08.04.16

broschenliebe - nützt das richtige Accessoire der Karriere?


So manche Brosche hat schon so manche Frau nach oben befördert.
Glaubt ihr mir nicht? Was ist dann mit Coco Chanel? Ihre Vorliebe für die Kamelie und ein paar ausgesprochen findige Ideen, gepaart mit den richtigen Verbindungen - und voilà, schaut, was aus der Dame geworden ist. 

Im Revival der Siebziger nimmt auch das Accessoire mit dem Hauch von Erbtante Nellie wieder Fahrt auf; ich bin ja kein ausgesprochener Fan von Modeschmuck. Dennoch lümmelten schon ewig (Schrankmonster sozusagen :)) zwei silberfarbene Broschen in der Schatulle. Macht die Brosche uns nun älter? Ist es ein edgy Accessoire für 20-Jährige? Oder verleiht sie als Statement gesetzt dem Karriereoutfit den letzten Schliff?

Was denkt ihr? Eine Brosche macht noch keinen Sommer oder ist sie eine gelungene Alternative zur dicken Statementkette? 

-Sabina
*affiliate link

Kommentare:

  1. Neuerdings finde ich es absolut eine Alternative zur Statementkette und ich freu mich auch echt dass Broschen wieder Trend sind.
    Schon lange nicht mehr Oma, zum Glück. Jetzt könnte man total auf schöne Vintagestücke setzen.
    Sieht schön aus, Sabina, Dein Outfit mit Brosche ♥️
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ach so, meiner Karriere nützt es nichts ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi hi liebe Tina...Wer weiß wer weiß? Also Vintagestücke oder geerbte wie Sunny erwähnt, täten mir auch gefallen. Schönen Abend noch! LG Sabina

      Löschen
  3. Oh, was für ein Outfit😍. Und die Brosche dazu ist perfekt. Ich besitze momentan keine, passt bei mir nur zu wenigen Kleidungsstücken und ich habe noch nicht die Richtige gefunden. In den 1980ern hatte ich zwei oder drei, aber die waren goldfarben und zum Teil mit Ketten, das würde ich heute nicht mehr tragen.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke auch das Revival der Brosche hat viel mit den 80ern zu tun. Damals hatte ich keine. Aber es gibt nix, was ich von damals nochmal tragen würde...haha. LG Sabina

      Löschen
    2. Echt nicht? Ich würde heute alles genauso wieder tragen wie damals, ich fand mich nie verkleidet und die 80er Mode hatte doch echt was und alle waren irgendwie individueller gekleidet. Die Teenagermädchen heute tragen ja schon fast uniforme Looks, schwarze Leggings mit weißen Sneakern und Holzfällerhemd, fertig.

      Löschen
    3. Rückblickend finde ich die Frisuren der 1980er am schlimmsten, zum Glück gibt es die nicht als Revival. Und die Klamotten würde ich auch nicht mehr unbedingt tragen wollen. Aber wer weiß, inzwischen sagen wir ja nicht mehr: niemals! Ich stelle mir da gerade einen Post mit gekrempelter Vanilla Hose, Sweatshirt/Patentpulli und Schnürschuhen vor. Dazu meinen Plastikkorb, riesige Ohrringe und Dauerwelle. OMG
      LG Andrea

      Löschen
  4. Ich hab echte Broschen geerbt. Und trage sie nie. Der Karriere war das nicht abträglich. Ich glaube bei Cico waren es eher die Verbindungen und das nötige Talent.
    Ich glaube ich bin keincTyp für die klassische Brosche. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar hatte die super Verbindungen gepaart mit den richtigen Talent. Aber Erbstück finde ich persönlich am schönsten. Zeig die doch mal...LG Sabina

      Löschen
    2. Kann ich machen. Aber nicht an meinen Krägen.... LG Sunny

      Löschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. hmmm. deine theorie kann nicht stimmen. als ich noch "aktiv" war habe ich immer diverseste broschen getragen, sogar blumenbroschen gemacht und verkauft. und? nüscht!
    fehlte wohl doch der eine oder andere sugerdaddy......
    jetzt lümmelt ein ganzes kilo davon in der schublade - las letzten herbst irgendwo dass broschen "wieder trend" seien - vielleicht trage ich sie wieder wenn es keiner mehr tut :-)
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hättest vielleicht alle Broschen auf einmal tragen sollen...*ggg* Ich habe eine geerbte, komisch das sind typische Erbstück es, oder? Und zwei von denen. Das reicht mir...LG Sabina

      Löschen
  7. Dein Outfit finde ich sensationell. Ich war noch nie ein Fan von Broschen, obwohl ich früher welche hatte. Als Accessoire für einen Hut anstelle einer Hutnadel oder für eine Mütze finde ich es allerdings ganz witzig.

