6/27/15

über umgang mit negativen blogkommentaren: interview with funky jungle


Im Bloggeruniversum sprechen wir ständig über den Umgang mit negativen Kommentaren, die Blogbesucher/innen bei uns hinterlassen. Kaum eine Mitbloggerin, die das noch nicht erlebt hat. Beim twittern stieß ich kürzlich auf einen Beitrag von Alex, die auf "Funky Jungle" dreisprachig über Mode bloggt. Wir tauschen uns schon länger immer gern aus, ich mag sie auch wegen ihres funky, extrovertierten Stils. Jedenfalls veröffentlichte Alex auf twitter einen negativen Kommentar, den sie zu einem ihrer Outfits erhalte hatte.
Da mir Ähnliches beispielsweise schon im Blog, auf facebook und pinterest passiert ist, wollte ich natürlich wissen, wie Alex mit negativer Kritik umgeht. Damit sind destruktive, abfällige Bermerkungen gemeint und nicht Anregungen, die einen zum Nachdenken anregen wollen. So kam es zu der Idee, darüber ein Interview mit ihr zu führen, in dem wir nicht nur ihre Ansicht zu Kommentaren, sondern auch noch einiges anderes erfahren....



1. Du hast ja eine große Fangemeinde, aber dennoch für alle Leserinnen zum Verständis am Anfang die Frage: Wie lange bloggst du schon und warum?
Ich blogge seit November 2013. Der Blog ist Teil meiner Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling. Vor etwas mehr als fünf Jahren beschloss ich, dass es Zeit ist, dem Raupendasein Auf Wiedersehen zu sagen und dann langsam, Schritt für Schritt fand die Verwandlung statt. Funky Jungle ist eine Dokumentation meines persönlichen Stils, und der Evolution desselbigen, soll aber eben auch ein "Beweis"dafür sein, dass man nicht ständig Neues kaufen muss, um modisch zu sein. Und dass man auch vom Entlein zum Schwan werden kann,wenn man will (Sag ich jetzt mal so, auch wenn mich einige vielleicht nicht als Schwan sehen.)

2. Okay, was gefällt dir am bloggen, was weniger?
Mir gefällt es die Outfit Bilder zu machen bzw. machen zu lassen, haha, etwas von dem ich doch recht oft höre, dass es angeblich nicht gefällt. Ausserdem mag ich den Kontakt mit anderen, selbst wenn ich nicht unbedingt Miss Extrovertiert bin. Mir gefällt weniger der ganze Druck immer und überall sein zu müssen.

3. Du bist bei Ihb (International Fashion Bloggers) aktiv: hast du festgestelt, dass sich die Qualität der Kommentare bei dir mit zunehmender Bekanntheit verändert hat?
Die Qualität meiner Kommentare hat sich geändert als ich aufhörte Kommentare für Kommentare zu tauschen ;-) Früher hatte ich sehr viele von der Art "Tolle Tasche" Ciao! Name Kuss Bloglink / Facebook link / Xlink. Die sind nach und nach verschwunden, als ich eben damit aufhörte auch auf deren Blogs in der gleichen Art zu kommentieren. 
Kommentieren ist auch ein bisserl meine Schwachstelle. Ich lese zwar alle, finde es aber schwer, auch allen zeitnah zu antworten. Habe jetzt seit einiger Zeit Disqus installiert, so sehen sie wenigstens die Antwort auch nach zwei Wochen...Das ist etwas, dass ich auf jeden Fall besser in den Griff kriegen möchte. Leider habe ich zur Zeit auch ein außerblogliches Projekt, dass mir die Blogzeit verknappt.

