19.06.16

entwaffnendes waffelkleid und ein wirbelwind in orange*

kleid: amant maitresse // pumps: Peter Kaiser // tasche: Elizabeth and James
*sponsored 
Achtung: Orange! Vor dem Weiterlesen bitte unbedingt Sonnenbrille aufsetzen. Jetzt kommt das strahlendste Orange, was euch je angestrahlt hat. Und zwar passend für den Abend - auf einer Geburtstagsparty. Oder einer After-work-Party.Auf jeden Fall das ideale Kleid, um einen gelungenen Geschäftsabschluss oder eine Beförderung angemessen gekleidet zu feiern. Also auf den Tischen tanzen.
Wie? Ihr seht keine Beförderung am Horizont? Also, dann schaut bitte mal auf das Etuikleid, das ich "Waffelkleid" getauft habe. Denn Kleider machen ja bekanntermaßen Leute. Und was ist mit den Dresscode im Büro? Dabei aber auch an die passenden Schuhe zum Kleid denken!
KLEIDER MACHEN LEUTE?
Irgendwo auf Insta laß ich kürzlich, jemand würde sich in einer Jeans nicht viel anders fühlen als in einem Rock/Kleid. Der verehrten Dame darf ich hinüber tirilieren*, sie möge gern nochmal genauer "hinspüren". (Natürlich weiß ich auch nicht, was sie für Röcke trägt.:)) *copyright die liebe Frau Vau.

 


kleid: apfelgrün - zum Anziehen // tuch: monika schneiter //
Meine Freundin ist in einem weltweit agierenden Unternehmen in Frankfurt für die Vertragsabschlüsse verantwortlich. Mit diesem Kleid würde sie Eindruck machen; ich habe mich darin jedenfalls wie die Generaldirektorin gefühlt! Aktuell führe ich in meiner Arbeit mit Kolleginnen Honorarverhandlungen. Um ernstgenommen zu werden, werde ich dafür ganz sicher keine Jeans tragen.
Daher ist die Mimik in diesem Foto auch kein Zufall, sondern vom seriösen Kleid hervorgerufen. Während des Fotoshootings haben wir es ein bißchen aus dem würdevollen Rahmen fallen lassen und auf einen BH bewusst verzichet. Die vorhergegangen tragbaren Tageslooks aus der Kooperation mit der Modeboutique "apfelgrün - Zum Anziehen" mit Culottes und Bleistiftrock habt ihr jetzt diese Woche gesehen.
 


Welche Bedeutung Kleidung hat, kenne ich aus dem Schauspielunterricht. Dafür gibt es sogar ein eigene Übungseinheit. In Jeans lässt sich prim alässig lümmeln oder in Blazer und Kleidern Haltung bewahren ; oder sitzt eine von euch im Rock breitbeinig herum?

> "Das Outfit zeigt in welcher Liga man spielt oder auf welche Position man möchte."
Also, wenn ich das bisher nicht geglaubt hätte, dann wäre ich spätestens jetzt zur Gläubigen geworden. Aber ich bin davon ja schon lange überzeugt. Oder denkt ihr, es macht keinen Unterschied, ob wir Jeans, Buntfaltenhose, Cocktailkleid oder Etuikleid tragen?


DRESSCODE FÜRS BÜRO
Niemand glaubt doch wirklich, dass sich eine Karriereleiter in Ballerinas erklettern lässt, oder? Wer sich für den Job kleidet, möchte oft stilvoll angezogen sein, aber dennoch die eigene Weiblichkeit nicht verleugnen. Solche Modelle lassen sich statt im Kaufhaus eher in Modeboutiquen mit persönlicher Beratung wie "apfelgrün - zum Anziehen" im Frankfurter Nordend finden.
An dem "Waffelkleid" gefällt mir nicht nur der appetitliche Name, der mich an belgische Waffeln mit viel Puderzucker denken lässt; sondern auch der leicht glockige Rock statt der üblichen geraden und strengeren Form. 

Zum Halstuch von Monika Schneiter noch der Hinweis, dass es sich um Accessoires aus 100% Öko-Baumwolle und reiner Seide mit kleinen Designs handelt. Frau Schneiter entwirft Stoffmuster und Schnitte selber.