    Warst Du beim Frisör? Das Haar sitzt super.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee da habe ich zum Lockenstab gegriffen...Was ich sehr gerne tue, aber das Haar nicht so mag. seufz.Hutnadeln, da wird mir ganz nostalgisch...Und dann denke ich auch gleich an Hautschichten. Finde ich sehr glamourös. Dankeschön für dein Kompliment liebe Sabine und schönen Abend für dich.

      Löschen
  8. Coco war fleißig und kreativ . Ich hab ihre Biografie gesehen . ich denke mal nicht das die Brosche ihr mehr geholfen hat , als ihr Talent und Können ;)
    Du siehst chic aus :)) Keine Frage
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Heidi. Sie hatte immer die richtige Liebschaft zur richtigen Zeit *g*

      Löschen
  9. Liebe Sabina,
    mir gefallen Broschen total gut und sie sind auf jeden Fall eine Alternative zur Statement Kette.Die Brosche auf deinem Cape finde ich sensationell, so wie das ganze Outfit.So eine Brosche von Mademoiselle Coco wäre auf jeden Fall auch auf meiner Wunschliste, leider habe ich die für mich Perfekte noch nicht gefunden.
    Liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Monika freut mich sehr dass es dir gefällt. Ja so eine Camelie wäre es noch. Ich habe diese. Weil sie so wenig für mich an eine Brosche erinnert. Das war mein Kriterium. LG Sabina

      Löschen
  10. Ich liebe Broschen - bin ja nun auch schon Oma!;-)
    Aber ich liebe Broschen seit ich Ich bin. Habe immer welche getragen und werde das auch weiterhin tun. Auch Seidenblüten, die garnicht trutschig aussehen müssen. Camelie & Co. verkaufe ich nicht nur, ich trage sie auch selbst.
    Ob sie karrierefördernd sind wage ich zu bezweifeln, aber wenn sie einem stehen und einem gefallen, dann passt die karrierefördernde Ausstrahlung schon mal auf jeden Fall. Madeleine Albright war so ein Fall, erinnerst Du Dich an sie und ihre Riesen-Broschen? Das hatte Aussage. Jedenfalls mehr als die netten Allwetter-Ketten von Frau Merkel.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir mit Deiner wunderschönen Brosche, funkle mit ihr um die Wette!
    Herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das hast du aber famos gereizt...Und jetzt, wo du es sagst, fällt mir natürlich Frau Albright wieder ein. Broschen sind also durchaus ein Statement. Bei dir gibt es Kamelien???? Deine würde ich gerne mal an dir sehen...ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende und sende LG aus Zeeland. Sabina

      Löschen
  11. Ich habe eigentlich noch nie Broschen getragen, ich frage mich jetzt gerade, warum? Vielleicht habe ich auch noch nicht die passende gefunden, wobei so eine Chanel Brosche würde mir schon gefallen!
    Du sieht in dem Cape großartig aus, in diesem Sinne, wünsche ich dir ein wunderschönes Wochenende
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast schon recht, es ist so ein ziemlich unprätenziöser Schmuck. Dankeschön für die likes lieben Worte und schönes Wochenende für dich!

      Löschen
  12. Oh, Broschen sind wieder Trend? Ich dachte, die seien hoffnungslos veraltet und eher was für die aussterbende Generation ...? Nun, andererseits - wenn die Jüngeren diese Broschen nun alle erben und tragen, dann werden sie mit ein bisschen geschicktem Marketing natürlich wieder schick. Oder so. Was weiß ich ... - mit Broschen hab' ich es echt nie gehabt. Aber dass ich nie nie sagen sollte, habe ich ja inzwischen gelernt. :)

    Meiner Karriere würde eine Brosche übrigens null komma gar nichts nützen! ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi...naja man kann nicht alles haben....Und mit der Sache um das Nie-sagen da sitzen wir beide in einem Boot. Das habe ich auch schon kapiert *ggg* LG Sabina