4. Kürzlich hast du "Kritik" für ein Outfit bekommen, dass ich persönlich wegen seiner "edgy" Note gut fand. Welchen Rat hast du für andere Bloggerinnen zum Umgang mit negativen Kommentaren? 
Ja, da war ein Maedel, das meinte der Midi Rock Look waere fuerchterlich, schauderlich, der Horror. Fuer mich persoenlich fand ich gut, dass mich das Kommentar total kalt gelassen hat. Das wäre vor einiger Zeit noch anders gewesen. Als Rat ... man muss versuchen zu verinnerlichen, dass es immer jemanden geben wird, dem es nicht gefällt was du machst. Und das einige Leute aus Spaß biestig und gemein sind und das meisstens gar nix mit einem selbst zu tun hat. Solange es nur ein Kommentar der Art zu einem Outfit ist, würde ich das ganze auch ignorieren. Klar soll das nicht heißen, dass man keinerlei Kritik annehmen sollte, aber sich eben auch nicht wegen jedem kleinen Piep hinterfragen.

Danke für das Interview liebe Alex!

Als Appetithappen für Euch Fotos, wenn ihr Fragen zum Thema habt, bitte in den Kommentar!  Was machr ihr Schönes am Wochenende? Wir paddeln ein bißchen auf der Lahn herum ....

Ich freue mich auf ein Wiedersehen auf OB Style mit Euch am Montag: Um colorblocking mit türkisfarbener Hose!....Habt ein schönes Wochenende!


xo, Sabina

15 comments:

  1. Guten Morgen! Tolles Interview mit einer sehr coolen Bloggerin. Ich mag es wenn die Outfits anders sind ,besser ,nicht dem Mainstream entsprechen :) Danke fürs Vorstellen der sympathischen Lady <3

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke Dir fuer die Komplimente ;-)

      Delete
  2. Danke für die Blogvorstellung. Klasse Idee, aus der Kommentar-Misere ein Interview zu machen.

    LG Sabine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke liebe Sabine für die Motivation!!!

      Delete
  3. Immer das gleiche ist sehr langweilig , Von daher was anderes ist auf jeden Fall interessanter ;)

    LG heidi

    ReplyDelete
  4. ich kann mich gut erinnern wie eine uns bekannte bloggerin wegen einem "nicht dem mainstream entsprechendem" midi-rock gedisst wurde......
    gar nicht lang her.
    insofern - nachdenken bevor man was schreibt ist immer ´ne super idee - ich schreib lieber nix wenn mir ein look nicht gefällt. und ich hätte viel auszusetzen. aber styling ist eine persönliche entscheidung und wer bin ich den leuten zu sagen sie sollen´s anders machen. ausser sie fragen mich persönlich. das hat auch noch keiner bereut :-)
    jetzt muss ich aber mal nach funky jungle schauen......
    xxxx

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das hast du sehr gut auf den Punkt gebracht liebe Beate! Kann mir vorstellen, dass du auch eine gute Beraterin bist mit deinem Stilgefühl....Hab einen schönen Tag noch. LG

      Delete
  5. Italophil wie ich bin, kenne ich die Gegend um Brescia gut - da gibts den feinen Franciacorta (ähnlich wie Sekt, aber viel besser!) und es ist überhaupt eine herrliche Weingegend. Brescia selbst ist auch eineschöne und interessante Stadt, da kann es einem schon gefallen und man wird auch inspiriert. "Von der Raupe zum Schmetterling" - das ist ja ein schönes Programm.
    Ich habe nur kurz bei funky jungle reingesehen und bin beeindruckt von der Aktualität ihres Blogs, auch von der Business-Seite her, wenn ich das alles richtig verstanden habe. Alle Kommentare selbst zu beantworten, das ist sicher richtig Arbeit.
    Wichtig finde ich, dass sie selbst quasi sortiert hat, welche Tiefe sie wünscht bei Kommentaren. Dass natürlich auch negative kommen, ist bei öffentlichem Auftreten immer drin. Ihr möglichst souveräner Umgang damit ist professionell so wie ihr Blog auch.
    Dass einen Kritik dennoch mal zwickt, spricht für den Ehrgeiz wirklich gut zu sein. Und das ist doch sehr positiv.
    Schönes Interview und gute Fortführung von Üffis Ü50 Beitrag zum Thema, liebe Sabina.
    Am Wochenende gehen wir übrigens auf eine fränkische Kirchweih, Kerwa genannt. Dort spielen sie fränkische Volksmusik (kein Musikantenstadl!!) und wir werden uns mit Freunden bei Bratwurst und Bier amüsieren!
    Dir immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und einen schönen Sonntag wünscht Sieglinde.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das mit der Kommentartiefe ist so eine Sache. Ich kriege immer noch Kommentare wo jemand nur sagt "Tolle Tasche". Ist auch okay, manchmal wenn ich die Person nicht gut kenne oder der Blog hauptsaechlich aus Bildern besteht schreibe ich auch "Tolle Tasche", wenn ich dieselbige schoen finde. Was ich nicht mehr wollte waren Kommentare die eindeutig drauf ausgelegt waren die Links zu hinterlassen (glaub mir, bei den Italienerinnen waren einige dabei die dasselbe Kommentar auf jedem Blog eingefuegt haben - also copy&paste). Und das sind eben Kommentare, die Dir als Blogger gar nix bringen ausser kosmetischem Effekt.

