2/5/14

Beauty Testing: La m(M)er



Seit etwa vier Wochen benutze ich nun von La mer (kleines m, erhältlich in Apotheken) Reinigungsgel, Gesichtswasser (ohne Alkohol), was wichtig war für meine Wangenpartie, der es erheblich an Feuchtigkeit mangelt. Leider nicht nur im Winter. Und hier kommt der versprochene erste Testbericht. Da ich ja sonst nicht über Beauty schreibe, mir dieses Thema aber wichtig war, wollte ich es unbedingt mit euch teilen!
Mit zum Probiersortiment gehören: Augengel, Foundation (nicht im Bild) und Cell Hydration. Von LA MER (großes M kleiner Tigel vorn rechts, 7 ml) benutze ich seit einigen Tagen noch die Moisturizing cream, nur für erwähnte Wangenpartie. Sie ist sehr, sehr reichhaltig, von solch kräftiger Konsistenz wie keine andere, die ich bisher probiert habe. Der Film liegt angenehm auch am nächsten Morgen noch auf der Haut und gibt sofort das Gefühl von Feuchtigkeit. Da meine Haut oft mit Unreinheiten reagiert, wenn eine Creme zu kräftig ist, war ich sehr aufmerksam und erst skeptisch. Doch angenehme Überraschung: bisher ist alles ruhig und ich vertrage sie gut. 



Begeistert bin ich auch von der Cell Hydration (La mer), die nach dem ersten auftragen leichte Fältchen verschwindern ließ, die Haut wirkt wie weichgezeichnet. Ruhig ist sowieso das Stichwort: nach vier Wochen Anwendung aller Produkte am Morgen und Abend (dann mit Reinigungslotion) hat sich mein Hautbild eindeutig: beruhigt und ist ebenmäßiger geworden. Zurückhaltend benutze ich die Lotion, um der Haut nicht zuviel Feuchtigkeit zu entziehen, daher nur abends. 
Das Gesichtswasser tupfe ich nur über die T-Zone und die Creme trage ich nur noch mit einem Spatel auf anstatt die Bakterien von den Fingern in die Haut zu reiben. Da gibt's jetzt aber kein langes Schönreden: Ja, das ist eindeutig umständlicher. Doch es ist so wie früher mit dem Hustensaft- wenn's doch hilft;-) 
Bilanz: La mer aus der Apotheke werde ich sicher weiterhin so in diesem Rahmen benutzen, es gibt von den genannten Produkten keins, was für mich nicht nützlich war. 





Die Feuchtigkeitscreme von LA MER ist teuer mit über 100 Euro für 30 ml. Und hat ein bißchen was von einer Diva:zunächst eine Minute mit den Fingern aufwärmen, dann erst auftragen. Das soll die kugelartigen Inhaltsstoffe freisetzen. Gut, stört mich nicht. Nur schien die Dame bei Douglas ganz verdutzt, dass ich wirklich den kleinen mitgelieferten Spatel in der Packung benutze. Hautunreinheiten sind ja nicht selten und Hygiene zu fördern, wäre sinnvoll, dachte ich mir. Auf Nachfrage gab's dann den Tipp, die Creme "mit den Fön" -auf dem Handrücken- anzuwärmen. 

Die Nachtcreme von La mer aus der Ultra-Reihe teste ich seit gestern, fühlt sich auch reichhaltig, aber dünnflüssiger an. Am vergangenen Samstag beim Marktspaziergang mit einer Tasche voller Proben zurückgekehrt. Das Augengel beeindruckt mich bisher wenig, aber erfrischt und das ist ja auch schon was;-) Ach, einiziges Manko: die Proben der La mer Feuchtigkeitsserie "Advanced" waren alle nichts für mich, eindeutig zu schwach für die trockene Wangenpartie. Ich halte euch auf dem Laufenden! Danke für eure netten Comments, schaut bald wieder vorbei und folgt mir gern auf BL, FB, pinterest, polyvore!



