22.06.16

komm ins bett*


*sponsored  post/Werbung

Das Bett und ich. Oder ich und mein Bett. Das ist eine endlose Liebesgeschichte wie sie klassisch im Buche steht. Denn am Anfang war wie so oft eine Menge Zoff. Ich hatte Wünsche, mein Bett wollte aber nicht so wie ich. Vom Futon an der Uni brauchte es dann einen meiner vielen Aufenthalte in New York, genauer gesagt, im Grand Hyatt an Grand Central Station, um mich zum richtigen zu führen.


Ihr ahnt schon wie es weiter ging? Der Futon musste gehen. Ja, so wie im richtigen Leben auch, wenn dann der Richtige vor der Tür steht. in diesem Fall sollte die Boxspringmatratze her. Denn es war klar, ich hatte e-n-d-l-i-c-h die passende Höhe (man wird ja nicht jünger :)) und eine Idee, von der gewünschten Matratze entwickelt. Der Online-Shop Dormando hat mich um einen Blogbeitrag gebeten zum Matratzenthema gebeten.

Welche Matratze zu mir passt, hätte ich gern schon viel früher gewusst. Auch beim Kissen tue ich mich bis jetzt sehr schwer. Denn ich bin Seit- und Bauchschläferin. Also grübele ich immer wieder über die Frage: Wie finde ich  das richtige Kissen? Andere von euch vielleicht darüber wie sie die richtige Matraze finden.


Wie finde ich also die richtige Matratze? 
Mit persönlicher Beratung habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Um mich vorzubereiten, schaue ich mir im Internet gern vorher an, was in Frage kommt. Sehr hilfreich finde ich Seiten, die ihre Matratzen getestet haben und mir übersichtlich und nachvollziehbar ihre Kriterien auflisten, so dass ich mir eine eigene Meinung bilden kann.

Die Schlafexperten von Dormando sind Fragen nach Härtegrad, Belüftung -mit meiner Hausstauballergie ganz wichtig-, Verarbeitung und Haltbarkeit nachgegangen. Aber auch das Schlafklima und das Preis/Leisungsverhältnis sind geprüft: Eine Investition in eine gute Matraze ist für mich vergleichbar mit dem Gang vor den Traualtar: da habe ich auch nicht jeden genommen, sondern mir genau angeschaut, was zu mir passt. :) 
 MEINE WIRBELSÄULE IST EINE PRIMADONNA, DER HÄRTEGRAD ALSO DAS A UND O
Meine Wirbelsäule ist auch so eine Primadonna, die sich gern mal meldet, da darf nichts drücken oder zu weich sein. Also ist der Härtegrad das A und O bei einer Entscheidung. Und so wie ich fast auf den Tag genau vor 20 Jahren an den Altar getreten bin, war irgendwann klar, dass ich jeden Abend meinen Luxuskörper in einem Boxspringbett ausstrecken möchte, nachdem die geeignete Matratze gefunden war. 

Kennt ihr das Glückgefühl, jeden Abend mit einem "aaaah" sich ins Bett zu lümmeln? Das Gefühl, in einem Ferrari zu liegen? Das ist eine endlose Liebesgeschichte zwischen mir und meinem Bett- verliebt wie am ersten Tag! 

Wie habt ihr euer Bett gefunden? Welche Art von Matratze bevorzugt ihr? Fragen und Kommentare gern hier oder auf Instagram @Oceanbluestyle_at_manderley.

-Sabina

Kommentare:

  1. Für mich war der Weg zum richtigen Kissen ein langer. Aber seit ungefähr 10 Jahren habe ich das für mich passende Model. Wie gut mir das tut merke ich immer, wenn ich irgendwo anders schlafe.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Umso besser, dass du es gefunden hast liebe Andrea. Wie hast du es denn gefunden? Konntest du welche ausprobieren? Liebe Grüße Sabina