      Löschen
  13. Ich tu mich ja schon mit Ketten schwer... und Brosche? Ich hab ein oder zwei echte Broschen von meiner Großmutter geerbt, würde aber nie auf den Gedanken kommen, diese auch zu tragen! Nur - umändern möchte ich sie auch nicht, denn meine Omi hat sie geliebt und trug immer Brosche! Und wenn es zum lilafarbenen Rolli war... (es waren die Siebziger!!! Menno!! *g*). Aber bei mir? Ich glaube nicht, dass ich der Typ dafür bin. Aber bei dir gefällt mir die etwas altmodische Brosche sogar ziemlich gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, karrieremäßig könnte mich eine Brosche auch nicht weiterbringen... sonst würde ich es wirklich sogar mal ausprobieren.. lach..

      Löschen
    2. Haha...ja rangeheftet und hoch die Karriereleiter!!! Auch du bist eine glückliche Erbin Frau Vau? wow...also ich würde ja Erbstücke am liebsten tragen! Vielleicht probierst du es? Deine Oma muss ja stylish gewesen sein...lila Pulli...LG aus Zeeland von Sabina

      Löschen
    3. Glaub mir, es gibt Erbstücke, die man wirklich so nicht tragen möchte! Das Material ist gar nicht schlecht, aber ändern kann ich die Brosche wie schon gesagt leider nicht. Noch nicht. Oder meine Tochter übernimmt das irgendwann für mich, denn sie kannte meine Oma ja schon nicht mehr.
      (Meine Oma war als jüngere Frau schon ziemlich stylish, als ich sie als Oma kannte, nur noch praktisch. Immerhin aber trug sie "damals" -in den Siebzigern- weder Omadauerwelle in blau noch komische Röcke. Gute Schuhe, flach, Hosen und Rollkragenpullover. Jedenfalls nicht das, was die anderen Omis damals trugen. Und dann mit dem Hackenporsche (sehr) flotten Schrittes durch die Stadt (das Tempo hab ich von ihr geerbt - langsam gehen ist was für Looser *g*) und Einkäufe erledigt. Dabei immer am Schluß noch einen Strauß Blumen geholt.. doch, vielleicht hast du Recht. Auf ihre Art war meine Oma vielleicht doch sogar ziemlich stylish.... ;)

      Löschen
    4. Also, was du da von deiner Oma beschreibst: alle Achtung! Klingt wunderbar. Und ja die blauen Haare oder lila Haarfestiger, was haben die Damen sich damals dabei gedacht? Naja, wir haben gut reden....wir mit unserer Dauerwelle...keuch! Liebe Grüße

      Löschen
  14. :-) Ich finde es kommt immer auf die Brosche und ihre Trägerin an.
    Ich habe auch ein paar, obwohl ich sie eher selten trage. Allerdings habe ich mal einen Post über eine von ihnen gemacht http://wp.me/p5WtEB-GI
    Madeleine Albright war/ist berühmt für ihre Broschen-Sammlung, die sie in ihren politischen Alltag eingebunden hat.
    Ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe auch Erbstücke. :-)) In den 80er Jahren habe ich mit 2 Broschen rechts und links meine Röcke hoch gerafft, keine Ahnung, wie ich auf diese Idee gekommen bin, sah aber echt gut aus. Leider habe ich in der Disco mal eine verloren und ich hoffe bis heute, die Finderin hält sie in Ehren, war nämlich auch ein Erbstück. Zu der Zeit war ja Glitzerschmuck absolut angesagt, mir fällt leider nicht mehr ein, wie der Schmuck genau hieß. Gibt es ja heute auch wieder. Und wenn man Oma´s silberne Brosche getragen hat mit Glitzersteinen, war das "schau".
    Ich mag den Broschen-Trend, habe bisher eine Brosche am Tuch getragen, ansonsten noch keine schönen großen gefunden, die am Winterpullover gut aussahen. Mal sehen, ob und wie ich Broschen an Blusen oder Shirts trage?
    Dein Outfit sieht wieder toll aus und ich mag besonders die schöne Brosche auf dem weißen Pullover.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  16. Hi Sabina!

    Definitiv eine gute Alternative! Ich selbst trage ebenfalls auch ab und zu mal Brosche, besitze aber leider nur sehr wenige davon.

    Glg, Annemarie

    AntwortenLöschen

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com