WELCHE SCHUHE ZUM KLEID?
Diese Pumps sind für mich die beste Wahl. Warum? Vielseitig einzusetzen, nicht zu spitz, aber auch nicht langweilig. Das Plateau sorgt für einen stabilen Stand. Wer sich darauf also sicher fühlt, verzichtet auf die leicht Plump wirkenden Loafers mit dickem Absatz zum Kleid oder schaut mal bei meinen Ideen für flache Schuhe zum Rock.
Wie fühlt ihr euch im Kleid? Findet ihr Dresscodes wichtig? Macht Kleidung einen Unterschied? Kommentare und Fragen gern auch an Instagram @Oceanbluestyle_at_manderley.




-Sabina 



Shopping in Frankfurt

>apfelgrün - zum Anziehen, Glauburgstraße 95, 60313 Frankfurt, 

Stadtteiloffener Sonntag am 11.09.2016: geöffnet von 13 - 18 Uhr 


Link-up: I will wear what I like,Modejahr 2016-Sommerfarben,Turning Heads Tuesday,Tinas Pink Friday,On the Edge,

Kommentare:

  1. Liebe Sabina,

    Kleider machen Leute. Gar keine Frage. Ich finde beide Exemplare hübsch. Das Orange hat mich jetzt erstaunt. Ist eigentlich gar nicht Deine Farbe. Steht dir dennoch prima. Ich selbst würde allerdings nie ohne BH aus dem Haus gehen und trage - wenn Dresscode angesagt ist - lieber Hose mit Blazer.

    Die Kleider sind beide wie für Dich gemacht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine, ja orange ist mal ganz anders und ich liebe das Kleid vor allem wegen seines Schnitts. Das trägt sich wunderbar und ich war noch nie eine Freundin von BHs. Noch nie...:) Ich würde dich doch gern mal im Kleid erleben...bin halt so neugierig...Schönen Sonntag und LG Sabina

    AntwortenLöschen
  3. Die Kleider stehen Dir durch die Bank gut. Für mich wären sie alle nichts, denn die Dinger werden selten länger, falls es die gesuchte Größe gibt. Passendes Kleid ist die Stecknadel im Heuhaufen. Passende Hosen im Bereich des Möglichen. Hohe Schuhe im Jib, für mich lieber nicht. Ich bin Barfuß achin größer als die meisten Chefs. Und die schätzen es nicht, wenn man sie überragt. Allerdings kann man auch in Jeans, Turnschuhen und Hippieröcken die Karriereleiter in 24 Jahren und 5 Stufen erklimmen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sunny. Kommt ja auf das Umfeld an wie ich gerade an Gunda schrieb und bei uns in Frankfurt sieht das ein wenig anders aus. Das habe ich jeden Morgen tagtäglich vor Augen, ich brauche das auch nicht. Aber es kommt dann auch wieder darauf an, mit wem ich es zutun habe. LG Sabina

      Löschen
  4. In Kleidern fühle ich mich immer wohl, immer attraktiv und ich bewege mich mit Sicherheit auch anders als in Jeans und Sneakers. Mein Haltung ist mit Sicherheit aufrechter, ich achte mehr darauf, wie ich mich hinsetze etc. Pumps oder Absatzschuh ist immer eine gute Wahl für ein Kleid. Und ich ziehe jetzt bewusst keine Sonnenbrille an, denn bei dem Wetter kann ich etwas strahlendes gut gebrauchen.
    Wunderschön siehst du in den Kleidern aus- in beiden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, also dass es dir gefällt kann ich mir sehr gut vorstellen, denn deinen Stil mag ich auch sehr gerne! Ja klar, ist man viel graziöser im besten Sinne, wenn du anders sitzt. Und eine aufrechte Haltung kann auch nie Schaden. Das hast du gut gesagt. Liebe Grüße zu dir! Sabina

      Löschen
    2. Da klinke ich mich ein. In Kleidern bewege ich mich definitiv anders als in Jeans und Sneakers, allerdings trage ich viel zu wenig Kleider, weil sie mir für meinen Alltag zu overdressed sind. Deine Bilder könnten daran was ändern, denn du schaust toll aus (das erste Bild! <3) und ich würde alle Kleider nehmen... in freundlichem Schwarz. *g*

      LG Anna

      Löschen
  5. Das erste Bild ist mein Lieblingsfoto heute :-) Du siehst aus wie eine Französin, die lässig elegant im Cafe sitzt.. Nagut, es fehlt der Kaffee ;-))

    Beide Kleider stehen Dir prima. Wobei ich das in Orange noch einen Tick besser finde, weil bisschen Farbe doch schön ist im Sommer. Die Schuhe passen super zu beiden Kleidern.

