wiese und lese :) ,was lustiges auch immer gerne!

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
  8. Danke dir für deine Vorstellung, ich liebe lustige Bücher, das Leben ist ernst genug! Ich bin doch bloß der Hamster wird sofort gekauft!
    Liebe Grüße an dich
    Alnis

    ReplyDelete
    Replies
    1. Na dann lass mich gerne wissen wie es dir gefällt!!! LG Sabina

      Delete
  9. Da ich mich am Telefon, vor allem wenn irgendwelche Umfragen-Fuzzis anrufen, gerne mit "Ich bin nur polnische Puuuuutzfrau" melde, brauche ich dringend den Hamster :-) Ansonsten bin ich bei "lustigen" Büchern immer sehr mucksch. Die üblichen Verdächtigen á la Kinsella kann ich nicht lesen, ohne zu brechen, sorry. Das letzte wirklich humorvolle Buch war "Die souveräne Leserin". Das fand ich richtig gut.
    Liebe Grüße
    Fran

    ReplyDelete
    Replies
    1. Kinsella kenn ich nicht. Was ist das? Wenn du Puuutzfrau, dann Hamster was füüür dich!!! LG Sabina

      Delete
  10. Liebe Sabina,
    für Buchtipps bin ich immer wieder dankbar - überhaupt wenn es sich um herzerfrsichende Lektüre handelt! :o) Bisher kenne ich von deinen Vorschlägen nur den einen oder anderen Eberhofer-Krimi... und die "Ukrainische Traktorgeschichte" ;o)
    Herzlichst, die Traude

    ReplyDelete
  11. Da wir beide ja die Liebe zum Herrn Eberhofer teilen, weißt du sicher, dass die für mich superlustig sind. Auch der Hamster ist für mich ein soooo lustiges Buch :D
    Wo ich immer auch lachen muss fast is bei Nick Hornby. Seine Bücher mag ich so gern.
    Ganz liebe Grüße Ela

    ReplyDelete

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com