      Und danke fuer das Kompliment ;-)

      Delete
  6. Ich glaube auch, irgendwann kommt für die meisten der Zeitpunkt, wo man man mal wieder anders probieren möchte. Sich an anderes Stile herantastet. Das kann auch mal schief gegen. Egal. Ist ja nur Kleidung. Kein verhunztes Tatoo.
    Mein Blog hat z.B. überhaupt nicht den Anspruch perfekt zu sein, ich bin es ja auch nicht. Ich sage den Lesern auch nicht, seht her, sooo wie ich müsst ihr es machen... ich habe die Weisheit mit dem Löffel gefressen. Ich erwarte auch gar nicht, dass alles allen gefällt. Was ich letzte Woche gern getragen habe, kann ich in einem Monat schon wieder nicht mehr gut finden. Wenn dann sage ich nur. Probier aus, was Du willst und hab Spaß dabei. Andere Blogs inspirieren mich Dinge zu probieren, aber eben nicht 1:1 sondern 1: Sunny.
    LG Sunny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich habe auch keine ultimativen Weisheiten, nur Vorschlaege. Meinungen. Dinge die fuer mich funktionieren. Oder eben nicht. Gebe einen Teil meiner persoenlichen Erfahrung weiter. Der persoenliche Stil ist naemlich genau das. Persoenlich. Und das muss jeder mit sich selbst und seinem Spiegel ausmachen ;-) Wie Du so schoen sagst, 1:X

      Delete
  7. Hallo Sabine :) Danke fuer das Interview und die Vorstellung und das viele Lob! ;-) Jetzt geh' ich doch gleich viel besser Schlafen. Uebrigens habe ich jetzt auch ueber dieses im Interview erwaehnte Projekt gebloggt, naemlich meine Guertelpruefung.

    Lieben Gruss und einen schoenen Sonntag auf der Lahn wuensche ich!

    ReplyDelete
  8. Hallo die Damen,

    interessante Anregungen für eine leicht an unkonventionellerer Mode Interessierte wie mich, mal einen Blick auf Alex' Blog zu werfen!
    Vielen Dank für das Interwiev, Sabina!

    LG
    Gunda

    ReplyDelete
  9. Es jedem Recht machen auf dieser Welt ist unmöglich und doch nistet sich so ein Negativ-Kommentar immer gerne ganz penetrant im Hinterkopf ein ganz egal wie oft man sich selbst gut zuredet, dass einen dass doch kalt lassen soll. Ich schreibe gerne auch mal NIX wenn mir etwas nicht gefällt, genau aus diesem Grund weil ich weiß, wie gern man sich das zu Herzen nehmen kann. Manchmal muss man einfach so viel Taktgefühl und Respekt haben und schweigen.


    liebe Grüße an alle und eine schöne Woche
    Dana :)

    ReplyDelete
  10. Tolles Interview mit einer tollen Bloggerin. Ein Blog über persönlichen Stil und wie er sich entwickelt ist spannend... und persönlich.
    Stellt euch mal vor ein Blogger wollte es allen recht machen!
    Vielen Dank für den tollen Post, Euch Beiden.
    Liebe Grüße Tina

    ReplyDelete

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com