    Kleider machen Leute, da ist schon was dran. Ich bin was Kleidung betrifft, froh, dass ich ne Frau bin und mich abwechslungsreicher kleiden kann als ein Mann.

    Zum Thema Dresscode im Job: Kommt natürlich immer sehr darauf an, wo man arbeitet. Ich war ja lange Zeit in einer Baufirma und da setzte ich auf Hosenanzug, um ernst genommen zu werden. Weil ich eigentlich noch viel zu jung war für diese Position. Aber als wir dann mal nach Slowakien geflogen sind, um dort Fertighäuser zu bestellen und Verhandlungen zu führen, war ich total beeindruckt. Alle Männer fein im Anzug. Und alle Frauen im Kostüm bzw auch in solchen Waffelkleidern. Das machte wirklich was her. Die Frauen sahen toll aus. Sehr weiblich und trotzdem kompetent. Als eine von denen dann noch als Dolmetscherin simultan übersetzte, war ich noch beeindruckter.

    Ich bin übrigens auch kein BH Fan. Trage die Dinger auch nur, wenns zu einem Outfit sein muss. Ansonsten verzicht ich gern drauf, ich fühl mich da so eingeschnürt unfrei. Bin aber trotzdem froh, dass es BHs gibt, so isses ja nicht. Manchmal leisten ja wirklich gute Dienste.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja wirkliche eine tolle Erfahrung und eine lehrreiche Anekdote, findest du nicht? Ich würde mich auch eher an denen orientieren als an dem, was oft hier in Deutschland getragen wird. Leider. Ich habe mal ans Bundesprädidialamt geschrieben, weil mich ein ganz tolles Kleid von Frau Schadt interessierte. (Ich meine, sie repräsentiert Deutschland.) Aber dann bekam ich auf ganz feinem Papier die Nachricht, sehr freundlich, das würde leider nicht veröffentlicht. Das respektire ich natürlich. Aber ich habe mich schon sehr gewundert? Wenn sie ein deutsches Label trägt, repräsentiert sie dann nicht deutsche Mode als Wirtschaftsfaktor? Wunder über Wunder...Ich finde deine BH Haltung sehr sympathisch...rock on my sweetheart! Aber klar, kommt es auf die Situation an. LG Sabina

      Löschen
  6. super kleider - stehen dir beide ganz fantastisch! willste meine chefin sein ;-)
    süsse idee mit dem azurblauen schal ums hälschen - trés chic! aber am allerbesten gefällt mir dein text heute! schön auf die zwölf der modemuffel - lalala. bin übrigens für mehr und strengere dresscodes - dieser schlonzlook allerorten ist ja nicht zum aushalten!
    mir steht ja kein orange - aber ich nenne es einfach koralle und trage es trotzdem! gerade die neuesten fotos mit dieser farbe sortiert....
    und ich beneide die um die BH-freiheit - gerade im sommer würde ich auch gern mal ohne losziehen.
    sonntagsgrüsse! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, deine Chefin will ich nicht sein, aber dein Kompagnion jeder Zeit!!! <3 Danke dir für die Anregung und das Feedback zum Text, da friemelt sich in meinem Kopf schon wieder etwas Neues zusammen, denn diese Beliebigkeit bei Kleidung und ihre Wirkung auf unser Verhalten gehört m.E. schon zusammen. Denkst du nicht auch? Ja, im Sommer ist bh-frei wirklich ein Genuss. Mache ich aber dennoch nicht immer weschen der Blicke, du verstehst??? *lach* Naja, und dass dir die Farbe gefällt, kann ich mir gut vorstellen meine Liebe! Hab noch einen schönen Abend und LG Sabina