      Löschen
  2. gern - aber tu vorher das stachelige ding raus ;-)
    ich schlaf "immernoch" auf einem futon. mit meinem boxspring-intermezzo war meine wirbelsäule gar nicht glücklich - also flog diese riesenmatratze wieder raus. ausserdem ertrage ich plastik und gummi (latex ist natürliches gummi) im bett sehr schlecht. der futon ist nur mit kapok gestopft - optimales klima für mich. und hart liegen ist für mich am entspannendsten :-)
    kopfkissen hab ich drei verschiedene - ein kleines festes - mit baumwolle gestopft -, ein halbes mittelweiches und ein grosses fluffiges - mit federn trotz hausstauballergie - werden 1x im jahr bei 60° gewaschen und meist ist´s im schlafzimmer eh so kalt (wenn ich nicht drin bin!) dass die milben an unterkühlung aussterben. so nehme ich mir kissen nach lust und laune - ist der nacken sehr verspannt gibts auch mal gar kein kissen - wirkt wunder!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der wassersack aus vinyl (angeblich sogar babyfeeundlich ohne weichmacherdämpfe) ist auch das einzige, was bei meinem wasserbette angangs schreckte. aber mit einem allergiker als beischläfer machte ich sogar den kompromiss, mich von meinen geliebten daunen zu trennen und ein kissen brauche ich auf dem wasser auch nicht. nur das herzkissen von heidi, aber nicht für den kopp.

      Löschen
    2. hahah, danke für den Lacher des Tages! Du hast ja recht ;-) Das mit den drei verschiedenen Kissen werde ich mir mal merken. Ich mag Federn ja auch lieber und probiere deinen Tipp mal! Ohne Kissen mag mein Nacken leider gar nicht...*seufz* Lieb Grüße Sabina

      Löschen
  3. Ich habe eine gute Schaumstoffmatratze und ein ebensolches Nackenkissen. Damit komme ich am besten klar. Merke es auch wie Andrea immer im Urlaub. Zuhause schlafe ich immer noch am besten.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast kein Kopfkissen, sondern nur ein Nackenkissen verstehe ich das richtig? Liebe Grüße Sabina

      Löschen
  4. Liebe Sabine, ja wie man sich bettet so liegt man. Das merkt man da besonders. So richtig ist meine Matratze nicht für mich glaube ich. ICh denke fast sie ist zu hart. Obwohl ich das gern mag. Also ich geh ins mit mit Hach und Ohhh und wache auf mit Ohweh, ohjeh :)
    Toller Post, lässt mich hoffen, doch irgendwann das richtige für mich zu finden.
    Klappt das mit uns am Samstag? In HD? Ich kann und bin bereit :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohjeohweh liebe Tina, das ist aber Schade. Ja, lass dich beraten. Hab ich auch gemacht und ewig im Laden auf den Betten herumgelegen. Schamlos. Bis ich mir sicher war. Wie mit dem Altar, du weißt schon ;-) Und klar geht das klar. Ich freu mich schon! Maile dir nochmal gleich...liebe Grüße! Sabina

      Löschen
  5. ich liebe die betten im hyatt, konnte sie am WE gerade wirder seeeeeehr lange testen. aber trotzdem kaufe ich nie matratzen. ich habe nämlich bei einem gewinnspiel mal 4 wasserbetten gewonnen. (zwei davon habe ich verschenkt) und mit meinem großen (220 x 200) bin ich nun schon 4 x umgezogen. ich schlafe am liebsten auf schaukelwasser, kein wunder, mein vater ist kapitän! liebe grüße, bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jedes große Hotel hat die ja, sind ja die Hotelbetten par excellence. Wenn ich beim Sightseeing den ganzen Tag herumgelaufen bin und dann mit toten Füßen frisch geduscht auf das Boxspring sinke, dann ist Himmel. Wasserbett kenn ich aus Kalifornien, da habe ich auch mal drauf geschlafen. War ganz nett. Und ich frag mich immer wie man damit umzieht? Naja, bei deiner Vorprägung ist das Schaukeln ja fast Pflicht :) Liebe Grüße Sabina

      Löschen
  6. Härtegrad ist wichtig, das allerdings besonders in Kombination mit Raumgewicht und Stauchhärte - zumindest dann, wenn die Matratze lange halten und keine Kuhlen bilden soll. Durfte mich da zu Beginn "meiner Karriere" mal sehr intensiv für einen Kunden in die Matratzen-Materie einarbeiten und mein Wissen dann tatsächlich Jahre später beim Kauf einer Matratze für den Junior anwenden. Das war die beste Matratze, die wir je gekauft haben und der Junior schläft jetzt definitiv besser/bequemer als wir. *g* Da legst du dich rauf... und willst überhaupt nicht mehr (so schnell) aufstehen. ;D