11 comments:

  1. Ich liebe einfach den Geruch von der LA MER Creme und das Theater mit dem Anwärmen geht ganz fix, wenn das Bad gut geheizt ist. Über La mer aus der Apo muss ich mal mit der Nase rübergehen, ich bin extrem empfindlich, was Gesichtsschmiere angeht...
    LG

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist gut zu wissen, weil rumföhnen möchte ich nicht immer;-) Ja, das geht mir auch so, da sind manche sehr angenehm, andere wieder weniger...also probier mal! Und lass mich wissen, was du denkst! Und LA MER gefällt mir u.a. nicht nur wegen seiner angenehmen Wirkung, sondern des unaufdringlichen Geruchs...LG

      Delete
  2. Interessant, dann ist also La mer offenbar wirklich so gut, wie ich schon oft gelesen habe, und auch das Geld wert! Du bist sehr geduldig, dass Du die Creme 1 Minute lang aufwärmst :) Danke, fürs Teilen, jetzt muss ich in mich gehen, ob ich mir das auch leisten soll ...

    Alles Liebe von Rena aus Bayern

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hihi, dann lass mich wissen, was dabei raus kommt, wenn du in dir warst;-) Du hast recht, es ist wirklich immer eine Geduldsprobe, aber wie gesagt, das Resultat ist die Belohnung...LG in dein schönes Bayern sendet dir Sabina

      Delete
  3. Na das hört sich doch viel versprechend an und dein Review ist wirklich gut geschrieben. Ich finde das Aufwärmen zwischen den Händchen auch nicht so tragisch, geht flott.
    LG Cla

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, danke Cla. Das beruhigt mich, war ja mein erster Testbericht. Nicht dass ich nicht schreiben könnte, aber ich wusste nicht, ob es für euch nachvollziehbar sich anhört. *erleichtert* LG Sabina

      Delete
  4. Liebe Sabina, La mer ist ein super Produkt bei Neurodermitis und irritierter Haut. Wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Haut zu trocken ist, möchte ich Dir den Tipp geben, mit mehr Fett zu arbeiten. Feuchtigkeitsarme Haut wird gerne mit Feuchtigkeitscreme behandelt, die jedoch gerade im Winter und bei Kälte die Haut austrocknet. Daher das Spannen. Wenn Du es mal versuchen willst, nehme ein gutes Hautöl für die Nachtpflege (Avocado von St Barth oder Dr.Hauschka), das bindet die Feuchtigkeit. Sorry, über das Einmischen, aber vielleicht hilft es Dir ja. LG aus dem Schwarzwald, Gisela

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Gisela, herzlichen Dank für deinen Tipp. Keine Sorge, das empfand ich nicht als einmischen. Und etwas über Dr. Hauschka wollte ich immer schon mal wissen! Benutzt du den öfter? Da würde ich mich über mehr von deinen Erfahrungen freuen!!! LG in den Schwarzwald von Sabina

      Delete
  5. Hallo meine Liebe,

    ich schicke dir herzliche Grüße,
    Viktoria

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön liebe Viktoria, dass freut mich aber! LG Sabina

      Delete
  6. Schön, die beiden la mer Serien im Vergleich zu sehen. Danke für den Test! Ich hatte mir mal am FLughafen die LA MER Proben aufschwatzen lassen und kam nicht damit zurecht. Vielleicht probiere ich es mit der leichteren la mer noch einmal. Und toll der Tipp von Gisela von my nouvelle mit dem Hautöl - das probiere ich direkt!

    ReplyDelete

I love hearing from you and appreciate friendly and constructive comments. Danke vielmals für eure Zeit, die ihr mir schenkt, um hier so freundlich zu kommentieren. Keine Scheu, einfach dazukommen. Herzlich Willkommen! Oceanblue Style ist eine eingetragene Marke und darf nicht anderweitig verwendet werden.Fragen gern an: oceanbluestyle.blog@gmail.com