      Löschen
  7. Ich liebe Kleider.. und trage sie doch zu selten.. Bis vor ein paar Jahren war das schlicht eine Frage der Bequemlichkeit - und ich dachte, sie stehen mir nicht. Jetzt habe ich einige Exemplare im Schrank und trage sie auch, sooft es passt. Nächstes Wochenende sind wir auch zu einer Geburtstagsparty eingeladen, da hoffe ich, dass das Wetter passt! Zu verdanken habe ich das auch größtenteils dem Liebsten, der mich darin bestärkt, dass ich in Kleidern gut aussehe und dem es nicht egal ist, ob ich einen Kartoffel- oder einen Müllsack trage... lach..
    Das oberste Bild ist wunderbar, genau das, was Babyblue schrieb, habe ich auch gedacht! Es fehlt nur der Café au lait und das Baguette *gg* An deiner Stelle würde ich es vergrößern und rahmen lassen!
    Die Kleider sind beide wunderschön und du kannst natürlich bei deiner Figur beide ohne BH tragen! Ob ich das bei einem Geschäftstreffen so machen würde, weiß ich aber nicht (also ich ja sowieso nicht, ich hab Schwerkraft und daher gehe ich fast nur mit BH aus dem Haus..). Die Schuhe sind wunderschön und perfekt zu Kleid, Kostüm oder auch Hosenanzug.. ein paar solcher Allzweckwaffen sollte jede Frau, die öfter geschäftliche Termine hat, im Schrank haben! Und zur After-work-Party passen sie auch gleich noch!
    Ich wünsche dir einen wunderschönen restlichen Sonntag! Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Lacher des Abends, hier die neueste Mode-ein Kartoffelsack. Aber weißt du was, irgend wann kommt das auch! Wenn die Designer einfach nix Neues mehr haben. Dann erzählen sie uns, das müssen jetzt her. Und wir werden alles durchdrehen wie mit den DHL Shirt...*lach* Als ich 15 war, haben wir uns blaue Müllsäcke zum Karneval besorgt. Das war lustig. Natürlich würde ich niemals ohne BH zum Geschäftstreffen...*kicher* das war ein Modefotoshooting....Naja, dann bin ich ja mal auf den Kleid gespannt! LG und schönen Montag noch. Sabina

      Löschen
  8. Beide Kleider sind super schön! Sehr elegant und trotzdem alltagstauglich! :-) LG, Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Uta. Das freut mich.

      Löschen
  9. Die Kleider sind beide wirklich schön und stehen dir hervorragend. Toll! In Sachen Dresscode: Das ist vermutlich in vielen Branchen wichtig. In meiner oft nicht. Worüber ich recht froh bin.
    Wenn ich Honorarverhandlungen mit freien Mitarbeitern führe, käme ich im Leben nicht auf die Idee, mich nun extra dafür in ein Kleid oder einen Anzug zu schmeißen. Bisher hat mich auch in Jeans jeder ernst genommen :-) Im Gegenzug ist es meinem Chef vermutlich extrem gleichgültig, was ich trage, wenn ich nach einer Gehaltserhöhung frage *grins* Und ich nehme ihn ebenfalls absolut unabhängig von seiner Kleidung ernst. Er ist ein hervorragender Blattmacher. Ob in Anzug oder in der gemütlichen Cordhose. Natürlich achte ich darauf, dass ich bei einem Termin mit dem künftigen Ministerpräsidenten oder mit dem Landwirtschaftsminister dem Anlass entsprechend gekleidet bin. Letzteren trifft man aber nun mal regelmäßig eher im Stall. Und dann darf es durchaus die Jeans mit Gummistiefeln sein. Denn im Kleid mit Pumps - manche Kollegin hat es schon ausprobiert - erntet man in solchen Fällen allerhöchstens amüsierte Blicke :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, eine Redaktion hat so ihre eigenen Regeln. Kommt auf das Ressort an. Als ich bei der Rundschau war, wäre ich auf einen Termin der Sparkasse dennoch nicht im Jeanslook gegangen. Wobei ja auch noch jede Zeitung ihren eigenen Dresscode aus Imagegründen pflegt *lach* Aber als ich bei einer Bank war, war mir dieses ewige eingezwängt sein in einen engen Dresscode schon manchmal zuviel Daher bin ich jetzt froh, nicht mal schwwarz tragen zu können wegen der Kreise...haha. Danke für deinen Besuch und LG Sabina

      Löschen
  10. In Orange finde ich Dich toll, im beigem Beige zu beige, da reißt es für mich auch das kleine Halband nicht mehr raus. Aber was um aller Welt hast Du bloß gegen BHs??