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wer textet wird schnell zum Allroundtalent und wandelnden Lexikon der Allgemeinenich weißeinbißchenvonallemBildung :) Rein ins Bett und nicht mehr raus, so muss es sein. Das denke ich auch! Bin dabei!!! Liebe Grüße Sabina

      Löschen
    2. @Allgemeinenich weißeinbißchenvonallemBildung: absolut. Dann gibste mir noch google und ich bin unbesiegbar. ;D

      Löschen
    3. ich sehe wir verstehen uns :))) #meinfreundwiki

      Löschen
  7. Ich liebe am allerliebste auf harten Matrazen. Das ist im Urlaub echt oft ein Graus, wenn die Betten so weich sind, dass ich immer in die Mitte rolle und quasi untergehe.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  8. Jahrelang war es mir fast egal, worauf ich schlafe, es ging immer gut.. aber wie du schon sagst, wir werden ja nicht jünger.... in meiner Ehe hatten wir ganz gute Matratzen (ich glaube, Dunlopillo?) Die flogen aber nach der Trennung raus und ich habe mir eine 140er Kaltschaummatratze gekauft... herrlich.... für eine Person. Sobald der Liebste mit darin schlief - eine Katastrophe... lach.. als wir umgezogen sind war das ziemlich teuer und da wir auch endlich ein neues breites Bett gekauft haben, dachte ich, dass wir jetzt vielleicht an der Matratze sparen könnten... großer Fehler!! GANZ großer Fehler! Ich habe noch nie so schlecht geschlafen wie in diesen paar Monaten auf der 60-Euro-Matratze vom Discounter....
    Irgendwann ging gar nichts mehr und dann bin ich auf die Suche gegangen. Und wie fast immer...ich hatte riesiges Glück! Im hiesigen Möbelmarkt war eine Tempur-Matratze als Einzelstück auf die Hälfte reduziert... und da der Liebste steif und fest behauptete, er könne auf der ollen Billigmatratze ganz WUNDERBAR schlafen musste ich ja auch nur eine kaufen.... lach... Herrlich! Seither schlafe ich wunderbar und habe auch mein Kissen angepasst. Zur Kaltschaummatratze passte mir auch ein Schaumstoff-Nackenkissen am Besten, zur Tempur brauchte ich aber etwas Anderes und habe mir ein 40x80 Doppelkammer-Daunenkissen (aus nachhaltiger Daunengewinnung, das war mir wichtig!) gekauft, trotz Allergie des Liebsten (das Kissen ist weit genug weg von ihm - bei der Decke verzichte ich für ihn auf Daunen). Jetzt schlafe ich gern und erhole mich gut.
    Ach ja.... übrigens.. der Liebste hat ein paar Minuten probegelegen und 10 Minuten später saß ich am Rechner und habe auch für ihn eine bessere Matratze bestellen müssen... (zwar keine Tempur, aber auch eine Gelmatratze...)..Männer!!! *grins*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also diese Verhalten kommt mir enorm bekannt vor *kicher* Das Nackenkissenn ist wirklich zu empfehlen? Finde ich ja super, dass du wenigstens noch das Passende gefunden hast und dich vor allem dazu entschlossen hast, Schluss zu machen mit dem anderen Kram! Schönes Wochenende und LG Sabina

      Löschen
    2. Du musst das ausprobieren! Früher hätte ich nie gedacht, mit "nur einem halben" Kissen schlafen zu können... es kommt aber auch darauf an, wie gut gefüllt es ist. Und es muss zur Matratze passen. Ich hätte nie gedacht, dass mein so wunderbares, heiß geliebtes Schaumstoffkissen (in der perfekten Form für meine Nacken-Schulter-Partie) plötzlich gar nicht mehr so bequem sein würde.... es musste weg. Mein Tipp an jeden, der sich ein neues Kissen zulegen möchte: im guten Geschäft bekommt man ein Kissen zum Probeliegen für mehrere Tage!

      Löschen
    3. Dankeschön für den Hinweis, denn ich bin mit meinem Kissen immer noch nicht so zufrieden. Hab aber seit Jahren nur noch halbe! LG Sabina

      Löschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com