    In Sachen Karriere stimmt ich Dir dresscodemäßig absolut zu. Da ich jedoch kein Karrieretyp bin, finde ich es schön, wenn ich mehr oder weniger anziehen kann, was ich will. FÜHLE mich jedoch under- oder overdressed, ist alles doof. Hatte ich schon (natürlich underdressed), war nicht angenehm.

    Ob ich Menschen ernstnehme oder nicht, hängt übrigens in erster Linie an ihrer Ausstrahlung, nicht an dem, was sie tragen. Wenn ein Typ "Lappen" einen teuren Anzug oder eine Typin "Hochschlaf" ein teures Kostüm tragen, wird das nie was. ;)

    Wirklich gute Leute bekommen aber auch in Latschen und Bundfaltenhose meine größte Akzeptanz.

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo habe ich denn geschrieben, dass ich etwas gegen BHs habe ;-)??? Und du hast aber Recht, die Kleidung sind nur 50%, der Rest muss auch stimmen. Aber ich kann damit halt auch viel bewirken. Hauptsache ich bin okay und dann ist es egal, was ich trage, ist auch nicht so einfach, was mir viel lieber wäre ;-) Oft kommmt es einfach auf das Umfeld an wie du schreibst, und wenn ich dann underdressed wäre...uiii, da wäre ich auch nicht glücklich. Daher halte ich mich immer an umgekehrt. Overdressed...Das Beige ist keine Farbe, die Staat macht, genauso wenig wie dunkelblau. Aber bei uns in Frankfurt ist das für viele Businessfrauen eine angenehme Farbe im Sommer als Alternative zu ewigen "Bankerblau" :) Liebe Grüße Sabina

      Löschen
  11. Die Fotos sind hübsch, das erste besonders!
    Beide Kleider, und auch Farben, stehen dir wunderschön zu Gesicht. Auch das orange!
    Schließe mich Beate gerne an, dein Text hat mir Freude gemacht :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, danke sehr. Ich habe mich über das Foto auch sehr gefreut, dass es so gut gelungen ist. Meistens hoffe ich immer darauf, aber der Tisch vor dem Laden war eine schöne Deko. Bin ich froh, dass du den Text magst, der hat mich einiges an Arbeit gekostet. Weil ich nicht wusste, wie ich es ausdrücken sollte. LG Sabina

      Löschen
  12. Wunderschön liebe Sabina. Tolle Kleider und irre tolle Schuhe. Stimmt auf jeden Fall fühlt man sich anders und bewegt sich anders in Rock und Kleid als in Jeans. Ohne BH, darum beneide ich Dich auf jeden Fall. Ich muss immer einen tragen.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, dankeschön. Naja, alles hat seine Vor- und Nachteile, denke ich. :) Hab einen schönen Tag und LG zu dir! Sabina

      Löschen
  13. Ich mag Kleider, trage sie aber viel zu selten. Beide Kleider stehen dir ausgezeichnet gut. Orange ist so eine "happy" Farbe! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist richtig. Orange ist eine fröhliche Farbe und ich würde dich gern mal in einem Kleid sehen liebe Andrea! Hab noch eine schönen Woche! LG Sabina

      Löschen
  14. Du solltest echt einen BH tragen. Es sieht echt nicht schön aus wenn man ständig die Nippel durchsieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die interessante Meinungsäußerung!

      Löschen
    2. @sabina: hab ich dir schon mal gesagt dass du ziemlich cool bist?
      DU BIST ZIEMLICH COOL!!!! :-) xxxxxxx

      Löschen
    3. @beate: xxxxxx ich hab die coolsten Leserinnen!!!!

      Löschen
    4. oooooh, oh, das ooooorange kleid mag ich mehr als das blasse. auch, weil ich solche schwingenden röcke so gerne habe. besonders mit etwas wind :-) die schuhe dazu sind bei beiden perfekt.

      danke liebe sabina, dass du alle kommentare veröffentlichst. ich lache mich gerade schlapp über frau erbse, weil sie sich traut, im jahr 2016 das wort NIPPEL überhaupt ins netz zu schreiben. ist das nicht ein totales NO GO? werden nippel nicht immer abgeklebt oder oder mit photoshop unsichtbar gemacht? und wenn mal bei einem promi gewollt oder ungewollt einer blitzt, dann füllt eine kleine brustwarze gleich ein ganzes großes sommerloch. wenn einer dich versteht, dann icke. die BH-fotos bei mir im blog kannste an einer hand abzählen und wenn ich meine, einen tragen zu "müssen", dann halte ich das nur stundenweise aus. sicher, man gewöhnt sich an alles, aber ich wüsste nicht warum. dieses verstecken spielen von kleinteilen weiblicher anatomie geht mir auf den zünder. da wären wir wieder zurück bei frau erbse. meine kumpels in der schule sagten gerne BMW zu mir - brett mit warze. brett mit erbse würde auch passen *ggg*

      Löschen
    5. Also ich freu mich wie Bolle, dass dir das Kleid gefällt, aber es überrascht mich ja auch nicht wirklich ;-) Wir Stilzwillinge. Ja, da sieht man mal wieder, dass alles seine Vor-und Nachteile hat. Ich habe vom lieben Gott die Oberweite verpasst bekommen, die zu mir und dem restlichen Körper passt. Und insofern habe ich das Glück, mich nicht immer und überall in BHs pressen zu müssen. Sehe das wie du: warum sollte ich mich daran gewöhnen? Da haben wir denselben Zünder liebe Bärbel *lach* Danke für deinen wie immer äußerst unterhaltsamen und erfreulichen Besuch! LG Sabina

      Löschen
  15. Beide Outfits gefallen mir sehr gut, was mich aber wirklich daran stört ist, dass du keinen BH darunter trägst, du kannst es dir zwar leisten, aber gerade bei geschäftlichen Meetings sieht das nicht so toll aus, bitte verstehe mich nicht falsch!
    Liebst Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alnis, ich verstehe dich gar nicht falsch alles gut und Dankeschön wie immer für deinen Besuch! LG Sabina

      Löschen
  16. Ich fühle mich super wohl in einem Kleid, aber ich trage genauso gerne Jeans, etc. Aber ich finde Kleidung macht einen großen Unterschied, besonders wenn das Kleid elegant aussieht. Eine Frau sieht damit femininer und selbstbewusster aus.
    Deine Kleider sind super sommerlich und das leuchtende Orange gefällt mir besonders - ich bin eine Sonnenkind! ;)
    LG und beijos,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feminin und selbstbewusst, die Wörte merke ich mir, denn so habe ich mich gefühlt. Und es fühlte sich einfach toll an liebe Claudia. Freut mich, wenn es dir gefällt und wer aus Brasilien kommt, der muss Sonne lieben, oder? Bejos, Sabina

      Löschen
  17. Kleider sind auch mein Favorit, aber ohne BH und das im Büro??? Das wäre bei uns gar nicht gegangen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Kleider sind eine tolle Abwechslung. Aber meine Liebe: sieht so dein Büro aus wie auf den Fotos? Meins leider nicht....*seufz* Hab einen schönen Tag! LG Sabina

      Löschen
  18. Deine Kleider-/Rockserie ist ja wie gemacht für die Sommerfarben! Orange macht mir schon beim Ansehen gute Laune. Danke dafür!

    Zur Diskussion des BH oder Nicht-Bh: Mir ist egal, was jemand darunter trägt oder bleiben lässt. Für ein Bürooutfit oder sachliche geschäftliche Verhandlungen finde ich nicht schön, wenn Brustwarzen sich abzeichnen, d.h. ich würde etwas darunter tragen, was das verhindert - was auch immer. Aber das ist ja wie so vieles Geschmackssache und jeder kann das für sich entscheiden. Bei mir sieht man ständig den BH oder Body irgendwo durch, es guckt am Ausschnitt was raus oder es zeichnet sich was ab. Es gibt leider auch nicht jedes Modell nahtfrei mit glatter Oberfläche und der Sitz ist mir dann auch wichtiger. Nicht schön - geht aber nicht besser. Und wenn Du Dich so gut fühlst, dann ist es für Dich genau das Richtige und gut so!
    LG nach FRA Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ines. Ich trage ja normal kein Orange, weil ich ein Sommertyp bin und pastellorange mir besser steht. Doch diese Farbe mochte ich gleich, weil sie mir gute Laune auf den ersten Blick bereietet hat. Also ich trage weder im Unterricht,um Himmels Willen ,-) noch sonst, selten keinen BH. Eigetlich immer. Ich bin schon sehr überrascht von der Diskussion, in die du mit deiner gelassenen angenehmen Position hier doch wieder Entspannung hineingebracht hast. Danke! LG zu dir! Sabina

      Löschen
  19. Mir gefallen beide Kleider, außer den Farben ist der Schnitt wirklich klasse. Elegant aber nicht zu madamig. Ich trage sehr gerne und oft Kleider und Röcke und wundere mich immer wieder wenn Frauen sagen, sie tragen Hosen aus reiner Bequemlichkeit!?! Eher das Gegenteil ist der Fall! Ab Taille ist bei Kleidern und Röcken Freiheit pur angesagt! Nichts drückt, engt ein, schnürt den Bauch ein (z. B. nach dem Essen) oder ist mal enger und mal weiter wie das bei Hosen oft der Fall ist. Sooo schrecklich wenn sich Frauen in Hosen quetschen und über dem Bund die Delle darüberquillt und sich durch das Shirt zeichnet!!! :O :O :O
    Dass man sich darin nicht frei bewegen kann ist auch nicht richtig. Klar muss man bei Windstärke im weiten seidenen Tellerrock aufpassen oder im mega-ultrakurzen Mini beim Hinsetzen doch das sind ja wohl eher totale Ausnahmefälle und keine von uns hier anwesenden erlebt diese Situationen im wahren Leben. Normal sind eher knieumspielende Längen und mal etwas engere und mal etwas weitere Teile die einen nun wirklich nicht beim Hinsetzen "behindern".
    Und jetzt zum BH.. harr harr .. ich mag auch nicht jemand gegenüber stehen bei dem die Nippel senkrecht stehen. Das ist so eine seltsame Situation.. man will es nicht sehen und trotzdem muss man andauernd hinstarren! :D
    Für alle die BH´s nicht so gerne tragen: Es liegt nicht selten an der falschen Größe und am falschen Model. Hier ist eine gute Beratung und ein exaktes Abmessen (von einer Fachkraft!) unerlässlich. Ich trage täglich BH´s und ich spüre nicht eine Sekunde, dass ich einen an habe. Das wäre dann die perfekte Sitzform. :)

    viele liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana, was habe ich deinen Text gern gelesen! Eine Ode an das Kleid, Es ist manchmal ein bißchen Schade, dass sowenig Frauen sich ans Kleid trauen und stattdessen lieber Jeans ausführen. Und du hast ja soviel schöne Beispiele, denn Kleider stehen dir einfach großartig. Ich erinnere mich, dass du im Laufe unseres Bloggeraustauschs auch mal geschrieben hast, du willst mehr Röcke und Kleider tragen. Das will ich auch, weil es erstens ein tolles Experiement ist. 2 Ein tolles Gefühl vermittelt und 3. schöne Abwechslung bringt. Nicht hinstarren meine Liebe :)))) Solche BHs wie du beschreibst, also, die richtig gut sitzen, habe ich auch. Ich halte es mit dem Tragen mal so oder mal so ;-) Liebe Grüße zu dir! Sabina

      Löschen
  20. Die schwarz weissen Schuhe gefallen mir.

    AntwortenLöschen
  21. Love both dresses, but that orange, wow! you need at least 10 more opange pieces in your wardrobe, it looks great. Those 2 toned shoes look fun too!
    hanks for linking up with turning heads tuesday!
    jess xx
    www.elegantlydressedandstylish.com

    AntwortenLöschen
  22. These are both very pretty dresses. I love the white dress with the pale blue scarf. It is such a chic look. But that orange one is definitely turning heads! I would love for you to come link up with me On the Edge of the Week. My link up is live every Friday!

    Shelbee
    http://www.shelbeeontheedge.com/on-the-edge-of-the-week-link-up-5-and-tee-shirt-winner/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks for linking up with me On the Edge of the Week. I hope you will join me again this week!

      Shelbee
      www.shelbeeontheedge.com

      Löschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com